Umfarge: Bedeutung von Weihnachten?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von tessymaus 09.12.09 - 18:26 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich lesse mit Faszination eure threads durch und frage mich worum es euch an Weihnachten geht?

Egal in welchem Forum ich stöbere überall dreht sich die große Frage um Geschenke und wieviel Geld dafür investiert wird.

Also ich geh das nicht mit großartig Geschenken an.

Wir haben das so geregelt, das nur jene sich was schenken die zusammen feiern.

D.h. Unsere Kinder bekommen natürlich von den Großeltern etwas geschenkt und von uns, aber mein Mann und ich schenken uns z.B. garnichts. Die Geschenke werden an diesem Abend auch bestimmt nicht dominieren, aber für einen 2+4jährigen gehören sie dazu und das will den beiden auch keiner Abstreiten.

Uns ist ein gutes essen und ruhiges zusammensein im Zuge der Familie lieber wie ein niemals endender Konsumrausch. Vielleicht weil wir als Familie sehr wenig Zeit zusammen haben.

Also ich denke Weihnachten sollte ruhig und besinnlich sein, sich Zeit für die lieben nehmen und einfach mal die Zeit zu zweit, oder natürlich als Familie zu geniessen.

Viele machen sich schon Wochen im Vorfeld verrückt und wundern sich dann das Weihnachten mehr als katastrophal (stressig, gereizt) verläuft.....

So, meine Meinung kannt ihr, wie ist es den nun bei euch so?

Liebe Grüße, Jessy





Beitrag von sami.flower 09.12.09 - 18:33 Uhr

Hallo Jessy,

"Uns ist ein gutes essen und ruhiges zusammensein im Zuge der Familie lieber wie ein niemals endender Konsumrausch. Vielleicht weil wir als Familie sehr wenig Zeit zusammen haben.

Also ich denke Weihnachten sollte ruhig und besinnlich sein, sich Zeit für die lieben nehmen und einfach mal die Zeit zu zweit, oder natürlich als Familie zu geniessen.

Viele machen sich schon Wochen im Vorfeld verrückt und wundern sich dann das Weihnachten mehr als katastrophal (stressig, gereizt) verläuft..... "

DEM KANN ICH NUR ZUSTIMMEN!!!!

Ich freue mich auf Weihnachten weil die Großeltern meines zukünftigen Mannes her kommen. Wir sehen uns sehr selten im JAhr weil sie einfach zu weit weg wohnen. Ich freue mich über das zusammensein an diesen Abend mehr als über jedes Geschenk.

Lg von Kathi,die die Vorweihnachtszeit so richtig genießt:-)

Beitrag von kja1985 09.12.09 - 18:43 Uhr

Für mich ist Weihnachten ein Tag wie jeder andere. Mein Mann wird bis nachmittags arbeiten und am nächsten Tag gleich wieder. Wir werden ein normales Abendessen machen und die Kinder kriegen ihre Geschenke.

Beitrag von carolchenblau 09.12.09 - 20:48 Uhr

oh ja ich freu mich auch auf die gemeinsame vieleicht nicht ganz ruhige Zeit!! ;-)

meine Tochter ist 3 Jahre alt und in diesem Jahr kommt der echte Weihnachtsmann und da freu ich mich so sehr drauf wie als Kind auf meine Geschenke! #huepf

ich freu mich darauf am Boden zu sitzen Geschenke aufzureißen und zusammen bauen damit man mit spielen kann! Das wird Heilig Abend nur mit Lea gemacht bei meinen Schwieeltern 1. Weihnachtstag bei meinen Eltern mit ca. 5-7 Kindern wenn alle da sind das wird ein tolles lautes durcheinander oh ich freu mich!!

kurz leuchtende Kinderaugen lautes Gekicher spielen beisammen sein! #pro

Beitrag von renate61 09.12.09 - 19:03 Uhr

Bei uns ist dies genauso:-)
Meine Tochter ist elf Jahre alt.Sicher freut sie sich auf die Bescherung und die läuft nun wo sie eben größer ist viel harmonischer ab.Meine Schwiegereltern sowie meine alleinerziehende Schwägerin mit Sohn feiern mit uns.Das ist immer sehr gemütlich.Die Erwartungshaltung ist nicht hoch.Wir freuen uns das wir alle zusammen sind.Meine Schwiegereltern und meine Schwägerin sind unglaublich lieb und erfreuen sich an leckeren Essen,guten Gesprächen und das wir eine Familie sind.Immer positiv gestimmt obwohl beide nicht mehr gesund sind und es ihnen nicht so gut geht.

Früher als mein mittlerweile erwachsener Sohn noch klein war lief alles viel hektischer ab.Ich wollte für jeden das perfekte Weihnachtsfest gestalten das unvergesslich blieb.

Heute sind wir dankbar um die Zeit die wir füreinander haben und um die Zuneigung die wir uns entgegenbringen.Wenn meine Tochter Lust hat spielt sie für uns auf dem Klavier und wir singen mit.Nicht perfekt,aber mit Freude:-)

Beitrag von charlotte80 09.12.09 - 20:54 Uhr

Das Schönste ist natürlich, mit der Familie (oder einem Teil der Familie) ein paar schöne besinnliche Tage zu verbringen... alle vereint, leckeres Essen bei Kerzenschein sowie die Vorbereitung ansich, im Wohnzimmer gemeinsam zusammen Glühwein oder ein Likörchen schlürfen, dazu alles schön weihnachtlich dekoriert und natürlich der Baum.
ABER
Für mich sind die Geschenke auch wichtig! Nicht für mich als "Beschenkte"... ich schenke einfach unheimlich gerne und freue mich darüber, anderen eine Freude zu machen. Nun mag der ein oder andere wieder sagen dass es auch ohne Geschenke geht... mag sein... aber es geht nunmal auch mit #freu
Meine Geschenke sind immer gut bedacht und ich finde es toll wenn ich andere überraschen kann.
Und ganz ehrlich: ich finde es auch schön, ein zwei Päckchen selbst auspacken zu dürfen!

Liebe Grüße

Beitrag von renate61 09.12.09 - 21:03 Uhr

Das stimmt.Schenken und beschenkt werden ist schön:-).
Es geht ja eher darum ob es in einen Konsumrausch ausartet oder wohldurchdacht Geschenke gemacht werden.Geschenke gehören dazu.Nicht zu Weihnachten gehört Streit,Zorn und Missgunst.

Beitrag von 24hmama 09.12.09 - 21:18 Uhr

hi

Geschenke sind für mich sehr wichtig-
aber nicht welche zu bekommen sonder welche zu verschenken.


Und zwar keine teuren Geschenke sonder Geschenke mit "Sinn".

Das macht für mich Weihnachten aus-
sich Gedanken um den Anderen zu machen.

Und da schenke ich nicht auf die schnelle ne Playstation oder Konzertkarten sonder am liebsten etwas persönliches.

Ich bastle auch gerne und viel mit meinem Sohn und
einige bekommen solche Geschenke.

Ich beschenke gerne Menschen und ich denke dabei intensiv an sie- was würde ihnen gefallen etc.

z.b bekommt mein Schwiegervater einen geschnitzen gravierten Pilz, weil er ein großer Pilzsammler ist.
Das passt zu ihm.
Ich habe mir lange Gedanken gemacht-
aber das war kein Stress für mich sondern schön.
Und nun da ich das habe bin ich gespannt was er dazu sagt. Es passt zu ihm.

Mir geht es darum sich zu Weihnachten um Andere Gedanken zu machen #liebdrueck

Ich bin nicht sooo kirchlich und das spielt bei mir eher Nebenrolle.
Ich genieße die besinnliche Zeit und es kann auch mit Geschenken besinnlich und stressfrei sein.

Man muss ja nicht im Dezember rumlaufen wie ein angestochenes Hühnchen und aus Frust und Stress drauf los kaufen.

Ich kaufe, besorge, mache schon viel im September oder manchmal sogar unter´m Jahr und spare dass dann für Weihnachten.


so soviel #bla

ich wünsche einen schönen Abend
lg kati mit daniel 3 und bauchbewohner Et-17

Beitrag von rosastrampler 09.12.09 - 21:29 Uhr

Hm, ich bin weihnachtswild.
Ein Tag mit schönem Essen und Zeit füreinander haben wir ehrlich gesagt sehr oft.

Mir geht es nicht darum, dass ich selbst überschüttet werde, sondern meinen Liebsten zu zeigen, dass ich mir Gedanken um sie gemacht habe (deswegen frage ich auch nie, was sie sich wünschen) und ihnen wirklich eine Freude machen will.
Das mache ich auch dann und wann im Jahr, aber Weihnachten eben auch.
Ich liebe es, wenn sie sich freuen!!! Und ich schenke so gern!!!

Und mal ehrlich: wer mag es nicht, ein Geschenk auszupacken???! Selbst mein Opa, der NIE etwas brauchte und wollte, freute sich immer!!!
Ich finde es schrecklich, wenn man daran keine Freude mehr hat. Ich persönlich liebe der Zauber, die Vorfreude und die Überraschungen!

Ein "wir schenken uns nichts" bedeutet für mich: ich habe keine Lust, mir Gedanken um dich zu machen. Das käme für mich nicht in Frage. Dabei geht es nicht um monetäre Werte! Selbstgemachtes ist genauso schön!

Beitrag von lyss 10.12.09 - 09:02 Uhr

Ich mag die weihnachtliche Stimmung, die Lichter überall...

An Heiligabend feiert unsere kleine Familie alleine zu Hause. Wir essen etwas Leckeres, machen es uns gemütlich, verbingen Zeit miteinander... Bescherung gibt es auch - mein Mann und ich schenken uns eine Kleinigkeit und wir beschenken die Kinder. Aber auch für sie gibt es nur eine Kleinigkeit - für Geschenkeflut ist hier der Nikolaus zuständig :-p.

Am 25. sind wir dann bei meinen Eltern und feiern mit ihnen und meinen Geschwistern und deren Familien zusammen bei einem guten Essen Weihnachten. Geschenke gibt es da nicht - die Schenkerei haben wir schon vor Jahren abgerschafft.

LG,
Lyss