BEL 34.SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von annika70 09.12.09 - 22:12 Uhr

Hallo an alle,
war heute zur Geburtsvorstellung in der Klinik, dort wurde für mich ganz überraschend festgestellt, dass mein Baby mit dem Po nach unten liegt. Lag die letzten Wochen eigentlich immer richtig in SL. (Dachte ich zumindest) Damit hab ich nun überhaupt nicht gerechnet. Es wurde mir auch gesagt, dass schon noch die Chance besteht, dass es sich wieder richtig dreht, aber irgendwie bin ich jetzt trotzdem traurig und ein bisschen frustriert.
Hat jemand von euch Erfahrungswerte? Wie lange können sich die Kleinen noch drehen?
Sorry, ich weiß es gibt schlimmeres, aber mich hat es trotzdem ein bisschen geschockt.
annika

Beitrag von binci1977 09.12.09 - 22:20 Uhr

Hi!

Das kann sich noch locker drehen.

Ich würde mir mal ne Hebi zur Vorsorge suchen, die kann es evtl. noch zum Drehen bewegen.

Und wenn gar nichts geht, gibt es auch Ärzte, die die äussere Wendung machen.

Meine Maus hat sich damals auch total spät gedreht(hab aber vergessen, wann).

versuch es mal mit der Lichtmethode. Taschenlampe am Bauch vom Kopf des Babys nach unten schieben. Die reagieren wohl auch auf Lichtreflexe.

Viel Erfolg.

Bianca 19.SSW

Beitrag von sonnchen1979 09.12.09 - 22:23 Uhr

hi du :-)

mir gings genauso wie dir - nur mit dem unterschied, das mein kleiner wurm alle zwei wochen anders lag und ich schon schier wahnsinnig geworden bin..
mal in SL, dann wieder BEL, zwei wochen später wieder SL und so ging das -und man glaubt es kaum- bis zur 37. woche munter weiter.
da hat er sich zum letzten mal gedreht - zurück in die scheitellage :-)
ich habe übrigens ein kleines monsterbaby mit einer grösse von 58 cm zur welt gebracht..
mit anderen worten: platz ist in der kleinsten hütte-auch zum drehen ;-)
mach dich nicht verrückt.
dein wurm hat noch genug zeit =)

lg,
sonnchen

Beitrag von dingens 09.12.09 - 22:31 Uhr

Eher unwahrscheinlich dass es sich noch dreht---diese ganzen Geschichten, die hier verbreitet werden von wegen das Kind hat bis zur letzten Sekunde rumgeturnt etc...das sind doch eher die Ausnahmen, nichts vom wahren Leben.

Bemühe dich so schnell wie möglich um Moxen oder Ähnliches, denn wenn überhaupt ne Chance auf Drehung bestehen sollte, dann muss nachgeholfen werden. Von alleine kommt dein Baby sicher nicht drauf...notfalls frag mal nach äußerer Wendung im KH.

Alles Gute und ich drück die Daumen, dass du dein Baby mit Hilfe einer Hebamme oder Ähnlichen zum Drehen bewegen kannst!#klee

Beitrag von binci1977 09.12.09 - 22:37 Uhr

Hi!

So selten ist das aber nicht.

Wie gesagt, bin nicht mehr ganz sicher, aber meine Maus hat sich auch erst in der 36.SSW richtig hingelegt.

Die meiner Freundin auch.

Solange die nicht fest im Becken liegen, können die sich noch drehen.

Und eine äußere Wendung wird meines Wissens(so hatte mich der Arzt im KH informiert) auch nicht vor der 37.SSW gemacht. Also muß ja noch genug Platz sein.


LG bianca

Beitrag von dingens 09.12.09 - 22:39 Uhr

Na wär ja schön wenn das so selten nicht wäre, aber warum machen die einen dann immer so verrückt und drohen gleich mit Kaiserschnitt , die Ärzte?

Außerdem kommt es ja auch drauf an, das wievielte Kind es ist...

Beitrag von annab1971 09.12.09 - 22:53 Uhr

Na weil bei der äusseren Wendung zu viel passieren kann, genau wie bei einer spontanen Geburt beim ersten Kind. Wenn Du den KS nicht wills musst Du unterschreiben auf eigenes Risiko.. Aber ich verstehe immer nicht wieso viele so ein Risiko eingehen nur um spontan entbinden..Spontan entbinden ist schön, aber doch nicht um jeden Preis..

Finde ich zumindest..

Beitrag von dingens 10.12.09 - 12:02 Uhr

Ja, schwierig...um jeden Preis...ich würde aber trotzdem ALLES versuchen, um einen KS abzuwenden....vor dem hab ich nach wie vor den absoluten Horror!

Beitrag von annab1971 09.12.09 - 22:50 Uhr

Hallo Annika,

ich kenne auch einige wo sich das Kind noch gedreht hat.. Also die äussere Wendung würde ich persönlich nicht machen. Das ist zu risikoreich.. Moxen oder so schon eher.. Wobei ich auch das nicht gemacht habe.. HAbe mir gesagt das ist das eben so.Hauptsache mein Kind ist gesund eagl ob KS oder spontan..Vielleicht hat es auch seine Grund das es so liegt...

Es gibt tatsächlich Schlimmeres als einen KS.
Viel Glück

Anna

Beitrag von baby.2010 09.12.09 - 22:56 Uhr

hi,da sich dein baby ja in letzter zeit -sogar unbemerkt - noch von der SL in die BEL gedreht hat...kann es sich locker wieder in SL drehen.
meine tochter 2008 hat sich in 38.ssw in vernünftige posi. begeben.sehr grosszügig;-)

alles gute

Beitrag von kristen85 09.12.09 - 22:58 Uhr

Hallo,

also meine hat bis zur 36. Woche immer in BEL gelegen, hatte sogar schon einen KS Termin (der wäre vorgestern gewesen #schmoll) und Ende der 36.SSW/Anfang 37. hat sie sich dann VON ALLEINE gedreht, und es ist mein erstes Kind, das zum Thema "sehr unwahrscheinlich".
Also mach dich erstmal nicht verrückt, vielleicht ist dein Kleines einfach faul, ansonsten versuch es mit einer Taschenlampe oder frag den FA oder Hebamme die können dir bestimmt auch Tipps geben wie du sanfter als bei einer äußeren Wendung nachhelfen kannst. Das hätte ich nämlich nicht gemacht, ich bin der Meinung wenn sich ein Baby nicht dreht dann wird das wahrscheinlich schon gute Gründe geben, die vielleicht erst bei der Geburt festgestellt werden.
Deswegen würde ich dir wie gesagt einfach raten mal nachzufragen was du tun kannst, ansonsten abwarten und im Notfall KS Termin festlegen.

Alles Gute!

LG,
Jenny

Beitrag von lebelauter 10.12.09 - 08:43 Uhr

Hallo,

das baby kann sich noch in den nächsten 2-4 wochen drehen,. kommt auf viele Faktoren an (die wievielte ss das ist, wie groß das kind ist, wie viel Fruchtwasser und natürlich wie sehr du das Kind dabei unterstützt.

die pauschale aussage, es hätte einen Grund, warum das kind "falsch" liegt, würde ich nicht unterstützung.

Sprich mit deiner hebi über Möglichkeiten, das Kind zum purzelbaum einzuladen und sprich mit dem KH über die Möglichkeiten von
-äusserer wendung

(hier mal ein Link-Tipp):
http://www.boehi.ch/docs/Wendung.pdf

-Spontangeburt aus BEL


LG