Milky Way ist tot...

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von sweetygirly1986 09.12.09 - 19:41 Uhr

Mein Mann kam grad an und meinte dass mein Kaninchen gestorben sei.

Es ist sicherlich nicht mit einem menschlichen Tod vergleichbar, dennoch habe ich dieses Kaninchen sehr geliebt und sein Tod trifft mich sehr!!

Ruhe in Frieden, Milky Way, du wirst mir fehlen!! #schmoll

Beitrag von romance 09.12.09 - 20:59 Uhr

Hallo,

es tut mir leid, das er gehen mußte. ES ist übrigens witziger Name, bin selbst nicht mal drauf gekommen.

Ende Oktober mußten wir unseren Tom-Dooly gehen lassen, er war mehr als nur ein Kaninchen. ER war viel mehr für uns, er war eher wie eine Katze als ein Kaninchen. Da er mit eine kleine Katze augewachsen ist. Und er fehlt mir sehr, träume noch oft von ihm. Er war echt ein Kumpel.

Ich kann dich verstehen, wie es dir geht und es wird nicht gleich besser werden. Aber nach und nach.

Du hast das Tier geliebt und darfst genauso trauern, als wenn es ein Mensch gewesen wäre. Jeder trauert auf seine Weise.

Wir haben zwar Ersatz geholt, da wir noch eine Dame hatte. Die sollte nicht alleine bleiben aber es ist schwer, denn der neue ist leider nicht so zutraulich wie Tom-Dooly.

Was mir sehr geholfen hat, das wir viel über ihn gesprochen haben. Mir Bilder angesehen habe, oh je wir hatten viele Bilder. #hicks

Aber mich beruhigt es zu wissen das ich den Gedanken habe. Das er nun nicht mehr alleine ist, dort wo er ist. Das seine geliegte Lisa, die Katze auch dort ist. Und dein kleiner wird auch nicht alleine sein.

Ich bin froh, das ich nicht mitansehen mußte wie er starb. Aber er war nicht alleine, er starb in den Armen meines Mannes.

Wir haben unseren T-D ein schönes Plätzchen gesucht und ihn vergraben mit viel Liebe, sowie er es verdient hat.

LG Netti
die dich richtig verstehen kann.

Beitrag von sweetygirly1986 09.12.09 - 21:11 Uhr

Danke für deine netten Worte!

Es ist schön zu wissen, dass auch andere um ein Tier trauern können. Viele würden einen nicht verstehen.

Wir haben noch 4 weitere Kaninchen. Einmal die Eltern des Kaninchens und noch zwei Geschwister des toten Kaninchens. Er hatte noch drei weitere Geschwister die allerdings schon kurz nach der Geburt gestorben sind (innerhalb von 3 Wochen sind sie nach und nach verstorben und waren erst ein halbes Jahr jung, es war Dezember 2008). Milky-Way war jetzt 1 1/2 jahre jung und ich hätte nicht gedacht dass er so früh stirbt... Vor allem haben wir die Geburt miterlebt und die kleinen mit aufgezogen...

Aber er wird da wo er jetzt ist auch nicht alleine sein, sondern bei seinen beiden Brüdern und seiner Schwester.

M-W wird morgen vergraben, neben seinen Geschwistern...

Ich zünde jetzt einfach mal eine #kerze an für Tom-Dooly, eure Katze und unsere 4 Kaninchen

Beitrag von romance 09.12.09 - 21:15 Uhr

Darf ich fragen, welche Rasse er war?

Unser war Löwenkopfkaninchen, ich wußte nicht das sie nicht so alt werden. Weil sie überzüchtet worden sind. Unser wurde 7 Jahre alt.

Unsere Dame ist auch 7 Jahre und der Eddi, der ist glaube ich 4 Jahre. Da es Fundtier aus dem Tierheim war.

Schön, das er nicht alleine war. Viele halten leider imme rnoch Kaninchen alleine und dann im Käfig. Unsere flitzen hier in der Wohnung rum, gehen aufs Katzenklo und haben ihr Ecken wo sie liegen...wie dieHeizung.

Danke für die Kerze, sorry....hatte selbst vergessen für deinen M-W eine anzünden. Hier für alle Tiere die uns dieses Jahr verlassen mußten. #kerze Da oben muß es ja eine Hasenparty gegeben.:-)

Beitrag von sweetygirly1986 09.12.09 - 21:27 Uhr

Ja eine Hasenparty wird da jetzt sicherlich geschmissen :-)

Er war ein Löwenkopfmix. Sein Papa ist reinrassiger Löwenkopf, die Mutter ein "normales" Kurzhaarkaninchen. Wir hatten die beiden damals auch zu zweit geholt und dachten es seien Brüder. Nunja dann kam die Überraschung und wir hatten erst 5 Babys da liegen. Die sind allerdings sofort gestorben weil die Mutter sich nicht gekümmert hat, wir konnten nichts tun. Um die anderen 6 die wenig später geboren wurde, hat sie sich immer gekümmert.

Unsere sind nachts im Gehege und tagsüber so lange wie möglich draussen. Mensch was haben wir schon an Kabeln einbüssen müssen. *g* Auch Milky-Way hat einige erwischt...

Wir haben ein kleines Baby da müssen wir noch ein bisschen aufpassen sonst tut der Kleine den Kaninchen weh. Er zieht auch immer unseren Hund an den Haaren.

Naja ich hoffe dass die restlichen Kaninchen noch etwas länger durchhalten. Nicht "nur" 7 Jahre...

Beitrag von romance 09.12.09 - 21:31 Uhr

Das ist schön, das sie ihren eigenen Gehege habe. Das würde ich den auch gerne gönnen aber es ist auch schwer was mit Garten zu finden.

Ich glaube der Neue ist auch ein Mix, hat auch so Wuschelkopf wie ein Löwenkopfkaninchen aber nur weniger. Und der springt hier herum, er geniest das frei sein.

IM Tierheim, saß er eine Jahr alleine in einem Käfig, da gab es kein Gehege...finde ich schlimm, auch im Gehege kann mann es machen. DA er auch gleich kastriert worden ist. Er sieht ehe rwie ein Meeri aus,

so bin jetzt wech.

Denke dran, dem Kleinen geht es dort oben gut. Er ist nicht alleine, hat seine Geschwister.

Ach ich denke auch mit dem Baby wird es gehen müssen. ;-)

Beitrag von milkyw 11.12.09 - 20:02 Uhr

Jetzt war ich aber erschrocken weil ich die Überschrift sah ...


Trotzdem hinterlass ich ein Lichtlein.

#kerze