Augenarzt noch mal für vermessung zahlen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mirjam_ 09.12.09 - 21:27 Uhr

Hallo ihr lieben

Ich habe eine Frage die ich euch gerne stellen möchte. Ich war vor ca 3 Monaten beim Augenarzt weil ich Kontaktlinsen brauchte. Meine Augen wurden dafür noch mal vermessen wofür ich 30 Euro bezahlt habe. Nun hat der Augenarzt aufgehört und ein neuer ist dort eingezogen. Als ich nach den Kosten gefragt habe meinten sie das können sie mir nicht sagen und ich bräuchte erst mal einen Termin.


Nun ist meine Frage muss ich es nochmal bezahlen oder reicht es wenn ich denen die Quittung vorlege?

Bitte seit so gut und antwortet mir.

Gruß
Miri

Beitrag von bellababe84 10.12.09 - 21:58 Uhr

Hey Miri

hm... *Kopf kratz* sag mal, bei uns in Österreich muss man für eine gewöhnliche Refraktion (Bestimmung des Sehfehlers), so wie sie ein Augenarzt i.d.R. immer durchführt, eigtl. überhaupt nicht privat aufkommen!
Oder hab ich dirch vlt. missverstanden und du meintest die Anpassung deiner KL (Vermessung deiner Augen)?! Die kostet dagegen natürlich schon...

also im Prinzip is es ja wie beim Konkurrenzspiel zwischen verschiedenen Augenoptikern. Der, der dich ausmisst (und somit die ganze Arbeit macht), gibt dir die Werte schließlich auch nicht mit, damit du die KL im Anschluss bei der Konkurrenz kaufen kannst weil die Packung dort vlt. etwas günstiger käme.

tja, je nachdem wie der nachfolgende AA mit der Arbeit von seinem Vorgänger zufrieden war, wird er dir vlt. dann doch entgegenkommen, und dessen Werte eher nur mehr auf Richtigkeit 'überprüfen', aber grundsätzlich gilt schon: Jede unpassende Kontaktlinse ist auf eine schlechte Ausmessung zurückzuführen!! (Ich will damit sagen, der 'Neue' wäre somit also für etwaige Fehler seines Vorgängers verantwortlich, und müsste sie dir zumindest mal kostenlos ersetzen - von ev. Augenschädigungen mal ganz abgesehen... Es liegt also durchaus auch in seiner Verantwortung deinen Augen gegenüber, erneut auszumessen!!)

also vlg!!
Babsi

Beitrag von mirjam_ 12.12.09 - 16:04 Uhr

Hallo

Ich danke dir für deine Antwort nur fürchte ich das ich dir nicht ganz folgen kann.

Wo ist den jetzt der Unterschied zwischen Refraktion und Vermessung?

Du meinst als es liegt in seiner Verantwortung und deswegen ist er verpflichtet noch mal auszumessen.
Und du meinst ich muss trotz Quittung noch mal zahlen?
das geht richtig ins Geld

Gruß
Miri