Seit ca. 14 Tagen leicht erhöhte Temperatur

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katharina16 09.12.09 - 20:47 Uhr

Hallo,

unsere Kleine (wird im Februar 3 Jahre alt) hat seit ca. 14 Tagen ganz leicht erhöhte Temperatur. Immer so zwischen 37,2 bis 37,6°. :-(
Anfangs hatte sie noch Husten und Schnupfen, sprich einen leichten Infekt, aber das ist jetzt vorbei nur die Temperatur ist geblieben.
Ich weiss jetzt garnicht was ich davon halten soll und ob ich nicht doch lieber mal beim Kinderarzt nachfrage.
Was würdet ihr tun? #gruebel

Beitrag von deoris 09.12.09 - 20:50 Uhr

Hallo
das ist eine normale temperatur für ein Kind und nicht besorgniserregend!

LG Ewa

Beitrag von muddi08 09.12.09 - 20:53 Uhr

Erhöhte Temperatur beginnt ab 37,5°C, also von daher würd ich wegen der Temperatur nicht zum Arzt, ich glaub, der lacht dich aus... Nein, Scherz.
Wenn jetzt Husten wieder kommt, oder so was in der Art, ja, dann zum Arzt, aber nur wegen 37,6°C würd ich nicht hin. Aber das ist nur meine Meinung.

LG

Beitrag von mietze07 09.12.09 - 20:57 Uhr

Hallo ,

ich würde nichts tun, also nicht zum Arzt gehen. Die Tempi ist Normaltemperatur bei Kleinkindern ;-)

Bei meiner Hanna ist 37,3 Dauerzustand ;-)

LG Katharina

Beitrag von anyca 09.12.09 - 21:05 Uhr

Wenn es dem Kind ansonsten gut geht, hör auf zu messen!

Mein Kinderarzt sagte mal, man soll das Kind behandeln, nicht das Thermometer. Bei meiner Großen (3) habe ich schon ewig kein Fieber gemessen. Wenn sie wirklich glüht, bekommt sie Fieberzäpfchen, wenn nicht, dann nicht.

Beitrag von 1c1c1 09.12.09 - 21:06 Uhr

37 ist nichts wes wegen du dir sorgen machen musst;-) lass dein kind in ruhe und mess nicht alle stunde Fiber

Beitrag von schneeengel20 09.12.09 - 21:13 Uhr

Hallo,

also irgendwie hören sich die Antworten an,als würde man denken das man sich darüber lustig macht das man sich bei so einer "niedrigen temp." sorgen macht,aber ich muss dazu sagen,das ich bei dieser temp. bei meinem mittleren schon in Panik ausbreche,da er bei 38,0 schon anfängt mit Fieberkrämpfen,will keine Angst machen damit,aber man kann es nicht immer auf die leichte Schulter nehmen.Bei meinen anderen zwei würde ich mir nie gedanken machen bei der Temp. Aber jedes Kind ist da anders.

Wollte jetzt niemanden angreifen,aber kann die Sorge schon verstehen.

Vg Schnee

Beitrag von annab1971 09.12.09 - 21:46 Uhr

Hallo !

Bruno, 22 Mon.hat auch immer zwischen 37 und 37,7 .Habe mir zum Anfang auch Sorgen gemacht und hab mal Blut checken lassen.. Der Arzt erklärte auch das erhöhte Temp. erst ab 37,5 beginnt, alles darunter kann man vergessen..Wichtig ist das die Temp. nach dem Schlafen unter 37,5 liegt. Wenn beim Spielen oder toben oder so die Temp. mal höher ist, ist es auch nicht so schlimm.. Also ich denke es ist nichts weiter.. Wenns jetzt öfters so um 38 ist , also zwischen 37,6 und 38 schwankt würd ich nochmal untersuchen lassen, erhöhte Temp. gibt es nicht ohne Grund..

Lg

Anna

Beitrag von guppy77 10.12.09 - 08:11 Uhr

huhu

mein kleiner hat täglich am tage bis 37,5 und am abend bis fast 38,0 und es ist normal. die tempi die du schreibst ist normaltemperatur.

guppy