evtl. ergänzend ALG II-bitte lesen, wichtig

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tina821982 09.12.09 - 19:38 Uhr

Hallo,

mir bereitet etwas schlaflose Nächte, mein Freund macht ne schul. Ausbildung und bek Schülerbafoeg in Höhe v mtl 630,-- Ich bek bis Juli Elterngeld 811,-- plus Kindergeld und Kinderzuschlag, da wir sehr sparsam sind und gut haushalten ist alles super, wir ziehen jetzt im Febr nach Bonn (da komme ich her) wohnen derzeit in Solingen (wo mein Freund aufgewachsen ist) mein alter AG nimmt nur Vollzeitkräfte ich hab aber ne Erlaubnis in den drei Jahren Elternzeit woanders in TZ zu arbeiten (der alte AG ist aber auch in Ddorf und ich will jetzt in Bonn oder Köln etwas finden)

jetzt zu unserem Problem, die Kinderbetreuung hier in Solingen ist abgesprungen, deswg jetzt nach Bonn da mein Freund schneller zu hause bzw in der Schule ist der Arbeitsmarkt besser aussieht ich dort mein Umfeld habe etc

ich muss schauen dass ich abends und am We irgendetwas in TZ finde, also wenn mein Freund daheim ist sonst wäre ich/wir schlimmstenfalls neben dem Bafoeg von Hartz4 abhängig, hab schon im Call Center in Köln angerufen da hat man flexible Arbeitszeiten, würde dann bei 20-25 std die Woche ca das gleiche wie jetzt haben das ist ok, was ist denn wenn ich nur bestimmte Stunden arbeiten gehen kann und nur 500-600 rausbekomme, das reicht uns nicht zum leben, wie sieht das mit dem ergänzenden ALG II aus, kann mir jemand helfen, der sich etwas damit auskennt und/oder Erfahrungen gemacht hat

Vielen Dank im Voraus
Tina#herzlich