wurde jemand nach steri ss

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von sinta75 09.12.09 - 20:25 Uhr

hallo
bin im moment total verunsichert , und kenn mich nicht aus.also im august beim ks hab ich mich sterilisieren lassen.hab bis jetzt 3x die regel im 28 tage ryhtmus bekommen,bis jetzt.hätte sie am 2.12 bekommen sollen, aber es tut sich nichts.keine schmerzen die bekomm ich immer 2 tage vorher oder andere anzeichen.ss-test (am 5.12) war negativ.schaff es aber erst am freitag zum doc.nur die brust spannt und ist fülliger und das macht mir angst.noch eine ss vertrag ich nicht mehr,da soll/te mich ja die steri schützen.wie hoch ist wahrscheinlichkeit das es versagt hat.so viel ich weiß wurden die eileiter verkokelt (hatte vollnarkose).ist hier jemand trotz steri schwanger geworden , und was habt ihr dann gemacht?ich hab solch eine angst.danke
lg ela#schwitz#schock#heul

Beitrag von sonneblume5 09.12.09 - 21:15 Uhr

Also bei wurden die Eileiter verkokelt ,vor fast 16 J., nach der Entbindung des 5. Ki, und ich binNICHT mehr ss geworden.

Wenn sie wirklich verkokelt sind und nicht nur abgeklemmt, soll frau nach Aussage meines FA auch nicht mehr ss werden können.

Beitrag von sinta75 09.12.09 - 21:24 Uhr

danke
und das ist das problem ,da ich vollnarkose hatte ,weiss ich es nicht genau.ich habe ausdrücklich gesagt,100% und nicht mehr zurekonstruieren.dahher gehe ich vom verkokeln aus.mein alter fa hatt keinen brief aus den krhs,krhs kann auch nichts mehr dazu sagen.im endeffekt weiss ich noch nicht mal ob die es wirklich getan haben.hab die nicht darauf angesprochen später und die mich auch nicht.kann der neue fa per sono sehen ob es wirklich gemacht wurde.danke

Beitrag von sonneblume5 09.12.09 - 21:52 Uhr

Ich weiss nicht, ob es auf Sono zu sehen ist, aber dass kann dir ja der FA sagen.
Was, keiner hat mehr Unterlagen? Wie lange ist denn der Eingriff her (falls er stattfand?)?
Es gibt doch Patientenakten, die müssen 10 J. glaube ich, archiviert werden, da sollen die Mitarbeiter die Akte mal suchen. Das ist doch wichtig zu wissen für dich.

Beitrag von sinta75 09.12.09 - 22:20 Uhr

am 10.08. diesen jahres.hab vorgestern beim krhs angerufen in der frauenabtl. im geschäftszimmer.die wollten die akte suchen,und später kam dann der rückruf,dass die akte da wäre aber lücken wären.also angefangen normal,kreissaal-aufnahmeop-aufklärung da ,und auch dass ks vereinbart wurde, aber dann gehts erst am 3tag weiter.dazwischen nichts.auch gibts keinen entlassungsbrief und ,die nachsorge (4x ambulant wegen wundheilungsstörung) ist auch nicht da.ich weiss nicht wo ich dran bin.ich gehe von steri aus weil diesmal hab ich seehr probleme(schmerzen ,uaf die beine kommen)gehabt.beim ersten bin ich am 2 tag nach op schon heim

Beitrag von gitti140471 09.12.09 - 22:21 Uhr

Huhu,

ich hab auch eine Steri beim KS bekommen....die Steri steht bei mir im Mutterpass eingetagen.

Vielleicht bist du einfach nur etwas spät dran mit der Regel - kann doch vorkommen...mach dich nicht verrückt!

LG Gitti:-)

Beitrag von 81addison 13.12.09 - 15:53 Uhr

also ich kenne da jemanden die ein halbes jahr später doch schwanger wurde