bitte beruhigt mich

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von miri28 10.12.09 - 10:06 Uhr

hey
ich hoffe ich nerve nicht, aber ich fühl mich einfach so schlecht.

ist ein windei eigentlich eine richtige fg?
und wenn man ein windei hatte und kurz darauf eine fg also eine die mit starken blutungen verbunden war, und beidemale eine as gemacht wurde, ist man dann beim nächsten mal eine risiko ss?

hatte das jemand, also so wie ich, erst ein windei und dann eine fg und hat danach dann doch noch ein gesundes kind bekommen?
hab so angst, dass ich i-wie krank bin oder so..

und muss ich denn jtzt echt 2-3 zyklen warten?
as im august und im dezember:(

glg

Beitrag von manu-29 10.12.09 - 10:14 Uhr

hallo.

das hört sich ja fast genauso an wie bei mir.
ich hatte voriges jahr im juli ein windei (glaube ich zumindest, mir ist nie etwas näher darüber gesagt worden) jedoch ohne ausschabung.
und gester eine ausschabung wegen ma in der 10.ssw.

ich denke schon daß wie trotzdem eine ganz normale ss haben können, zumindest ist es mir so im kh gesagt worden.

und außerdem habe ich ja schon eine gesunde tochter.

kopf hoch

Beitrag von resi-t 10.12.09 - 10:50 Uhr

Tut mir leid was dir passiert ist. #liebdrueck

An deiner Stelle würde ich 2-3 Monate warten. Dein Körper hat so die Chance sich zu erholen und auch für den Kopf ist es besser. Es wird eh schon so sein, dass wir wenn wir erneut schwanger werden viel Angst haben werden (ob es denn diesesmal gut gehen wird....) und wenn es so schnell hintereinander passiert wird das denke ich noch schlimmer sein.
Bei mir war es so, dass ich mit Drillingen schwanger war (wusste aber von dem dritten erst mal nichts). Im September hatte ich dann mit 2 Krümmeln in der 9.SSW eine Fehlgeburt.
Wöchtentlich wurde das HcG kontrolliert und es sank nur ganz schlecht bis gar nicht ab. Aber mein Arzt meinte es wäre ok.
Anfang November platzte mir dann ein Eileiter, da dort noch der Drilling drin saß:
Dadurch, dass diese beiden schlimmen Erlebnisse 5,5 Wochen ausseinander waren ist es für mich sehr schlimm beim zweiten Mal gewesen (beim ersten natürlich auch, aber im November hatte ich mich gerade wieder etwas gefangen und habe gerade wieder etwas Mut gefasst und dann wurde ich wieder total auf den Boden geschmettert). Es war zwar nur ein Schwangerschaft aber zweimal halt der Verlust.
Und einfach zuviel in zu kurzer Zeit. :-(

Daher weiß ich, dass ich erst mal warten möchte bis ich wieder schwanger werden möchte und ich wieder in KiWu Behandlung gehe.

Ich habe hier mal gelesen man sollte warten bis man sich dazu bereit fühlt wieder ein Verlust zu verkraften (klar eine FG ist immer schlimm und man wird sie nie ganz verkraften aber wenn man die letzte noch nicht ausreichend verarbeitet hat wird es bei der nächsten noch schlimmer).

Denke auch, dass der Körper sich etwas erholen muss um eine neue Schwangerschaft zu halten.

Jeder muss das für sich selbst entscheiden. Für mich ist meine Entscheidung mindestens bis Februar/März zu warten (und dann auch nur eine IVF wenn ich das Gefühl habe ich bin bereit dazu).
Nach der ersten Ende September habe ich mir 4 Wochen später gedacht ich möchte wieder so schnell wie möglich (ich glaube ich wollte eher verdrängen, dass war mir nicht so bewusst) und wäre vermutlich im Dezember mit der Behandlung wieder angefangen.
Jetzt denke ich anders. Klar möchte ich ein Kind haben und schwanger sein, aber im Moment ist die Trauer einfach größer.


Lg,
Resi mit #stern#stern (9.SSW) und #stern (14.SSW)