... ich habe Angst zu früh zu entscheiden!?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von hakka 09.12.09 - 21:38 Uhr

Hallo Ihr Sternenmamas und Papas!

Ich habe am 23.09.2009 meine Tochter Kaja in der 18. SSW still geboren. Wir wussten seit 10.09. das sie sehr krank ist und am 19.09. habe ich sie das letzte mal gespürt...

Nun wird in mir das Gefühl immer stärker, dass ich so etwas nie wieder erleben möchte.

Ich hatte bereits drei #stern #stern #stern vor der Geburt unseres Sohnes. Jetzt ist alles so nah und es tut so weh und es hört nicht auf.

In mir wächst das Gefühl nie wieder schwanger zu werden - obwohl Kaja mein absolutes Wunschkind war und ich mir nie vorstellen konnte mal an diesem Punkt zu sein.

Ich habe jetzt aber sehr große Angst etwas aus unklaren Gefühlen zu entscheiden und etwas falsch zu machen.
Kann mir jemand helfen?
Wie traut ihr euch es wieder zu versuchen?
Woher nehmt ihr die Kraft?
Wo ist eure Angst?

LG
Hakka
mit Tjark und Saskija an der Hand und Kaja für immer im Herzen

Beitrag von spessartelefant 09.12.09 - 21:47 Uhr

Hallo Hakka,

ich habe auch das Gefühl, nie wieder schwanger werden zu können. Mein KiWu ist total weg.
Habe zwei #stern #stern.

Ich werde es nun länger nicht mehr versuchen, habe überhaupt keine Kraft mehr.
Zur Zeit habe ich sogar regelrecht Angst davor, wieder schwanger zu werden. Panik, dass ich noch ein drittes Kind verliere.

Ich kann Dich so gut verstehen.

Ich hoffe einfach, dass es mit der Zeit leichter wird, es zu ertragen. Vielleicht versuche ich es auch nie wieder. So mein heutiger Stand.

LG
Spessartelefant

Beitrag von kati1109 09.12.09 - 21:54 Uhr

Hallo Hakka, ich habe ähnliches erlebt (s. Bericht Forum). Bei mir ist alles zwar noch ganz frisch, aber ich habe eine ganz außergewöhnliche Hebamme als Trauerbegleiterin, die mir unheimlich hilft mit ihrer Unterstützung. Das erste, was ich nach Erfahren der Diagnose gesagt habe, dass ich das nie wieder erleben möchte und ich nie wieder schwanger werden will. Heute, knapp vier Wochen später, glaube ich wohl, dass ich wieder schwanger werden will. Meine Hebamme sagte mir, dass ich abwägen soll, ob der Wunsch nach einem weiteren Kind größer ist, als die Angst davor, das nochmal zu erleben. Mein Wunsch nach einem zweiten Kind ist sehr groß und heute sage ich, dass ich das Risiko nochmal eingehen werde und es eventuell nochmal durchstehen werde. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut.
LG
#kerzeKati

Beitrag von lieke 09.12.09 - 22:49 Uhr

Hallo Hakka,

hmm, ich denke da kann dir keiner raten. Es ist eine Abwägung zwischen Kinderwunsch und Angst vor erneutem Verlust. Bei mir hat der KiWu gesiegt, auch nach stiller Geburt (30.SSW) und 2 FG (8. und 10 SSW).

Es war nicht immer konstant, es gab gute und schlechte Zeiten und auch Momente in denen ich zweifelte ob ich das überhaupt nochmal kann.

Woher die Kraft? Vielleicht aus der Angst, später zu bereuen, es nicht nochmal versucht zu haben, nicht auf mein Herz gehört zu haben.

Ich bin vor ein paar Wochen Mutter eines gesunden Sohnes geworden. Die SS war emotional gesehen eine Katastrophe. Panik und Angst wechselten sich ab. Es war die 4. SS innerhalb von 2 Jahren und nun endlich hatte ich eine lebendes Kind in den Armen. Nach einer gefühlten SS von 2, 5 Jahren welch eine Erleichterung, und gleichzeitig die schwierigste Zeit meines Lebens.
Aber: ich würde wieder so entscheiden!

Du mußt ja nicht jetzt entscheiden. Es ist doch normal, dass die Gefühle noch hin und her gehen! Gib dir ein bisschen Zeit und hör dann, was dein Herz dir sagt!

LG,
Lieke

Beitrag von jungeskuecken22 09.12.09 - 23:31 Uhr

hallo hakka,

ich habe selber einen #stern in der 12ssw verloren.

ich habe gleich am nästen tag gesagt das ich erst mal kein zweites kind haben möchte da die angst es noch mal zu erleben zu groß ist.

ich habe tage lang geweint mich immer wieder gefragt was ich falsch gemacht habe.warum gerade ich mein kind verloren habe und genommen wurde.

dann kam der tag den ich nie vergessen werde trotz das ich so sehr aufgepasst habe durfte ich beim arzt erfahren das ich zwei monate nach der fg wieder schwanger war.

diese ss hatt uns sehr auf die probe gestellt und war mit ganz viel angst verbunden.den ich bin in den ersten monaten oft im kh gewesen wegen blutungen die durch ein polüp ausgelöst wurden.aber immer war die angst da das ich das kind verlieren könnte

meine angst ging langsam zurück als ich den kleinen mann in meinem bauch spüren konnte seine bewegungen waren immer für mich ein zeichen das es ihm gut geht und er mir so sagen möchte das ich mir keine sorgen machen bräuchte.

und am 01.06.09 habe ich ihn dann nach einer sehr schönen geburt von 1,5 std in den armen gehalten.

ich möchte dir sagen das die angst immer da sein wird aber du dich von ihr nie scheuen lassen sollst es noch einmal zu versuchen.

versuche nicht auf zwang schwanger zu werden lass es doch einfach passieren die angst war bei mir auch immer an meiner seite doch diese schwangerschaft habe ich noch viel intensiver war genommen als die erste.


lg und viel glück

Beitrag von mallemaus 10.12.09 - 01:40 Uhr

laß dich mal ganz #liebdrueck#

es ist heute das allererste mal das ich hier über mich schreibe und ich bin auch erst seid ein paar tagen hier angemeldet habe bei urbia immer nur gelesen....

im jahr 2004 wurde ich schwanger juhu was hab ich mich gefreut,errechneter geb-termin wäre der 8.märz 2005 gewesen.dann 9 wochen später ging für mich die welt unter mein keks wollte nicht mehr wachsen-kein herzschlag mehr.mir ging es als wäre ich selbst gestorben,einfach nicht zu beschreiben dieses gefühl,es wurde eine as gemacht und danach war ich eindeutig ein fall für die seelsorge...

viele monate später habe ich ziemlich unregelmäßig die pille genommen aber war mir/uns egal.im grunde genommen waren wir uns über unser ziel eh einig also ließ ich die hormone ganz weg. dann kam der sommer 2005 periode blieb aus...hm, dachte ich,schwanger!!!voller vorfreude aber auch angst dann ab zum fa. diagnose 11.ssw. leere fruchthöhle. wie im trance ließ ich die diagnose die tröstenden worte meiner fa über mich ergehen,nächster tag termin zur as. da bin ich ganz alleine hingefahren.nichts und niemanden wollte ich um mich rum haben ich war wie tot. habe alles über mich ergehen lassen ein 2. mal.

ein paar stunden später durfte ich dann nach hause,bin mit dem taxi heim gefahren. konnte keine nähe ertragen.
so lebte ich mein leben vor mich hin,dafür gibt es keine worte einfach unbeschreiblich dieses gefühl..... ich glaube ich war eiskalt und abgebrüht. geb. termin sollte für mein 2#stern der 22.märz 2006 sein.

nachdem dann ostern und mai vorbei war, ging es ganz schnell auf unsere wm zu, viele liebe freunde waren um uns rum,haben viel gefeiert,gegrillt und natürlich auch fußball geschaut.

ich nahm ganz artig die pille da ich erstmal abgeschlossen hatte mit dem thema schwanger werden oder gar sein.
im juli 2006 mieteten wir uns in holland einen standcaravan mit freunden.ein schöner urlaub von zehn tagen es war super toll.wm war im vollen gange und der klinsi mit seinen jungs sowieso-freu.eines konnte ich allerdings nicht... nachrichten schauen.überall gammelfleischskandal egal wo auf jedem programm.
wenn ich nur gammelfleisch hörte rannte ich zur toilette und mußte mich übergeben.
tja und dann blieben kurz nach dem urlaub meine tage aus!schwanger????nein nicht schon wieder dachte ich!
ok dachte ich, ganz cool bleiben erstmal abwarten....
irgendwann nach geraumer zeit hatte ich so eine art schmierblutung.... ok dachte ich, entweder bekommst du deine periode jetzt nur ganz leicht oder es war ne fg.

nichts weiter habe ich unternommen und auch mit gar niemandem darüber geredet.auch nicht mit männe.ich war verschlossen. im september dann zogen wir um. streß,hektik,klar kennt man ja....
ein ziehen hatte ich auf der rechten seite unterleib. nä dachte ich entweder biste schwanger oder du hast nen leistenbruch. und schon wieder das thema weit weg geschoben.

immer mehr merkte ich das meine brust weh tat, sich mein körper sich verformte lach und das irgendetwas anders war aber was??? ich hatte furchtbare angst davor.ich wollte es garnicht wissen

es kam der tag x da lag ich abends im bett auf dem rücken und unter meiner bauchdecke zupfte etwas.ich habe ganz vorsichtig meine hand auf den bauch gelegt und da bewegte sich was. hilfe wieder angst. tag für tag. ich glaube nach dem 5. abend habe ich meinem männe dann gesagt er soll mal fühlen ob er was fühlt. nichts fühlte er.komisch dachte ich. naja ließ mir alles keine ruhe ich holte dann irgendwann mal nen test denn beim fa war ich seid sommer 2005 nicht mehr.

der test war positiv.zack stand das ergebnis da,es war der billigste test den es gab, lach. das war ein samstag also ich wußte nun das ich schwanger war laut test und gefühl auch so´n bissel freu aber gleichzeitig riesen angst.
dann hab ich nicht bis montag warten können sonntags morgens bin ich ins kh, hab meine story erzählt und dabei sagte die gyn gleichzeitig mit einem grinsen im gesicht, sie haben aber schon einen süßen runden mamabauch. ultraschall natürlich auf der bauchdecke. 22.ssw. ein mädchen kerngesund,zeitgerecht entwickelt und keine auffälligkeiten.

jäääääääääääääähhhhhhhhhh #rofl#huepf#freu
ich hätte die ganze welt umarmen können. ich bin gesund schwanger. errechneter geb termin sollte der 25.02.2007 sein und am 11.03.2007 kam unsere kleine prinzessin mukkimaus elea um 08.52h 2540g 49cm 333ku kerngesund zur welt nach nur 5 stunden kreissaal

ganz stolz bin ich#huepf


mit meiner geschichte wollte ich dir nur deutlich machen das ich innerlich total gesperrt war und alles doch noch zum positiven gedreht wurde.

heike mit ihren #stern#stern ganz tief im herzen und elea schlafend in ihrer heia

#liebdrueck und kopf hoch es wird alles gut#herzlich

Beitrag von hakka 11.12.09 - 15:04 Uhr

...Danke für ihre Antworten!

LG
Hakka