Martin ist gestern 3 Wochen alt geworden...im Himmel...SEHR LANG !!!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kati1109 09.12.09 - 21:42 Uhr

Hallo zusammen,
ich bin jetzt soweit, dass ich euch schreiben kann. Gestern vor 3 Wochen habe ich meinen kleinen Sohn Martin in der 15. Woche still geboren. An "St. Martin" (daher heißt er auch Martin) haben wir erfahren, dass er Trisomie 13 hat. Wer sich schonmal damit befasst hat, weiß, dass Kinder mit dieser Diagnose keine Lebensfähigkeit haben, die meisten Kinder bereits in der SS gehen und gesundheitliche Risiken auch für die Mutter da sind. Wir haben uns schweren Herzens dazu entschieden, Martin "frei" zu geben und uns für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden. Es war unbeschreiblich traurig, als er geboren wurde und doch auf eine ganz besondere Weise auch "schön". Schön daher, weil wir einige Tage vor seiner Geburt Zeit hatten, uns auf seine Geburt und auf unseren Abschied vorzubereiten. Er ist in sehr friedlicher, ruhiger und liebevoller Atmosphäre mitten in der Nacht im Krankenhaus geboren. Wir haben ihn liebkost, gestreichelt und geküsst und ihm erzählt, wie sehr wir uns auf ihn und auf unser gemeinsames Leben gefreut haben. Wie er so in meiner Hand lag, habe ich seinen Gesichtsausdruck als zufrieden empfunden, so als ob er sagen wollte: "Mama, danke, dass du mir so viel Leid erspart hast". Wir haben ihn getauft und für ihn gebetet. Mein Mann hatte zwei Tage zuvor einen kleinen weißen Sarg gebaut und wir haben ihn darin in ein Stück meines Brautschleiers gebettet. Irgendwann kam dann auch der Zeitpunkt, wo wir soweit waren, den Sarg zuzumachen. Es war ein gutes Gefühl, trotz aller Traurigkeit, dass wir Martin so in Würde und Liebe verabschieden konnten.
Trisomie 13 kommt ganz selten vor, in meinem Alter liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:5000 ! Man glaubt, es trifft einen nicht..... und doch trifft es immer mal wieder jemanden. Ich möchte mit meinem Bericht allen Müttern, die auf diese oder andere Weise ein Kind in der fortgeschrittenen Schwangerschaft verlieren Mut machen, dem Kind einen schönen Abschied zu bescheren. Ich werde noch lange an meinem Schicksal zu knabbern haben und ich werde Martin niemals vergessen, denn ich habe ihn von Herzen lieb, aber der Gedanke an den liebevollen Abschied von meinem kleinen Schatz gibt mir unheimlich Kraft, das Geschehene in mein Leben zu integrieren.
Noch ein Wort an alle Mamis mit Fehlgeburten im ersten Drittel: Auch das habe ich bereits zweimal hinter mir und ich kann nur sagen, traurig ist man immer, denn unabhängig davon unter welchen Umständen oder in welcher SSW man ein Kind verliert, so trauert man darum, dass man das Leben mit dem Kind wo man sich drauf gefreut hat, nicht leben kann. Also laßt euch niemals einreden, ihr dürftet nicht traurig sein. Ihr wisst sicher was ich meine !
Herzliche Grüße Kati mit #stern#stern#stern im Herzen und Mia (2 Jahre) schlafend in ihrem Bett :-)

Beitrag von vscharnhorst 09.12.09 - 22:00 Uhr

Ich kann Dir leider keinen Trost spenden, aber ich nehme Dich sehr fest in den Arm!! #liebdrueck

Beitrag von miri83 09.12.09 - 22:20 Uhr

Hallo Kati,

ich habe ganz ähnliche Erfahrung gemacht, daher kann ich sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst...mehr dazu erfährst du in meiner Vk...

Dir alles Liebe!

LG Miri

Beitrag von mungg13 09.12.09 - 22:21 Uhr

hallo kati

eigentlich möchte ich dir nun so viel sagen..
ich finde keine worte, die das beschreiben, was ich nun gerade fühle.
mir kullern die tränen.

ich wünsche dir alles alles liebi und viel kraft!

lg manu mit #stern#stern & ladina eva (im bett) & #stern

Beitrag von jungeskuecken22 09.12.09 - 23:12 Uhr

hallo kati,

deine geschichte hatt mich sehr berührt und zum weinen gebracht den ich selber habe mein stern recht früh gehen lassen müssen.

leider wusste ich nicht warum gerade ich mein kind verloren habe es war schwer mit diesem ungewissen zu leben.

ihr habt euer kind nicht verloren ihr habt es in eine bessere welt gehen lassen und ihm das leid erspart.

ich schenke dir ganz viel kraft und hoffe das ihr eines tages von eurem martin ein gesundes kind geschickt bekommt


ganz liebe grüße und #klee

Beitrag von tarra 10.12.09 - 08:38 Uhr

Liebe Kati

Deine Geschichte ist wirklich hart! Und ich danke dir dass du diese Zeilen geschrieben hast!
Es hat mich zum weinen gebracht aber auch denke ich können daraus viele Kraft schöpfen!

Ich wünsch dir alles erdenklich Gute für eure Zukunft!

eine #kerze für dein Engelchen!

Alles Liebe
Tarra

Beitrag von sheena87 10.12.09 - 21:19 Uhr

#kerze für den kleinen Martin

und für Dich #liebdrueck