Immer noch kein Schlaf/Still-Rhythmus mit 6 Monaten

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schmusimaus81 10.12.09 - 11:03 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt und irgendwie kriege ich keine Rhythmus rein, was das Schlafen und Stillen betrifft. Ich stille noch voll. Abends sind wir mittlerweile soweit, dass sie erst gegen 11 einschläft.

Tagsüber schläft sie meistens 2 x eine halbe Stunde. Kann auch mal 3 x sein, je nachdem wann sie morgens wach ist. Selten länger als eine halbe Stunde.

Ich hab aber auch nicht den Nerv sie morgens zu einer festen Uhrzeit zu wecken. Schon gar nicht, wenn die Nacht sch... war. Wie heute zum Beispiel: Da hat sie geschlafen von halb 11 abends bis viertel 5. Dann stillen und dann war sie bis halb 7 wach. Gähn. Halb 7 ist dann die Große aufgestanden. Und die Kleine ist wieder eingeschlafen bis halb 10.

Ist das bei euch auch so? Ich beneide meine Freundin, deren Kleiner genauso alt ist wie meine Kleine und von 8 abends bis morgens 7 durchschläft. AUCH im eigenen Bett, AUCH im eigenen Zimmer. NUR dass er Fläschchen bekommt und ich noch stille. Und er nimmt einen Schnuller, meine nicht.

Wie gehts euch in dem Alter?

LG
Antje

Beitrag von sparrow1967 10.12.09 - 12:27 Uhr

>>deren Kleiner genauso alt ist wie meine Kleine und von 8 abends bis morgens 7 durchschläft. AUCH im eigenen Bett, AUCH im eigenen Zimmer. NUR dass er Fläschchen bekommt und ich noch stille.<<


Warst du dabei? ;-)

Es gibt Mütter, die erzählen gerne viel- vor allem, wie toll ihr Baby ist, wenn eine andere Mutter vielleicht über ihr Kind jammert ;-) Das tut wohl dem Ego unheimlich gut.

Der Rhythmus kommt. Bei den einen früher, bei den anderen später.


sparrow

Beitrag von anjelique 10.12.09 - 13:15 Uhr

>>> Es gibt Mütter, die erzählen gerne viel- vor allem, wie toll ihr Baby ist, wenn eine andere Mutter vielleicht über ihr Kind jammert Das tut wohl dem Ego unheimlich gut. <<<


So eine völlig unangebrachte Aussage, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln! #augen

Beitrag von steffib12 10.12.09 - 13:25 Uhr

also meine tochter ist 8 monate alt und schläft auch von 19.00 uhr - 6.00 uhr oder auch 7.00 Uhr. warum sollte ich lügen? hatten auch zwischendurch mal wieder ne phase(Wachstumsschub) da war sie nachts öfter mal wach aber die flasche verlangt sie nie. ich lege sie abends um 19.00 uhr wach in ihr bett in nihrem zimmer und sie pennt. denn wenn sie dann wieder aufwacht kann sie auch alleine wieder einpennen weil es die position ist in der auch einschläft. das z.b sagen dir auch sämtliche schlaue bücher auf die ich nicht näher eingehen möchte da ich sonst wieder gesteinigt werde. tagsüber schläft meine kleene meist noch 3 x so insgesamt 2- 2 1/2 stunden so das sie auf insgesamt 14 stunden am tag kommt was genau ihrem alter entspricht. ich habe allerdings nei gestillt und bin gut damit gefahren zumindest was das durchschlafen betrifft. bei meiner großen (8 nJahre alt) war das auch schon so.
lg

Beitrag von sparrow1967 10.12.09 - 14:04 Uhr

Na dann schüttel doch #rofl#rofl

Es ist aber ne Tatsache ;-)

Beitrag von anjelique 10.12.09 - 14:21 Uhr

achso und du bist dabei wenn die kinder nicht schlafen obwohl die mütter behaupten es wäre so #klatsch#kratz

das is nämlich ne tatsache die kannst du garnicht wissen ODER du bist eine dieser ominösen mütter die es wohl angeblich für nötig halten ihr ego aufzupolieren indem sie sowas behaupten?! #rofl#rofl


nene ...lool


gglg steffi #huepf

Beitrag von sparrow1967 10.12.09 - 16:21 Uhr

Ach weißt du- wenn man 3 Kinder und zu vielen verschiedenen Leuten Kontakt hat- und sich nicht nur mit den Müttern, sondern auch mal mit den Vätern unterhält #rofl...na ja.

Es gibt auch viele die tatsächlich durchschlafen. Aber die, die damit prahlen und es Müttern unter die Nase reiben, die mit tiefen Augenringen in der Krabbelgruppe sitzen...die haben nur ein gutes Make-up - hab ich festgestellt ;-)

Beitrag von schaefchen84 10.12.09 - 14:52 Uhr

huch, was is n hier wieder los????

also um nochmal auf deine frage zurück zu kommen ;-)

mein sohn ist jetzt 7 monate alt, hatte anfangs einen schönen 4 stunden rhythmus, den er sich im laufe der zeit "abgewöhnt" hat - mit etwa 4 monaten hat er dann zwar nachts wunderbar geschlafen ABER war dafür tagsüber fast die ganze zeit wach und hatte überhaupt keine festen essenszeiten mehr.
das war schon hart :-(

das ging dann fast 2 monate so bis er jetzt seit etwa einem guten monat einen super verlässlichen 3 stunden rhythmus hat und tagsüber regelmäßig ohne große probleme schläft - dafür ists nachts jetzt chaotisch #augen

ich glaube das wechselt immer mal wieder ;-)

mach dir nicht so viele gedanken - ich kenne auch einige kinder die wesentlich jünger sind und schon lange durchschlafen. und jedes kind ist verschieden!!

euch alles gute, dass es bald verlässlicher wird!

lg #blume

Beitrag von schmusimaus81 10.12.09 - 20:18 Uhr

Wahrscheinlich bin ich einfach nur verwöhnt von meiner Großen. Ich hab zwar das Gefühl, dass ich eigentlich nichts anders mache mit der Kleinen, aber die Große hat ungelogen mit 6 Wochen bereits 8 Stunden die meisten Nächte durchgeschlafen. Ich habe sie auch voll gestillt, so wie ich es jetzt mit der Kleinen mache.

Der einzigste Unterschied zwischen beiden ist, dass die Große tagsüber fuuuuurchtbar drauf war und die Kleine tagsüber meist pflegeleicht. Dafür ist es nachts scheinbar genau andersrum.

Naja, jetzt hoffe ich, dass beide bald ins Bett gehen und ich ENDLICH mal ein paar Stunden Ruhe habe, die ich zum Schlafen nutzen kann. Ich WILL ja schon gar keine Zeit mehr für mich abends. Will grad einfach nur schlafen sobald Ruhe ist. Man weiß nie, wie die Nacht wird.

LG
Antje