Bitte, macht das Licht an!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schnuffelschnute 10.12.09 - 08:33 Uhr

Liebe Radfahrer,

jeden Morgen fahre ich im Winter im dunkeln das Kind zur KiTa.
Gleich in der Nähe ist eine Schule.
Jeden Morgen sterbe ich 1000 innere Tode, weil ich Angst habe, einen der Radfahrer auf die Motorhaube zu bekommen.
Warum? Weil nur ein sehr kleiner Bruchteil der Radfahrer das Licht anhat bzw überhaupt Licht am Rad hat!
So oft schon war es so knapp.

Liebe Radfahrer, bitte schaltet das Licht ein!

Liebe Eltern, bitte sorgt dafür, dass eure Kinder Licht am Rad haben und es auch einschalten - ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber vielleicht hilft es ja, wenn ihr immer und immer wieder darauf hinweist.

Liebe Grüße,

Ariane

Beitrag von mama_reni 10.12.09 - 08:36 Uhr

#pro#pro#pro#pro

Beitrag von maischnuppe 10.12.09 - 08:36 Uhr

Dieselbe Litanei predige ich fast jeden Morgen.#augen Gestern stand unser Dorfsheriff mal wieder Spalier und hat einige aus dem Verkehr gezogen. Es hilft aber nur für ein paar Tage.....:-(

Beitrag von ralucy 10.12.09 - 09:44 Uhr

Das müsste auch mehr als 10€ kosten, wenn ohne Licht gefahren wird!

Hatte letztens ein Gespräch mit einem Polizisten. Der meinte, dass 10€ für eine Studentin viel Geld wären....

Das mag sein, aber dann soll sie schieben, wenn das Licht kaputt ist!!!


LG#blume

Beitrag von sandra7.12.75 10.12.09 - 08:36 Uhr

Hallo

Nicht nur Radfahrer.Auch die Kinder sollten alle hell gekleidet sein.Ich habe das auch gerade erlebt das ich fast ein Kind angefahren hätte.Es war Stockdunkel und am regnen,das Kind hatte am Rucksack keine Reflektoren.Gottseidank ist alles gutgegangen.

lg

Beitrag von schnuffelschnute 10.12.09 - 08:38 Uhr

#pro !

Beitrag von marlie 10.12.09 - 08:41 Uhr

Guten Morgen Ariane,

genau das fällt mir jetzt in der dunklen Jahreszeit morgens auch wieder extrem auf. :-(
Ich hatte es auch schon oft ganz knapp und das Herz in der Hose.

Es erstaunt mich auch immer wieder, dass Gegensatz dazu sehr selten etwas passiert.

LG

Beitrag von silver206 10.12.09 - 08:48 Uhr

Hallo,

oh ja, das denke ich auch täglich dreimal. Dann wird noch gefahren wie die letzte Wildsau, aber Licht muss man ja nicht anhaben.

Am liebsten würde ich echt mal draufhalten, wenn ich die Garantie hätte, dass es nur ein Sachschaden wird, würde ich es auch tun. Man gefährdet den Verkehr, weil man extrem bremsen muss, wenn mal wieder so ein Hirni ohne Licht einen schneidet, aber wenn etwas passiert werden die Autofahrer des Lebens nicht mehr froh und haben prinzipiell schuld.

Ich bin da auch immer stinkesauer.

Gruß Irene

P.S. Die Kids haben hier alle Licht an, nur ab einem bestimmten Alter braucht man das anscheinend nicht...

Beitrag von schnuffelschnute 10.12.09 - 08:53 Uhr

Hallo!

Und dann auch noch auf der falschen Straßenseite fahren - sowas kann ich leiden :-[

LG

Beitrag von sakirafer 10.12.09 - 09:01 Uhr

Hallo,

genau das selbe habe ich mir neulich auch gedacht!

Ich habe den Eindruck, dass immer mehr Radfaher ohne Licht unterwegs sind und vermutlich überhaupt nicht einschätzen können, wie schlecht sie sichtbar sind.

Gestern ist mir ein Grüppchen von drei Kindern ohne Licht am Rad und in dunkler Kleidung entgegengekommen.


GLG

Sara

PS: ich bin dafür, dass Lampen wieder zur Standartausrüstung beim Neukauf eines Fahrrades gehören sollte.

Beitrag von prinzessinen-mama 10.12.09 - 09:10 Uhr

darüber ärgere ich mich auch jeden morgen!

grad eben lief mir fast ein junge vors auto.

schwarze jacken, schwarze hose und dunklen rucksack. KEIN reflektor oder so was. nööööööööööö, wozu auch.... :-[

Beitrag von hilli2 10.12.09 - 09:34 Uhr

Danke!
Ich hat vor einigen Wochen fast eine Radfahrerin angefahren, die konnte gerade noch vom Fahrrad springen und macht mich dann an, ich müsste aufpassen:

- es war dunkel
- sie war komplett schwarz gekleidet
- SIE HATTE KEIN LICHT!
- sie fuhr auf der falschen Seite!

und, wenn was passiert wäre, hätte ich trotzdem eine Mitschuld bekommen!

Beitrag von bezzi 10.12.09 - 10:03 Uhr

Ich habe Licht am Rad, werde aber trotzdem ständig übersehen !

Daher mein Apell: Liebe Autofahrer, kratzt bitte Eure Scheiben richtig frei und macht Eure Glotzpickel auf ! Es sind auch noch andere Verkehrsteilnehmer unterwegs !

Überlegt Euch, ob es wirklich nötig ist, Euer Kind jeden Morgen 500 Meter in die Schule/den Kiga zu fahren und dabei:

- Auf dem Zebrastreifen halten, um die Kinder aussteigen zu lassen
- In zweiter Reihe halten
- Über den Bürgersteig vor der Schule zu fahren, weil aufgrund der in zweiter Reihe haltenden Autos die Fahrbahn zu schmal ist.
- den haltenden Schulbus nach Absetzen des eigenen Kindes mit einem Affenzahn zu überholen

Das sehe ich JEDEN Tag.

DAS nervt mich !

Beitrag von schnuffelschnute 10.12.09 - 10:06 Uhr

Hallo!

Das nervt genauso, da hast du völlig Recht!

Da ich aber mit dem Auto unterwegs bin, weil ich das Kind auf dem Weg zur Arbeit in der KiTa absetze, fällt mir nur die Seite des Autofahrers auf :-)

LG und weiterhin gute Fahrt!

Beitrag von karna.dalilah 10.12.09 - 10:27 Uhr

Naja in manchen Fällen ist das Familientaxi ja gerechtfertigt.
Bei uns gibt es auch Nachbarn die sich zur Fahrgemeinschaft zusammen schließen.
Da wir die Abhängigkeiten nicht eingehen wollen und auch flexibel beschließen wollen, dass wir laufen, Fahrrad fahren ect haben wir uns gegen eine Fahrgemeinschaft entschieden.
Wenn es nicht gerade Probleme mit der Zeit gibt laufen wir die 2 km zum Kindergarten und zur Schule und auch heim.
Im Moment nehmen die beiden Großen den Schulbus.
Aber wenn ich mal das Auto nehme vor allem wenn ich abends unterwegs bin, merke ich wie schlecht Fahrradfahrer zu sehen sind.
So ein kleines, schwaches Rücklicht und dann Kleidung dunkel wie die Nacht :-o
Ich achte bei meinen Jungs darauf, dass sie Jacken anziehen die reflektieren. Gegen helle Hosen wehre ich mich aber bei meinen Sandkasten-Prinzen.

Karna

Beitrag von xylit10 10.12.09 - 10:28 Uhr

ach ja, und auch die Musikstöpsel im Ohr sind eine GAFAHR FÜR ALLE BETEILIGTEN und zudem sowieso VERBOTEN

Beitrag von dore1977 10.12.09 - 10:36 Uhr

Hallo,

ist bei mir genauso, ich muss auf dem Weg zur Arbeit an einer weiterführenden Schule vorbei und 90% der Kinder sind dunkel gekeidet und die meisten kommen ohne Licht am Rad. In den letzten Wochen stand aber oft die Polizei vor der Schule und hat sich die Kid s zur Brust genommen. Ich hoffe es wirkt.
Meine Tochter hat es sich übrings zu Herzen genommen nachdem sie selbst gesehen hat wie schlecht man andre im dunkeln sieht. Sie zieht jetzt immer freiwillig ihre Leuchtweste an.
LG dore

Beitrag von eigentlichnurich 10.12.09 - 12:53 Uhr

Oh ja, die sieht man früh nämlich nicht... Selbigen Appel bitte auch an einige Autofahrer, die das Licht nicht anhaben#schock Die sind doch nicht der Meinung, Strom sparen zu müssen??? #kratz#rofl

Beitrag von booo 10.12.09 - 17:27 Uhr

Meine Bitte wäre eher:

Führerschein für Radfahrer!

hier ist es Üblich, dass sich Radfahrer NICHT an Rechts vor Links halten. Irgendwann brems ich mal nicht mehr!#cool