Alle Jahre wieder.... Weihnachten mit der lieben Familie!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von ciciotella 09.12.09 - 20:09 Uhr

Hi Zusammen,

ich ertrag es nicht mehr!
Jedes Jahr der gleiche Sch.....

Normalerweise sollte es in jeder NORMALEN doch üblich sein, dass man sich die Weihnachtstage irgendwie aufteilt oder?? Bei uns ist es jedenfalls immer so gewesen.
Außer mein Bruder mit seiner tollen Freundin, die schnorren sich eher jedes Jahr durch, aber laden nie mal selbst ein. Meine Eltern und ich haben eine eher kleine Wohnung im Vergleich zu der meines Brudes (110 qm, riesen Wohnzimmer). Aber trotzdem organisieren wir uns natürlich so, dass wir Weihnachten schön mit der Familie feiern können. 6 Jahre sind mein Bruder und seine Freundin jetzt zusammen, und zu KEINEM Fest laden die beiden uns mal (meine Eltern und mich mit Mann und zwei Kiddies) ein. :-[
Dieses Jahr hab ich das Thema mal vorsichtig angesprochen bei meiner Schwägerin (man will den leuten ja auch nicht vorschreiben wenn sie wann einzuladen haben). Aber ich hab einfach mal gefragt, ob wir uns die Tage dieses jahr nicht mal einteilen wollen (ein tag bei meinen eltern wie immer, einer bei uns wie immer, und dieses jahr auch mal einen der weihnachtstage bei den beiden) "kein problem" waren ihre worte. Jetzt ist auf einmal alles vergessen. ABER am 25. hat Madame dafür IHRE komplette Familie (25 Mann) bei sich und meinem Bruder eingeladen! Aber in 6 Jahren haben sie es nicht EINMAL geschafft, dass sie mal SEINE familie, also uns, mal einladen. Hauptsache immer schön bei uns durchschnorren! Sie denkt kein deut mal daran, dass ich mich mit 2 kindern auch jedes mal abstrample ein schönes Fest zu organisieren! Aber Madame, ohne Kinder, setzt sich jedes Jahr aufs neue ins gemachte nest!!
und ende vom lied: ich habe gesagt, dass ich dieses jahr auch nix mache! hab die nase voll immer der depp vom dienst zu sein für die beiden. vielleicht lade ich noch meine eltern mal abends ein! sie können ja nix dafür!
natürlich bin ich aber jetzt die gemeine, und was ich denn jetzt wieder für einen pups quer sitzen hätte.
Mein Bruder und seine dumme Ische verstehen natürlich nicht das ganze Theater! Sie trauern wahrscheinlich jetzt dem essen hinterher, dass sie verpassen.
aber hauptsache ihre familie kommt dick am 25. bei den beiden feiern!!!!

naja, wir haben ja sonst keine probleme im leben.... ich könnt mich schon über mich selber aufregen, dass ich mich überhaupt darüber aufrege!!! :-[

trotzdem danke fürs zuhören..... :-)

lg
cicio

Beitrag von elcheveri 09.12.09 - 20:13 Uhr

Hallo
bei uns ist es ähnlich ich krieg jetzt schon die krise..aber weißt Du was????
Die können mich alle mal......wir verbringen die Feiertage mit den Menschen mit denen WIR möchten..fertig..kein Stress,ausruhen,usw......
Lg Eva

Beitrag von widowwadman 09.12.09 - 20:23 Uhr

Ich glaub ich haett auch keinen Bock dich einzuladen, wenn du mich dumme Ische nennen wuerdest...

Beitrag von ciciotella 09.12.09 - 20:30 Uhr

dass ich sie nicht dumme ische persönlich nenne ist wohl klar, und dass du dir das auch nicht gefallen lassen würdest ist auch klar....
aber vielleicht bist du genauso eine nette person wie meine zukünftige schwägerin ;-)

aber weißt du, ich lasse mich nicht gerne provozieren, deswegen lege ich deine antwort einfach unter "ich provozier mal ne diskussion" ab ;-)

Beitrag von renate61 09.12.09 - 20:35 Uhr

Sehe ich genauso.
*Madame* *dumme Ische*#augen

Beitrag von klimperklumperelfe 10.12.09 - 14:54 Uhr

Wahrscheinlich kann man froh sein, bei einer peniblen, völlig korrekten Tante wie dir nicht eingeladen zu werden.

Beitrag von widowwadman 10.12.09 - 15:18 Uhr

Ich persoenlich lad nur Leute ein mit denen ich auch Zeit verbringen mag. Deshalb versteh ich das Problem nicht.

Beitrag von venuscassandra 09.12.09 - 20:26 Uhr

Huhu,

und das hast du 6 Jahre ausgehalten???
RESPEKT!!! Richtig, dass du auf den Tisch gehauen hast und es nicht mehr so mitmachst!!!
Aber mal abwarten wie und ob sie überhaupt verstehen was du damit meinst...

LG
Sandra

Beitrag von anyca 09.12.09 - 20:43 Uhr

"Normalerweise sollte es in jeder NORMALEN doch üblich sein, dass man sich die Weihnachtstage irgendwie aufteilt oder??"

Ja.

Und das heißt, daß sie in den Weihnachtstagen eben sowohl Deine Familie als auch die Familie Deiner Schwägerin sehen wollen !!!!!!!#aha

Wenn schon "ein Tag bei Deinen Eltern wie immer, ein Tag bei Euch wie immer" geplant ist, dann finde ich es völlig normal, daß sie am noch verbleibenden Tag mal mit der anderen Familie zusammen sein wollen.

Und was Dich angeht: Sei eine großzügige Gastgeberin, die nicht aufrechnet - oder lad nicht ein. Ein geladener Gast muß sich nicht vorwerfen lassen, sich durchzuschnorren, wenn er nicht gerade ungefragt das halbe Buffet in Tupperdosen heimschleppt.;-)

Beitrag von bibuba1977 09.12.09 - 21:13 Uhr

Tolle Antwort!

Beitrag von glu 09.12.09 - 22:16 Uhr

#pro

Beitrag von girl08041983 09.12.09 - 20:59 Uhr

Huhu,

ich hatte letzte Woche eine FG und hab 2 Krümmel verloren, meine Familie weiß nichts davon. Mein Mann und mir ist demnach nicht wirklich zum Feiern zu mute und wir haben unter uns dumpf gesagt, wir werden dieses Jahr nicht einladen.

Wir haben das nämlich seit 3 Jahren auch so, dass wir jedes Jahr einladen mussten, weil wir ja die Kinder haben. Aber irgendwann hab ich darauf auch keine Lust mehr.

Mein Bruder hat sich bis jetzt auch immer durchgefuttert mit seiner Trulla, entweder bei uns, bei Vatern oder bei Muttern mit Stiefvater.

Ich hab zu meinen Vater gesagt, dass diesmal mein Bruder und seine Trulla mal dran wären, immerhin haben die ja ne große Wohnung (auch größer als unsere und wir mussten uns hier immer zusammenquetschen).

Lg Lia

Beitrag von auchmal 09.12.09 - 21:00 Uhr

6 Jahre lang das gleiche Theater - nein danke ! Kriegst eine Tapferkeitsmedaille von mir...

Uns ist das vergangene Weihnachten so ergangen.. die ganze Verwandschaften durchgehend bei uns, alle Feiertage. Wir haben nur gekocht, bedient und geputzt...

Und - Fazit: wir fahren heuer weg...hurrrrrrrra... und die Verwandschaft kann uns nachwinken



:-p

Beitrag von meckikopf 09.12.09 - 21:02 Uhr

Hallo,

also ich finde es total richtig, dass du die beiden dieses Jahr NICHT MEHR einladen willst und wirst! #pro#pro

Und ich sehe es genauso wie eine meiner Vorschreiberinnen - RESPEKT, dass du das 6(!) Jahre lang mitgemacht hast! Ich hätte das nämlich gar nicht erst 6 Jahre lang mitgemacht, sondern schon vorher einen Riegel vorgeschoben. Denn das, was die bzw. deine Schwägerin macht/machen, ist wirklich nicht in Ordnung, denn jetzt sind - endlich und seit langem - nämlich DIE mal am Zug!

Ich selber bin auch sehr, sehr gastfreundlich; koche und backe gerne für meine Gäste und Familie, aber ausnutzen ließe und lasse ich mich deswegen nämlich noch lange nicht.

Des Weiteren finde ich es auch noch sehr ungerecht, dass deine Schwägerin IHRE Familie einlädt - und EUCH NICHT/NIE! OK, klar kann man einladen, wen man will, aber ungerecht und absolut nicht in Ordnung ist es trotzdem.

Nö, die sollen dieses Jahr mal schön selber zurechtkommen und feiern, damit die mal merken, wie das ist.


Und noch etwas - dass, WENN man schon (ein) Problem(e) hat, auch immer SOLCHE Antworten kommen müssen:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=12&pid=15190201


Solche Antworten und Kommentare #augen#aerger liebe ich ja auch wie Fußpilz und Pickel zusammen - genau wie du. Und dass du die Madame nicht persönlich "dumme Ische" genannt hast, versteht sich ja auch von selbst - und überhaupt, WER ist noch NIE verbal entgleist, wenn man sich mal sehr über jemanden geärgert hat?! Dass sich darüber hier manche künstlich aufregen, war ja schon fast klar, aber noch mal; eine (zusätzliche) verbale Ohrfeige braucht man in deinem momentanen Fall wirklich nicht!

Und schön, wenn so manche Tugendschäfchen, Moralapostel und Gutmenschen sich IMMER beherrschen können und NIEMALS NICHT irgendetwas Böses über jemanden sagen ;-):-D (ganz egal, wie sich die Person daneben benimmt und daneben benommen hat).

Also... von daher... lass' dich bloß nicht (von so manchen Tugenschäfchen, Moralaposteln und Gutmenschen) ins Bockshorn jagen, denn, wie gesagt, du hast vollkommen richtig gehandelt, wenn du die beiden (natürlich vor allem deine Schwägerin!) dieses Jahr "auflaufen" lässt, was das Einladen anbelangt.


Gruß

Beitrag von bibuba1977 09.12.09 - 21:11 Uhr

Hi Cicio,

meine Mutter hat mal gesagt, dass es offenbar oft so ist, dass die Tochter den Mann mit nach Hause bringt. Selten umgekehrt. Scheint auch bei euch der Fall zu sein. Und immerhin seht ihr Weihnachten die Familie deines Mannes auch nicht, oder? ;-)

Frauen ist die eigene Familie oft wichtiger, als es einem Mann waere. Deswegen richten sie Weihnachten fuer ihre Familie aus, aber nicht fuer seine. Ihm ist es wahrscheinlich genug, bei euch zu feiern.

LG
Barbara

Beitrag von ciciotella 09.12.09 - 22:06 Uhr

mein mann hat keine familie.

seine eltern sind tot, und seine schwester und rest der familie lebt in neuseeland.

und jedes jahr bis nach neuseeland fliegen wäre mir/uns auf dauer zu teuer ;-)

Beitrag von anyca 09.12.09 - 22:14 Uhr

Das dachte ich auch, daß hier eben ganz klassisch die Frauen immer für ihre jeweilige Familie kochen und vorbereiten ...

Und wie oben schon angedeutet, ich finde es arg viel verlangt von der Schwägerin, wenn sie alle drei! Weihnachtstage mit Deiner Familie verbringen soll, mal unabhängig davon, wer wann wo wen bekocht.

Beitrag von ciciotella 09.12.09 - 22:45 Uhr

warum sie alle 3 tage mit der familie ihres mannes verbringen soll?

dazu zwingt sie keiner. aber das ganze jahr über ist ihr DIE FAMILIE IHRES MANNES gut genug zum essen (wo sie sich ständig ohnehin selber einlädt).

und ihre familie ist ja so sch.... alle sind blöd, ihr vater alki und ihre familie in holland gleichen den flodders (ihre worte).

aber gut, hauptsache jetzt an weihnachten lädt sie ihre familie, mit der sie das ganze jahr über nix zu tun hat, fett ein. und die familie ihres mannes, die das ganze jahr präsent ist und sie buchstäblich durchfüttert, ist dann abgeschrieben.

DESWEGEN finde ich das gar nicht arg....

Beitrag von meckikopf 10.12.09 - 14:39 Uhr

Also wenn sie sich stets selber einlädt, wie du schreibst, ist sie in der Tat am Zug, auch mal etwas zu machen! - Denn Einladungen sind - und "auch" in der Familie - schließlich ein gegenseitiges Geben UND Nehmen!
Außerdem - sich STÄNDIG und IMMER NUR SELBST einzuladen, ist auch kein guter Stil - nein, ganz und gar nicht!

Und dann finde ich DIESEN Vorschlag noch SEHR, SEHR GUT #pro#pro:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2390455&pid=15196612&bid=12

da habe ich auch etwas dazu geschrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=12&pid=15196779


Und da wäre ich dann auch so "frech"(???) und so "unverschämt"(???) sowie so frei und würde das der Schwägerin auch GENAUSO sagen! Und nicht erst bitten und betteln (DAS würde ja noch fehlen!#augen#contra#contra), sondern eine GLASKLARE und UNMISSVERSTÄNDLICHE ANSAGE machen und sie fragen, was SIE (zum Essen und zum Trinken) mitbringen WIRD (und NICHT mitbringen MÖCHTE!!!), auf ihre Antwort BESTEHEN und es FESTLEGEN! Und wenn sie nicht gewillt ist, dies zu tun und IHREN Beitrag zu leisten, muss sie wohl oder übel zu Hause bleiben und allein; d.h. mit "ihren" Leuten feiern. PUNKT! Da gäbe es bei mir überhaupt gar keine Diskussion! Entweder sie akzeptiert es so oder sie lässt es halt *Schulter zuck*


Ist deine Schwägerin denn Holländerin bzw. Niederländerin oder lebt ihre Familie bzw. ihre Eltern nur in NL?


Wäre auch schön, wenn du dich noch mal melden würdest... ;-):-D:-)

Beitrag von 1familie 10.12.09 - 08:17 Uhr

ich glaube du verstehst einfach nicht was sie meint.

Sie möchte nicht 3 tage mit der Dame verbringen, sie möchte einfach auch mal nichts tun und von Ihrem Bruder eingeladen werden.

Hauptsache gemosert, das machst du in vielen Beiträgen, die du nicht verstehen möchtest!

Beitrag von nakiki 10.12.09 - 09:00 Uhr

Hallo!

Die TE möchte anscheinend nicht von ihrem Bruder eingeladen werden, sondern es geht ihr explizit um ihre Schwägerin!

Auf ihren Bruder scheint sie ja nicht so sauer zu sein, denn sonst würde sich ihre Wut gegen ihn richten.

Gruß nakiki

Beitrag von 1familie 10.12.09 - 11:44 Uhr

Hi,

sie schrieb von Anfang an, das Ihr Bruder und Freundin nicht einläd.

Vielleicht war ihr Bruder mal anders, bevor er die gewisse Dame kennenlernte.
ICh hab auch so ein Exemplar :-( und ich hoffe das ändert sich nochmal!

Gruss

Beitrag von anyca 10.12.09 - 09:56 Uhr

Ich verstehe schon, was sie ärgert.

Aber ich denke, sie übersieht eben, daß die Schwägerin auch noch eine eigene Familie hat. Daß die nun Alkis sind o.ä. war erstens aus dem Ausgangsbeitrag nicht ersichtlich und zweitens ist es Sache der Schwägerin, ob sie zu Weihnachten trotzdem Kontakt möchte.

Wenn es ein generelles Problem ist, daß die Ausgangsposterin immer für ihre Familie kocht und der Bruder (warum soll das eigentlich die Schwägerin machen?) nie, dann sollte man das grundsätzlich klären und es nicht an den Weihnachtstagen festmachen.

Außerdem bleibe ich dabei, daß "andere betüdeln und dann darüber jammern" kein guter Stil ist. Das sollte man gerne tun oder gar nicht, aber nicht hinterher mit Vorwürfen kommen.

Beitrag von 1familie 10.12.09 - 11:47 Uhr

Aus deiner einer Textpassage merkt man, das du es eben nicht verstehst!

Sie weiss, das die Schwägerin Familie hat und möchte diese wahrscheinlich auch nicht 3 tag am Stück haben - sondern sie möchte einfach mal, das diese eben auch mal was tut, anstatt sich immer nur bewirten zu lassen!

Wie sie auch schrieb, hatten sie das im vornerein schon geklärt, nur hat die Schwägerin dann nichts mehr davon wissen wollen (lies doch einfach nochmal den text)

Beitrag von anyca 10.12.09 - 12:51 Uhr

Ich habe den Beitrag noch mal gelesen.

Und ich lese daraus, daß es zwar vorsichtige Andeutungen gab, aber offensichtlich keine für beide Seiten klare Absprache.
Ich lese da auch, daß von der Ausgangsposterin sehr wohl DREI Weihnachtstage verplant wurden (einer bei uns, einer bei euch, einer bei den Eltern).

Ich lese daraus NICHT, daß die Ausgangsposterin von vorneherein klar gesagt hat, mir ist das zu viel mit den zwei Kindern. Sondern sie ist beleidigt, daß die Schwägerin (und noch mal: Warum eigentlich die Schwägerin und nicht der Bruder?) nicht von selber darauf kommt, was von ihr erwartet wird.

Übrigens:

Ich war zu Weihnachten auch noch nie bei meinem Bruder eingeladen, er bei mir schon. Da habe ich nie ein Problem draus gemacht, weil ich ihn und seine Familie GERNE hier habe :-)

Und: Mir ist es mit zwei Kindern auch zu viel, ein Riesenmenü zu kochen. Daraus ziehe ich aber nicht die Konsequenz, anderen Schnorrerei vorzuwerfen, sondern ich habe meine Einladung eben auf ein nachmittägliches Bratapfelessen #koch reduziert, das macht nicht viel Arbeit, gibt aber eine schöne Stimmung.:-)

  • 1
  • 2