Umfrage an Familienbettler!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von woelkchen1 09.12.09 - 21:45 Uhr

Hallo, mich würde mal interessieren, wie ihr im Familienbett schlaft!

Also Kind in der Mitte, oder am Rand?
Jeder seine Decke, oder Kind in Schlafsack, oder unter eurer Decke?
Und hat jeder seinen eigenen Bereich, oder kuschelt ihr die ganze Nacht???

lg sandra

Beitrag von tragemama 09.12.09 - 21:47 Uhr

Großes Kind (2) im Gitterbett mit einer abmontierten Gitterseite, also "großes Beistellbett" an Papas Seite, im Schlafanzug mit Decke.

Kleines Kind (7 Wochen) hat theoretisch ein Babybay auf Mamas Seite, schläft aber praktisch nach dem nächtlichen Stillen in Mamas Arm und unter Mamas Decke weiter, weil es nicht alleine liegen mag.

LG Andrea

Beitrag von woelkchen1 09.12.09 - 21:50 Uhr

Da kann man ja noch gratulieren! Alles Gute!

Hat dein Kleines (Junge, Mädchen?) denn trotzdem einen Schlafsack an?

Beitrag von tragemama 09.12.09 - 22:01 Uhr

Mädchen, Christina - vielen Dank :-)

Ja, sie hat einen Langarmbody und das Alvi-Mäxchen-System an, braucht sie auch, ist noch eine ziemliche Frostbeule.

Andrea

Beitrag von micnic0705 09.12.09 - 21:47 Uhr

Huhu,

wir haben das Bett vom Kleinen ohne Gitter an unseres drangeschoben und da liegt er am Anfang drin.

Meistens kommt er aber in der Nacht immer irgendwie in die Mitte vom Bett.

Kuscheln geht in allen Variationen, aber das Kinderbett bringt schon einiges an Platz:-)

LG

Beitrag von 1c1c1 09.12.09 - 21:48 Uhr

hallo
kind neben mir eigende decke kein kissen.
Schläft in der nacht durch und kommt morgen zum kuscheln unter meiner decke um mich zu wecken als erstes bekomme ich einen feuchten sabber schmatzer#verliebt

Am abend kuscheln wir in bett mit händchen halten bis er schläft

lg

Beitrag von micnic0705 09.12.09 - 21:48 Uhr

Ach so...

Kind hat eigene Decke und ein eigenes Kopfkissen

Beitrag von annab1971 09.12.09 - 21:49 Uhr

hallo Sandra,

Bruno schläft an der Wand, dann komme ich, dann der Papa.. Der Papa raucht leider wieder:-( und daher darf er nicht neben ihm liegen..

Bruno hat einen Schlafsack an und wir schlafen unter der Decke.Bruno kuschelt sich manchmal ran , manchmal dreht er sich zur Seite. Das Bett ist 2,00 x 1,80, also schön groß so das jeder viel Platz hat..

LG

Anna

Beitrag von xunikatx 10.12.09 - 07:57 Uhr

Hallo,

wieso soll der Papa nicht neben dem Kind liegen?

Ich frage weil ich meinem Mann irgendwie das Rauchen abgewoehnen will und nur mit einem guten Argument was den Junior angeht wuerde er es vielleicht endlich sein lassen.

Fuer ein Argument waere ich dir wirklich sehr dankbar.
LG

Beitrag von kruemlschen 10.12.09 - 08:55 Uhr

Hallo,

weil die "Ausdünstungen" von Rauchern das SIDS Risiko erhöhen...

Also ich schätz jetzt mal, dass das der Grund ist #gruebel

Gruß Krüml

Beitrag von xunikatx 10.12.09 - 09:28 Uhr

Also bringt es nichts, da wir kein Familienbet haben und mein Mann sich eh die Zaehne putzt bevor er ins Bett kommt. Er waescht sich auch nach jeder Zigarette auf dem Balkon die Haende und der Kaugummibedarf ist auch stark angestiegen#aerger

Naja dann wird das wohl nichts..dumm gelaufen:-(

Beitrag von punkt3 10.12.09 - 09:57 Uhr

Zähneputzen usw. ändert nichts daran, dass schädliche Ausdünstungen aus der Lunge kommen können.... ICh finde, einem Raucher "riecht man es immer an", auch wenn er sich gut pflegt...

Das SIDS-Risiko bleibt trotzdem...

Beitrag von jenny133 09.12.09 - 21:50 Uhr

Hallo Sandra

wir sind ab nachts um zwei Familienbettler :-)
Das ist so für uns bestens. Nico schläft in seinem Bett ein, wir können noch reden, fernsehen oder was auch immer #schein und wenn er nachts wach wird ruft er mich und ich hole ihn dann zu uns ins Bett.

Am Rand geht nicht, weil er sonst sicher rausplumpst. Wenn ich ihn hole dann lege ich ihn mit dem Schlafsack in die Mitte und mein Mann und ich haben jeweils aussen unsere eigenen Bettdecken. Er liegt so hoch, das die Decke nicht über seinen Kopf rutschen kann.

Je nach dem wer morgens erster raus muss legt seine Decke und Kissen als Barrikade auf der Seite aus, die dann frei ist, damit Nico nicht unbemerkt drüber rollen kann.

LG
Melanie mit Nico (2 Jahre)

Beitrag von dasch 09.12.09 - 21:51 Uhr

Hallo,

wir haben das große Kind (2,5 Jahre) meistens in der Mitte von uns ohne Decke, er mag keine Decken und deckt sich immer auf. Theoretisch hat er eine eigene Decke. Das Baby wird dann in ein Beistellbett kommen.

Lg dasch

Beitrag von teufelchen1978 09.12.09 - 21:51 Uhr

Hallo,

Kind in der Mitte im Schlafsack. Meist rutscht Max aber an mich ran wenn ich ins Bett gehe, so kuscheln wir die ganze Nacht.

LG

Beitrag von baby1102 09.12.09 - 22:07 Uhr

Ich habe keine familienbettler mehr#schwitz
Mein grosser 7jahre schläft eigentlich seit er 1jahr alt ist in seinem eigenem bett nur in wirklich schlimmen ausnahmefällen kommt er zu uns:-)
Die kleine 17monate schläft seit sie 6monate ist in ihrem eigenem bettchen und seit sie 1jahr ist in ihrem zimmer!
Nur wenn sie krank ist mag sie manchmal mit zu uns kommen besser gesagt zu mir weil papa kuschelt nicht so schön wie die mama#schein aber das sind nächte oh mein gott#zitter bin froh das sie ihr eigenes bett hat#huepf
schönen abend noch baby mit schlafenden kindern

Beitrag von schullek 09.12.09 - 22:08 Uhr

hallo,

kind hat ein bett an unserem dran. und meist schläft er auch dor oder kommt rangekuschelt. er schläft noch im schlafsack, einem ganz großen, weil er so wuselt, das ne decke ruckzuck weg wäre. und da wir immer ein fenster offen haben wäre das momentan nicht so toll.

lg,

schullek

Beitrag von irish.cream 09.12.09 - 22:10 Uhr

Juhu,

Brian's Bett steht mit einer Seite offen an meinem Bett dran (wie ein übergroßes Beistellbett ;-) ) - dort schläft er (2) auch ein, mit eigenem Kissen und Decke...
aber meist liegt er dann schon unter meiner Bettdecke, wenn ich später ins Bett will - oder er quetscht sich dann nachts zwischen Mama und Papa :-D

morgens liegt er auf jeden Fall immer in der Mitte - entweder hat er seine Decke gleich mit über mich gezerrt, oder er hat sich meine Decke gemopst, sodass ich unter seiner Decke liege #schein immer wieder niedlich, der Herr #verliebt

Platz ist so eine Sache dabei - das Bett ist eigentlich nur 1,40 m groß - und meine beiden Herren können sich ganz schön dick machen nachts... meistens werde ich nachts ins Kinderbett abgeschoben, sodass ich dann mit dem Oberkörper im Kinderbett aufwache und nur noch diagonal mit den Füßen im "großen Bett" liege #kratz

jaja - so sind se - die Männer :-p
Grüße
ic mit Brian (2)

Beitrag von mamamia-1979 09.12.09 - 22:14 Uhr

Mein Kind schläft bei mir im Bett (1,40)

mit Flachkissen und schlafsack#verliebt

Beitrag von woelkchen1 09.12.09 - 22:30 Uhr

Danke ihr Lieben, sind ja echt schön viele Antworten geworden!
War nur mal neugierig, wie es bei anderen so ist!

Scarlett schläft am Rand- mit Rausfallschutz, damit Mama auch mal mit Papa kuscheln kann- der hat immer so schön warme Füße!
Außerdem wollte ich die Maus nicht auf die Ritze legen, also schlief sie in meinem Bett mit, und mein Mann hatte seine komplette Seite.
Jetzt ist das gerecht- ich schlafe auf der Ritze und hab mehr Platz!

Vielen Dank nochmal für eure Antworten!!!

lg sandra

Beitrag von lulu2003 09.12.09 - 22:32 Uhr

Hallo Sandra,

Luis (15 Monate) hat es nur knapp 10 Monate bei uns ausgehalten. Ab da hat er mir signalisiert dass er das Schlafen bei uns doof findet. Bis dato lag er bei mir auf der Seite, ich aussen und er quasi in der Mitte, mit unter meiner Decke ohne Schlafsack. Auf der anderen Seite mein Mann und der große Bruder. ;-) Gekuschelt wurde eigentlich automatisch. Mal hat man sich weggedreht, dann wieder aneinandergekuschelt.

Nun schläft Luis in seinem Bettchen neben unserem. Ganz toll und friedlich und endlich hat der große Bruder wieder den Platz im Elternebett für sich ganz allein.

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von woelkchen1 09.12.09 - 22:38 Uhr

Das ist ja witzig- der Kleine will nicht mehr, der Große ja!

Hat man ja doch meist anders rum!

lg sandra

Beitrag von lulu2003 09.12.09 - 22:41 Uhr

Ja, ich war auch ganz erstaunt. Meine Erklärung ist folgende: ;-)

Der Große wurde nicht getragen und suchte sich die Nähe in der Nacht. Der Kleine wurde sehr viel im Tragetuch getragen und wollte dann nachts seine Ruhe.:-p

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von irish.cream 09.12.09 - 22:45 Uhr

Darf ich mal blöd fragen, wie er dir das signalisiert hat *neugierig binz*

mir wird auch immer "vorgeworfen", dass Brian nicht durch schläft, weil es ihm zu laut/eng/warm... bei uns im Bett ist...
daher meine Neugierde...

Beitrag von lulu2003 09.12.09 - 22:59 Uhr

Also ich habe gemerkt das Luis sehr unruhig geschlafen hat, nachts öfter wach wurde und ich einfach das Gefühl hatte, ihm PAßT was nicht mehr. Habe dann das Babybett neben unser Ehebett gestellt und siehe da, er schlief die Nächte super durch und das ist bis heute so.

  • 1
  • 2