schlechtes SG und keinen ES

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternchen6666 09.12.09 - 20:03 Uhr

Ich glaube ich brauche mal ein wenig Zuspruch....

Bisher war ich diejenige in unserer Beziehung die beim Thema Kinderwunsch wohl eine kleine Starthilfe braucht. Die Untersuchung im Kiwu hat leider (oder Gott sei Dank) kein Ergebnis gebracht - auch wenn ich seit Monaten keinen ES und keine Mens habe, ist wohl alles ok.

Nun ergab das SG meines Partners, dass es wohl auch bei ihm Schwierigkeiten gibt. Die Werte sind schlecht. So schlecht dass eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege nicht wahrscheinlich ist. Er soll ein zweites SG machen und diese Vitamine& Co nehmen...

Nach dem Termin gestern waren wir beide gefasst, aber nun komme ich nicht mehr an ihn ran. Er redet nicht mit mir...dabei bin ich nervlich auch am Ende. Eine künstliche Befruchtung kommt für ihn im Gegensatz zu mir nicht in Frage....ich bin so verzweifelt!

Was kann ich tun? Wie kann ich ihn aufbauen? Bringen diese Vitamine überhaupt was?

Danke für eure Hilfe!!

Beitrag von inoola 09.12.09 - 20:55 Uhr

hallo süße,
wieso kommt denn eine ICSI für ihn nicht in frage?:( bei uns war auch ein richtig doll schlechtes spermiogram. morphologie schlecht, und NULL beweglich.
und trotzdem konnten von 11 EZ 8 befruchtet werden, und jetzt bekommen wir zwillis.
ein schlechtes SG muss ja nicht bedeuten das es NIE klappt,. bei uns war der erste versuch erfolgreich.

ich drück dir die daumen das er das alles schnell verdaut, und dann doch mit sich reden lässt. #herzlich

Beitrag von ann-mary 09.12.09 - 20:56 Uhr

Hi,

dein Mann muss erstmal über diese Nachricht hinwegkommen. Lass ihm die Zeit und er wird merken, dass auch er bald wieder den Wunsch nach einem Kind hat. Selbst per künstl. Befruchtung.

Mein Mann hatte damals auch Vitamine bekommen und hat sogar eine Akupunktur machen lassen. Alles in allem hat sich das SG etwas verbessert, aber in unserem Fall kam es um eine ICSI nicht herum.

Aus einer ICSI wurden es am Ende drei und das Ergebnis war positiv.

Heute ist unser Sohn schon fast 2 Jahre alt.

Ich wünsche euch beiden viel Kraft, Ausdauer und Erfolg...

HG ann und jan, bald 23 Mon.

Beitrag von zwergi1982 09.12.09 - 21:07 Uhr

Guten Abend.
Ob die Vitamine etwas bringen, kann ich nicht sagen. Wir sind leider noch nicht so weit. Mein Partner fühlt sich wohl noch nicht so weit endlich ein SG machen zu lassen. :-( Üben schon seit November 2007 (mit kleineren Unterbrechungen)

Dein Mann braucht sicherlich erstmal etwas Zeit für sich. Abstand vom Kinderwunsch.
Das ist glaube so eine Männersache bei denen. Sie fühlen sich nicht richtig als Mann, wenn so etwas heraus kommt.
Aber solche Tests sind ja auch von der "Tagesform" abhänig.

Wollte dir eigentlich etwas anders schreiben:
Meine Mutter hatte vor ein paar Jahren meinen jetzigen Stiefvater kennengelernt. Beide noch jung. Wünschten sich noch Kinder. Er hatte sich aber leider sterilisieren lassen.
Es wurde viel Geld in die Medizin gesteckt, um die Sterilisation rückgängig zu machen. OP vorbei, alles gut verlaufen, aber Ergebnis: Spermien da, aber nicht wirklich beweglich. Als sie das Thema abgehakt hatten, wurden sie schwanger und zwar gleich zwei mal hintereinander. :-)

Ich will dir damit sagen, Ärzte haben nicht immer Recht. Es liegt alles in der Hand der Natur.

Redet vllt. nicht mehr so viel über das Thema Kinderwunsch. Unternehmt etwas für euch. Vielleicht baut dies deinen Mann etwas wieder auf.

Viel Glück.

Beitrag von lucccy 09.12.09 - 22:10 Uhr

Hallo,

lass ihm Zeit. Auch für Männer ist FoKiWu schwierig.

Bedenke, dass er gerade damit klar kommen muss, dass es an ihm liegt. Und weil bei ihm was nicht ok ist, wirst Du Dir selber Spritzen geben, wirst Du unter Nebenwirkungen leiden, eine Batterie von Medikamenten haben und Du eine Narkose und eine OP zu verkraften haben. Dein Partner leidet drunter "schuld" zu sein.

Lass ihm Zeit und dann führt ein ausführliches Gespräch über Möglichkeiten und Wege. Was wollt ihr machen, wie weit wollt ihr gehen und was die Alternativen sind.

Gruß Lucccy

Beitrag von totoloto 10.12.09 - 05:04 Uhr

eine ganz leise Frage, seid ihr übergewichtig ?

Beitrag von sternchen6666 10.12.09 - 20:28 Uhr

nein, sind wir beide nicht....

Beitrag von katze1973 10.12.09 - 12:05 Uhr

Hallo,
das kommt mir sehr bekannt vor.
Mein Mann hat auch sehr unter dem schlechten Ergebnis gelitten, wollte es aber selbst nicht wahrhaben. Er hatte sein erstes im Juli, hat Vitamine bekommen und er sollte im Oktober zum zweiten, hatte aber tausend "Gründe" (ich würde eher sagen: Ausreden), warum er nicht gehen kann. Nachdem wir bei der KiWu-Beratung waren, und uns die Ärztin klipp und klar gesagt hat, dass es auf natürlichem Wege wohl nicht klappen kann, war er völlig am Boden zerstört. Die Konfrontation mit dem Problem war unausweichlich und er hat sich tagelang erstmal geweigert, sich der Sache zu stellen.
Die Ärztin hat folgendes zum Thema Vitamine gesagt: es ist vor allem gut für die Seele, weil er das Gefühl hat, dass er was dagegen tut. Er hat auch den Kaffee weggelassen und mehr Sport gemacht (sehr guter Nebeneffekt!), aber selbst wenn sich die SG-Qualität um 100% verbessert, würde es nicht reichen (laut Ärztin), nicht mal für eine IV
Meine Ärztin hat auch gemeint, dass Männer damit wohl psychisch mehr Probleme haben als Frauen (obwohl wir ja die schönen Spritzen kriegen usw ;-) ). Ich arbeite noch daran, dass mein Mann das akzeptiert, aber ein Patentrezept habe ich leider nicht. Er will auch keinem erzählen, dass wir eine künstliche Befruchtung planen (falls er sich überhaupt dazu durchringt), aber das wird sich wohl auf Dauer nicht verheimlichen lassen.

Ich weiss natürlich nicht, wie bei Deinem Mann die Qualität ist, vielleicht bringen die Vitamine ja mehr. Das zweite SG ist aber notwendig für die IVF/ICSI Behandlung (falls ihr das wollt), damit die gesetzl. Kasse zahlt. Es muss ein best. Zeitabstand zum ersten eingehalten werden usw.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und gute Nerven.

Beitrag von sternchen6666 10.12.09 - 20:26 Uhr

Ich danke euch ganz herzlich für die lieben Worte... heute geht es mir auch schon besser. Ihr habt sicher recht, wir müssen uns beide die Zeit geben die wir brauchen und mit viel Geduld wird das schon :-)

Danke jedenfalls dass ihr mich wieder eingefangen habt!!