wieso kann ich es nicht???wer hat erfahrung mit hass liebe?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von bibi-22 09.12.09 - 16:57 Uhr

hallo!es muss einfach mal raus... ich wurde damals ziemlich schnell schwanger wir kannten uns erst ein paar wochen.er hat mich vor die wahl gestellt entweder er od das baby ich habe mich für das baby entschieden und war 1 1/2jahre alleinerziehend.er wollte die vaterschaft net anerkennen nach dem test und laaaangen hin und her kam er die kleine mal besuchen dann war er wieder weg und immer so weiter...
ich habe von liebe zu hass und wieder zu liebe gewechselt habe lange gekämpft und jetzt ist er fast 1 jahr bei uns und wohnt auch bei uns.
anfangs wars einach perfekt nur irgendwie komme ich mit seinen launen nicht klar dann zieht er für 3tage aus kommt wieder usw.ich habe bemerkt das wir nicht länger als 3tage miteinander klar kommen ohne zu streiten ich mache wirklich alles für ihn aber es reicht ihn immer noch nicht, immer gibt es was zu mekern und ich bin die schlechte...er macht nie fehler...und das glaubt er auch noch ;(
ich würde ihn nie verletzen wollen doch hätte ich ihn letztes we fast betrogen.da ist wer der so anders ist zu mir und ich mag ihn sehr..z.Z ist mein freund auf montage und ist nur das we da er fehlt mir noch nicht mal in der woche klar gibt es tage wo man denkt schön wenn er da ist aber eher weniger...alle sagen er tut mir/uns nicht gut aber ich habe so lange gehofft das wir eine familie werden ich hatte die jahre keinen anderen nix..nur gewartet bis er zurückkommt.
wenn er seine launen hat kommen sprüche wie ich brauche mich net ums kind kümmern ich zahle ja unterhalt.kümmern tut er sich eh kaum mal 10 min kuscheln aber sonst nix er kann noch nicht mal auf sie aufpassen ohne das sie wegläuft hatten alles schon durch.
ich schaffe es aber net mich zu trennen vilt habe ich angst das ich ihn für immer verliere und sein kind auch er ist immer so schnell weg aus unserem leben wie er wiederkam...
was kann ich denn tun?kann mir jemand seine erfahrungen sagen? ich weiß echt nicht weiter..

Beitrag von petra1982 09.12.09 - 17:03 Uhr

du willst eigentlich schluss machen, weil ihr einfach nicht könnt, aber dann doch nicht willst ihn nicht verlieren? klar für deine tochter wäre es schlimm, wenn er den kontakt abbricht, aber wenn du unglücklich bist merkt sie dies doch auch, und wenn du ihn nicht liebst und gefühle für andere zulässt, was hält dich denn noch?

Beitrag von bibi-22 09.12.09 - 17:10 Uhr

ich liebe ihn ja aber wenn ich ihn wirklich lieben würde wäre sowas wie am letzten we nicht passiert oder?
ich würde ihn sogerne (es hört sich echt schlimm an sorry)
verletzten so richtig damit er mal merkt das er nicht alles mit einem menschen machen kann was er will.
und wenn er mal da ist kann er ja auch sooo süß sein nur halt überwiegt das andere deutlich.ich mache mir ja selber nix vor ich weiß das das auf jahre gesehen nicht gut mit uns geht und vorwerfen kann ich mir auch nix wir haben es ja versucht,0der?
deswegen verstehe ich einfach nicht wieso ich mich so blöd anstelle ist net das erste mal das ich mich trennen würde aber es fällt mir sooo schwer bei ihm.brauche ich hilfe?

Beitrag von angelaangela 09.12.09 - 21:30 Uhr

Pendelst du zwischen Hass und Liebe oder zwischen Hass und Bedürftigkeit?

Ich glaube du bist in den Wunsch nach Familie verliebt und hast dir einen gesucht, der genau diesen Wunsch keinesfalls erfüllen will oder kann.