KS unter PDA

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von moushu 10.12.09 - 10:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
nächste Woche Donnerstag bekomme ich einen KS unter PDA. Wie habt ihr dieses "gelähmte" Gefühl empfunden? Ich habe grosse Angst davor panisch zu werden...! Berichtet mal von Euren Erfahrungen.
LG Moushu 38.SSW

Beitrag von eresa 10.12.09 - 10:53 Uhr

Hallo,
also bei der PDA die ich hatte, war ich nicht gelähmt. Hatte sie aber auch schon vorher, da bei mir erst nach langen Stunden Wehen ein KS gemacht wurde. Da konnte ich noch aufstehen.

Obwohl, was die mir beim Kaiserschnitt noch gespritzt haben, weiß ich nicht.
Wenn ich mich richtig erinnere, ist ja schon 4 Monate her, habe ich alles gespürt, also Beine hochlegen, desinfizieren, ...

Mir ist die PDA auch erst aufgespritzt worden, als ich schon im OP war. DA bewegt man sich ja nicht mehr. Du wirst ja 'festgeschnallt'. Da ist es ja egal, ob du die Beine noch selber bewegen kannst, oder nicht.

Hoffe, ich konnte dir helfen, alles halb so schlimm.

eresa

Beitrag von moushu 10.12.09 - 11:15 Uhr

Danke für Deine Antwort. Ist ja nur noch ne Woche... Schiß habe ich ganz schön.
LG

Beitrag von bjerla 10.12.09 - 11:24 Uhr

Als sie bei mir das Narkosemittel gespritzt haben, wurde es langsam warm im Po und in den Beinen und ich hab gemerkt wie alles schwer wurde. Konnte dann noch halbwegs mitmachen beim richtigen Positionieren auf dem OP-Tisch. Dann bekam ich gleich das Tuch vors Gesicht und ab da hab ich dann gar nichts mehr gemerkt. Kam mir aber nicht komisch vor. Fällt einem gar nicht recht auf, dass es taub ist. Plötzlich ruckelte der ganze Tisch irgendwie und sie Schwester meinte sie hätten schon begonnen mit der OP. Außer dem Wackeln hab ich nichts gespürt. Nur beim Zunähen hatte ich immer das Gefühl die legen ihr "Werkzeug" auf mir ab. Obs so war weiß ich aber nicht.

Nur keine Angst. Ist wirklich nicht schlimm.

Alles Gute und LG

Beitrag von moushu 10.12.09 - 11:35 Uhr

Danke Dir. Ich glaub ich muss erstmal im OP sein und dann überwiegt hoffentlich die Freude aufs Kind und nicht die Angst vor dem was kommen könnte....
LG

Beitrag von bjerla 10.12.09 - 11:48 Uhr

Och keine Sorge. Zudem bekommst du noch ein Beruhigungsmittel. Und die Narkoseschwester hat so nett mit mir geplauscht. Das lenkt ja auch schon ab. Und ist die Narkose gelegt, kommt ja auch deine Begleitung mit in den OP zum Händchenhalten. ;-)

Wünsch dir viel Freude mit deinem Baby.

Beitrag von moushu 10.12.09 - 12:07 Uhr

Mein armer Mann;-). Sicher wird er es nicht leicht haben... Aber wir werden ja beide belohnt...:-D

Beitrag von bjerla 10.12.09 - 12:29 Uhr

Als meiner sich neben mich setzte war er so bleich, dass ich dachte der kippt gleich um. Naja, er war ja schnell erlöst und konnte ja dann gleich mit unserer Kleinen mitgehen.

Beitrag von sadhob12 10.12.09 - 13:00 Uhr

Hallo Moushu

Also ich fand nur das pieken etwas unangenehm und das es so kalt im op war!! Aber wenn die PDA sitzt wird es schnell warm, und als ich da lag bevor es los ging hatte ich nur einen RIESEN DRUCK auf dem Magen, und ich hatte etwas atembeschwerden!!

Mir wurden dann ice packs immer mal rangehalten ob ich das noch gespuert habe!! Dann wurde der Katheter gelegt *was ich ganz betaeubt gemerkt hatte*!! Und dann ging es los und der druck ging weg, da der kleine gedrueckt hatte!!

Also alles Halb so wild, wenn du den schrei deines wurmi hoerst ist eh alles supi!!!!!!!!


lg und alles liebe

elke mit cody 8 wochen#verliebt

Beitrag von josili0208 10.12.09 - 13:21 Uhr

Beim 1. und beim 2.KS bin ich nicht ganz so gut mit dem Narkosemittel oder der Menge klargekommen und habe (besonders beim 1.) schon ein bisschen Panik bekommen, als ich bis zur Brust betäubt war. Ich dachte mir bleibt die Luft weg, der Arzt meinte aber das ist normal und passiert ganz sicher nicht. Bei Nr.1+2 war ich aber auch schon tagelang in den Wehen und völlig fertig... Ich war völlig unbeweglich und fand das Gefühl besonders hinterher, als man mich vom Tisch rollte wie einen Waal #hicks etwas unangenehm. Auch das erste Stillen war doof, weil mein Busen taub war #schock.
Der 3. war dann genau auf den Punkt dosiert und ich hatte bereits nach wenigen Minuten wieder ein Kribbeln in den Beinen und fühlte mich viel viel besser. Ich konnte alles spüren und mich auch schon kurz nach der OP selber auf die Seite drehen (zum Stillen).
Kommt also ein bisschen drauf an.
Alles Liebe, jo

Beitrag von minnie85 10.12.09 - 13:53 Uhr

Hi,

sicher dass du ne PDA und keine SPA bekommst? Ich hatte ne SPA und ich fand das Gefühl furchtbar, ich hatte ne Panikattacke im OP und noch danach, sowas hatte ich vorher noch nie. Unangenehm finden es viele, manche findens nicht schlimm. Warte einfach ab und hoffe, beim nächsten Mal ohne sowas auszukommen.

Beitrag von moushu 11.12.09 - 10:18 Uhr

Ich habe Mittwoch das Gespräch mit der Anästhesie und da werde ich dann erfahren, ob PDA oder Spinale. Die Angst vor der Panikattacke ist am Schlimmsten...!! Ich warte ab. Vielleicht gibt es ja auch ein kleines Beruhigungsmittel...
Danke für Deine Antwort und LG Moushu