Beim Belastungs EKG geschwächelt

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kerline 09.12.09 - 19:53 Uhr

Hallo an Euch,
hat schon mal jemand von Euch das Belatungs EKG nicht durchgehalten?
Mit ist das schon mal passiert. Mir wurde damals ganz schwindelig, war aber nur eine Konditionsschwäche sagte die Ärztin. Morgen habe ich jetzt nochmal ein Belatungs EKG und habe Angst dass es mir wieder passiert #zitter

Ich möchte nur mal wissen ob so etwas öfter passiert oder ob es viele nicht durchhalten.
Danke für Eure Antworten
kerline

P.S. ich weiß es gehört in die Kategorie Gesundheit, aber hier lesen es doch mehr und ich muss da morgen früh hin :-(

Beitrag von nicola_noah 09.12.09 - 20:18 Uhr

Hallo,

Naja, was heißt nicht durchgehalten....
Das Belastungs EKG musste bei mir nach 10 Minuten abgebrochen werden weil mein Puls plötlich über 200 war und stieg und stieg und stieg#schwitz

Beitrag von kerline 09.12.09 - 20:23 Uhr

#danke für Deine Antwort!
Weißt Du denn warum es so war und wurde der Sache auf den Grund gegangen?

Beitrag von biene81 09.12.09 - 20:24 Uhr

Was waere denn so schlimm wenn es nochmal passiert? Ein Belastungs EKG ist doch dazu da um Schwachstellen zu erkennen. Verstehe Deine Angst nicht?

LG

Biene

Beitrag von kerline 09.12.09 - 20:37 Uhr

ich bin ein sehr ängstlicher Mensch und habe immer Angst dass etwas schlimmes festgestellt wird :-(

Ich kann da nicht aus meiner Haut raus.

Beitrag von knutschka 09.12.09 - 20:25 Uhr

Hallo,

bei mir wurde abgebrochen, weil ich einen Blutdruck von 160/45 hatte - der erste Wert ist stetig gestiegen, der zweite stetig gefallen... Laut Arzt war das nicht schlimm, aber mir und den Schwestern kam es arg komisch vor.

Ich glaube auch nicht, dass es zwingend notwendig ist, den Test bis zum bitteren Ende durchzustehen.

LG Berna

Beitrag von schnuffinchen 09.12.09 - 20:28 Uhr

Mal eine ganz simple Frage - macht Ihr alle keinerlei Sport oder fahrt regelmäßig Fahrrad?

Normalerweise sollte man das schon "durchhalten", wenn man normal sportlich ist.

Beitrag von knutschka 09.12.09 - 20:34 Uhr

Das beantworte ich dir gern: Doch, zu dem Zeitpunkt des BelastungsEKGs habe ich drei Mal die Woche Kampfsport trainiert und war auch viel mit dem Fahrrad unterwegs. (Hat sich mittlerweile zwar leider aus gesundheitlichen Gründen geändert, aber ich hoffe noch immer, dass es besser wird).

Das BelastungsEKG sollte damals auch gemacht werden, weil ich einen sehr niedrigen Ruhepuls hatte, den sich meine Hausärztin nicht erklären konnte.

Wie gesagt, der Test wurde abgebrochen - fahren hätte ich schon noch können.

Dennoch ist es halt so, dass so ein Test ja angeordnet wird, weil eine Schwachstelle vermutet wird, von daher überrascht es mich nicht, dass Tests abgebrochen werden oder von den Probanden nicht durchgehalten werden.

LG Berna

Beitrag von hoeppy 09.12.09 - 20:37 Uhr

Hallo,

ich war dieses Jahr vor meiner Diät zum Durchchecken beim Arzt.

Es wurde auch ein Belastungs EKG gemacht.

Wie gesagt- es war vor meiner Diät-da hatte ich 116 Kilo.
Sport habe ich zu dem Zeitpunkt schon seit Jahren nicht mehr gemacht.

TROTZDEM ging mein Puls nur bis 150/Min.
Und mein Blutdruck war nicht extrem erhöht.

Es war alles in Ordnung und der Arzt wollte es nicht glauben dass ich mit so vielen Kilos das SO schaffen konnte.

Von daher frage ich mich schon wie man beschaffen sein muss damit es einem Schwindlig wird...

Oder hast Du vielleicht vorher nicht anständig gefrühstückt und getrunken oder vielleicht ne kurze Nacht gehabt??

LG Mona

Beitrag von rosali25 09.12.09 - 20:44 Uhr

Ich habe es nicht durchgehalten, ich hatte null Kondition und konnte irgendwann einfach nicht mehr. Es wurde dann vorzeitig beendet, aber trotzdem ausgewertet.

Gruß Lena

Beitrag von .elfe 10.12.09 - 00:32 Uhr

Und wie waren Deine Werte?
Als ich ein Belastungs EKG gemacht habe, wurde mir auch schwindelig, jedoch sank mein Blutdruck in den untersten Keller.
So wurde bei mir mit 20 Jahren mein angeborener Herzfehler entdeckt. Und ich hab mich jahrelang geärgert warum ich im Sportunterricht nie die volle Leistung gebracht habe und mir dauernd schlecht war. :-[

LG elfe