Warum schläft sie so schlecht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von foolonthehill 09.12.09 - 22:52 Uhr

Hallo ihr Mamis,
ich muss jetzt mal meinen Frust loswerden. Meine kleine (4 Monate) schläft seit 3 Wochen -seit der U4 mit Impfen- total schlecht! Bis dahin hat sie nachts immer eine Mahlzeit ausgelassen und so schon mal 5-6 Stunden am Stück geschlafen. Seit 3 Wochen ist das nun vorbei: sie kommt wieder alle 3-manchmal auch alle 2 Stunden. Mal trinkt sie dann viel, dann wieder nur ein bißchen (hab auch schon Flaschennahrung ausprobiert, weil ich dachte, dass es an der Milch liegt, aber nix!). Oft wacht sie dann auch richtig auf und schläft nicht mehr ein. Sie ist dann total unleidig, weil müde und reibt sich die Nase/Augen wie blöd und wird sauer weil sie nicht einschlafen kann. Wenn ich sie zu mir mit ins Bett nehme oder ihr Händchen halte, dann schläft sie eigentlich schon wieder ein, aber bei ihr im Beistellbett ist sie dann total unruhig-wälzt sich hin und her, reibt sich die Augen, verliert den Schnulli und schreit dann. Das kann dann stundenlang so gehen. So richtig tief scheint sie immer nur von 20-23 Uhr zu schlafen, ansonsten ist sie fast jede Stunde einmal kurz wach und ich somit auch. Ich könnte auch nicht sagen, dass sie tagsüber viel schläft. Sie steht meist um 7-8Uhr auf. Schläft dann von 10-12 und dann meist nochmal von 15-17 Uhr. Ins Bett geht sie gegen 20-21 Uhr. Aber auch da schläft sie schlecht ein. Meist schaukeln wir sie in der Babyhängematte in den Schlaf. Das kann aber auch schon mal ne Stunde dauern. Langsam wissen wir nicht mehr weiter und ich möchte halt nicht, dass sie nur bei mir im Bett pennt, weil ich dann schlecht schlafe, wobei schlechter als im Moment geht nicht mehr. Pucken lässt sie sich auch nicht mehr, weil dann kann sie ja nicht mehr die Händchen in den Mund stecken, was sie ständig tut. Vielleicht kommen ja auch schon die Zähne? Aber so früh schon und dann so lange am Stück? Zähne sieht man jedenfalls noch nicht!

So, danke fürs "zuhören" und sorry, dass der Beitrag so lange geworden ist. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, bzw. wäre es schön zu hören, dass es nicht nur mir so geht.

Beitrag von haruka80 09.12.09 - 22:56 Uhr

Mein Kleiner hatte das auch (allerdings nicht nach ner Impfung, sondern mit 4 Monaten, bzw 16 Wochen war er da).
Ab da ging alles drunter und drüber, er trank nur noch, schlief plötzlich nicht mehr durch, war nörgelig, unsausgeglichen, sabberte ohne Ende, alles in den Mund- es war der 19-Wochen Schub. 5 lange Wochen dauerte der und es war teilweise echt nicht mehr schön, weil ich irgendwann nur noch stehend k.o. war. Mit 21 Wochen war der Spuk dann vorbei, er schläft zwar immer noch nicht wieder durch (hat ab der 6. Woche durchgeschlafen), aber ist seitdem wieder mein ausgeglichenes Kind geworden. Der blöde Schub war Schuld

Beitrag von schwarzesetwas 09.12.09 - 23:24 Uhr

Leg mal nen Pulli oder nen grad getragenes Shirt von Dir ins Bett.

Manchmal wollen Babies auch einfach ihre Ruhe haben, ihre Eindrücke zu verarbeiten, aber nicht mehr die Unruhe, die die Eltern verbreiten.

Licht kann auch ein Störfaktor sein, sowie auch zu viel Ruhe bzw. Rücksichtnahme.

Jedes Kind ist anders. Sei geduldig und probiere aus.

Eigentlich denk ich: Umso mehr man sich Gedanken macht und probiert, desto problematischer.

Integrieren ist ein Zauberwort... :-)

Lg,
Sandra