Töpfchenfrage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mel230877 09.12.09 - 20:44 Uhr

Hallo


So jetzt brauche ich auch mal euren Rat.
Unser Sohn 24 Monate geht jetzt endlich fürs A-A machen auf sein Töpfchen #huepf Er macht das auch ganz toll. Wie bekomme Ich ihn dazu auch Pipi hinein zu machen?

Meine Eltern sagen ich sollte einfach mal die Pampers weglassen, damit er merkt das eine nasse Hose nicht so toll ist.

Wie habt ihr es geschafft?

lg mel

Beitrag von deoris 09.12.09 - 20:48 Uhr

Hallo
du bekommst ihn gar nicht dazu ,solange er noch nicht soweit ist.Mein Sohn macht sein Großes Geschäft auch auf dem Klo ,dochh Pipi macht er unwirkürlich und merkt es noch nicht.

Unser Großer war mit 18 Monaten soweit und es kamm von ganz alleine ,dass er sagte er muss pipi so wie Papa #huepf

LG Ewa

Beitrag von mel230877 09.12.09 - 20:53 Uhr

Hallo


Also das mit dem A-A machen kam erstaunlicherweise auch von ganz alleine.
Also wird das mit dem Pipi machen auch so sein.

Danke für deine Antwort

Beitrag von claudiab80 09.12.09 - 20:50 Uhr

Ich kann nur sagen, dass das alles von gaaaanz allein kommt.

Habe gestern spaßeshalber mal meine Luisa 21 Monate auf Töpfchen gesetzt, mit der Erwartung, dass sie ein rießen Theater machen wird.

Sie blieb brav sitzen, allerdings nur mit Schnulli und Spieluhr #ole
Beim ersten Mal war nichts drin.
Beim zweiten Mal dann schon.
Heute wieder #ole Und wenns mal nicht ist, ist auch nicht schlimm.

Von solchen Methoden, einfach mal die Pampers wegzulassen, halte ich nichts.
Ich finde das ekelhaft dem Kind gegenüber.

Mach dir keinen Stress. Das kommt alles von ganz alleine. Er ist doch erst 2 Jahre. Und mit dem Pipi klappts doch auch.

Claudia

Beitrag von mel230877 09.12.09 - 20:56 Uhr

Ja, das habe ich meinen Eltern auch gesagt. Zumal das mit dem großen Geschäft auch von ganz alleine kam.

Danke dir, dann lasse ich ihn einfach


Übrigens lies unser Dennis beim Töpfchengang #augen
fängt ja schon gut an;-)

Beitrag von sabrina7482 09.12.09 - 20:50 Uhr

hallo
erstmal glückwunsch,dass dein kleiner das so toll macht! :-)

ich hab es bei meiner grossen auch so gemacht,hab paar tage nach ihrem 2. geburtstag einfach von heut auf morgen die windel weggelassen und ihr das töpfchen hingestellt. jedesmal,wenn etwas daneben ging,hab ich ihr deutlich erklärt,dass sie zum pullern aufs töpfchen gehen soll. und schwupps! nach 3 tagen,klappte es super! klar,maaaaal geht auch was daneben,wenn sie so klein sind,aber sie verstehen das schon,keine sorge ;-)

viel glück!

brini

Beitrag von gnoemchen 09.12.09 - 20:53 Uhr

hi ih habe gerade wieter untengeantwortet, wie das bei uns ist:
Hi bei uns ist es grade so ähnlich. Lina will auch oft aus Klo gehen(aber nur zum bieseln, groß muss in die Windel) und sie bieselt dann auch oft rein. Manchmal setzt sie sich auch selber auf ihren Topf. Zu Hause ziehe ich Lina immer eine Unterhose an und darein lege ich eine halbe zusammengefaltete Stoffwindel( also so ein Moltontuch, auseinander geschnitten), also die zu so einem Streifen gefaltet. Und dann kriegt sie eine Jogginghose an, also so ne gemütliche Hose die sich Lina leicht selber runterziehen kann. Das Gebiesel geht oft in die Hose rein, aber das macht nix da es ja von der Stoffwindel aufgefangen wird. Die wasche ich dann schnell aus und die trocknet dann schnell auf der Heizung. Unterwegs hat Lina aber immer ne Windel an, vorallem, wie du schreibst, bei den Temperaturen. Aber wenn wir dann wo sind wo ein Klo ist geht sie da auch manchmal drauf.
Lg Anna mit Lina 28Monate alt und Paula vier Monate alt