ich schaffe es einfach nicht abzustillen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von marmeg 10.12.09 - 09:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben. Da ich nächstes Jahr wieder arbeiten gehe und es bei mir mit dem Abpumpen nicht so recht klappen will bin ich dabei abzustillen...bzw. ich würde es gerne wenn es klappen würde..einerseits fällt es mir total schwer meinem Kleinen die Flasche zu geben und mitanzusehen wie sehr er sich wehrt und andererseits muss ich ja da durch..habt Ihr Tipps wie es klappen könnte? Er nimmt die Flasche nicht und schreit ohne Ende bis ich ihm dann die Brust gebe...sollte ich wohl kurz pausieren wenn er schreit und dann wieder versuchen ihm die Flasche zu geben? Ich habe bereits Hipp pre ausprobiert und nun gebe ich aptamil pre...Papa hat auch schon vergeblich versucht ihm was zu geben - hat auch nicht funktioniert. Ich wollte eigentlich wöchentlich eine Mahlzeit ersetzen aber er möchte einfach nicht..bin echt am verzweifeln...

übrigens mein Kleiner Schatz wird bald 4 Monate#verliebt

Beitrag von aletheia 10.12.09 - 09:55 Uhr

Leider kann ich dir keine Tipps zum Abstillen geben aber ich kann dir sagen, dass ich Teilzeit arbeite (20 h die Woche) und trotzdem stille. Klar bekommt er dadurch hin und wieder ein Fläschchen, wenn ich nicht da bin, aber trotzdem klappt das Stillen och immer gut.
Wenn es nicht anders geht: Die Avent-Fläschchen sind super, finde ich.
LG, a.

Beitrag von perserkater 10.12.09 - 09:56 Uhr

Hallo

Nen Tipp hab ich nicht zum abstillen, nicht in dem Alter. Meine Tochter nimmt auch nichts anderes und sie wird 7 Monate.

Wer betreut die Kleine dann? Der Papa? Kann er sie dir nicht auf die Arbeit bringen und du stillst dann. Du hast Rechte als stillende Mutter und mehr Pausen um zu stillen oder abzupumpen. Du kannst ja frühs, abends und nachts auch stillen. Da sollten die 2 Stillmahlzeiten doch auch an der Arbeit gehen. Außer der Arbeitsweg ist sehr weit, da geht das nat. nicht.#schwitz

Musst du wirklich wieder zwingend arbeiten? Es wäre wirklich schade wegen so was so früh die Stillbeziehung beenden zu müssen.

LG #katze

Beitrag von schullek 10.12.09 - 10:32 Uhr

hallo,

wann musst du denn wieder arbeiten?
wie wäre es, wenn du einfach normal weiterstillst und euch den stress ersparst. je nachdem wer ihn betreut, kann dann entweder versuchen die flasche zu geben, wenn er fünf monate alt ist und bereit fpr beikost eventuell auch schon anfangen bissl davon zu füttern. mit dem becher milch füttern oder dem löffel. und wenn du da bist, wird einfach gestillt. also zwiemilchernährung quasi.
das machen viele mütter so und so ermöglichst du deinem kmind noch muttermilch und besondere nähe, wenn ihr zusammen seid. oft nehmen die babys leichter die flasche, becher oder löffel von anderen personen. von dir erwartet er nun einmal die brust.

lg,

schullek

Beitrag von widowwadman 10.12.09 - 11:24 Uhr

Ich arbeite Vollzeit und stille auch noch. Brei haben wir nie eingefuehrt, sondern nur Fingerfood und es hat lange gedauert bis sie nennenswerte Mengen gegessen hat.

Ich hab den ersten Monat nach Arbeitsanfang noch abgepumpt, da war Mills 9 Monate alt. Ich hab damit dann baer aufgehoert, weil sie von der Pumpmilch kaum was getrunken hat, sie holt sich ihren Bedarf nachts. Flasche mag sie eh nicht (nur Becher), aber es war wie gesagt den Aufwand nicht wert.

Es gibt hier mindestens eine Userin die das ab dem 6. Lebensmonat oder so so gemacht hat.