Scheidung / Rente / Versorgungsausgleich

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kotki 09.12.09 - 17:53 Uhr

Bitte nur antworten wenn ihr euch sicher seid.

Ich habe erfahren dass meinem Mann von meinem erwirtschafteten Rentenpunkten 9€ mtl. an Rente zustehen.

Im Alter wird das doch mehr wert sein, oder?
Also im Jahr 2030 ist ein Rentenpunkt nicht mehr soviel Wert wie heute sondern mehr? Oder??

Danke

Beitrag von oldma 10.12.09 - 16:41 Uhr

...ob das im alter mehr wert ist, ich glaube es nicht, die rentenhöhen werden fallen. habe auch rentenpunkte abgegeben im damaligen wert von 150 € . die anrechnungszeiten für die kids habe ich aber behalten. die abgegebenen punkte fallen dadurch nicht wirklich ins gewicht. wir "punkten" mit langen berücksichtigungszeiten! die rentenpunkte, die dann die rentenhöhe bestimmen,rechnen sich sehr kompliziert. dein eigenen beitrag übers gehalt wird mit bundesdurchschnitten verrechnet. dann erst ergibt sich die exakte rentenpunkthöhe für dich. da du ja noch gute 21 jahre arbeiten gehen willst, sind die abgegebenen punkte überhaupt verschwindend gering. l.g.c.