Der Husten will nicht weggehen?!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von marie609 10.12.09 - 09:35 Uhr

Mittlerweile ist die ganze Familie, also meine Tochter ( fast 3J) Mein Mann und ich am Husten!
Bei meiner Tochter dauert der Husten nun schon 5 Wochen an und geht einfach nicht vorbei es ist ein schleimiger Husten, also nicht festsitzend, dennoch hat sie vor zwei nächten so gehustet dass sie sich anschließend übergeben musste! Haben schon einiges durch an Schleimlöser und Hustenstiller sogar den Pari Boy zum Inhalieren! Bin echt Ratlos ausser Hustensaft bekommt die kleine aber auch vom Arzt nichts verschrieben, waren jetzt schon mindestens 6 mal beim Arzt deswegen! ( auch verschiedene)
Wie bekommt ihr sowas in den Griff und verschreiben die Ärzte was anderes bei euch? Will sie schon gar nicht mehr in den Kindergarten tun weil sie sich dort scheinbar immer wieder neu ansteckt?!

Lg, Marie

Beitrag von gaeltarra 10.12.09 - 10:52 Uhr

Hi,

wir hatten das im ersten Kindergartenjahr auch die ganze Winterzeit über. Es ist für das Immunsystem nun mal wichtig, dass es sich mit den Viren auseinandersetzt - sprich eine Erkältung noch nicht vorbei, schon kommt die nächste.

Mit Inhalieren usw. macht ihr alles richtig. Meine hustet übrigens seit gut 4 Wochen - und er Arzt meinte, es könnte bis Februar, März zu weitergehen. Meine Schwägerin (Ärztin) hat das bestätigt, sie hatte das bei ihrer mittleren Tochter immer.

Sicher kannst du abklären lassen, ob sich eine bakterielle Infektion "draufgesetzt" hat, aber so lange der Schleim abgeht, ist es eigentlich ein gutes Zeichen.

Du kannst Zwiebelsaft als Hausmittel geben, die Brust mit Gänse- oder Schweineschmalz einschmieren, auch warme zerdrückte Kartoffeln auf der Brust helfen ganz gut (natürlich in ein Tuch gewickelt, nicht heiß!).

Und: Abwarten und Tee trinken... einfach akzeptieren, dass es so ist. Ich denke, dass fast jeder hier die gleichen Probleme im ersten und zweiten Kindergartenjahr hatte - es wird besser ab Schulbeginn.

LG
Gael

Beitrag von bokatis 10.12.09 - 12:23 Uhr

Hallo,

im letzten Winter/Frühjahr hatten wir dasselbe Problem. Irgendwann wurde es besser. Diesen Winter hustet unser Sohn wieder,aber nicht so schlimm wie letztes Jahr. Wir haben den PariBoy und der Arzt verschreibt uns dann die Medis dafür. Ist halt nicht so klasse, aber es geht. Man muss durch... es wird besser!
K.

Beitrag von marie609 10.12.09 - 17:32 Uhr

Danke für eure Antworten, dann bin ich schon beruhigter! Naja dachte nur das wir was falsch machen aber mehr wie machen kann ich ja auch nicht! :-)
Ja muss es wohl aktzeptieren, finds nur doof weils halt in der Nacht dann bricht vor lauter husten dass ist dann ein richtiger Reiz, aber gut es kommt ja nur der Schleim und dass ist ja wiederrum gut dass er rauskommt!
Ja ich geh halt regelmäßig zum Arzt um zu sehen ob sich irgendwas verschlimmert hat ( Lunge und so) !

Lg, Marie