Laufstall?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von adventicia 10.12.09 - 11:11 Uhr

Hallo alle zusammen!
Wollte mal hören ob ihr auch einen Laufstall habt? Wie groß ist er? Und könnt ihr welche empfehlen? Und ab wann habt ihr den dann in gebrauch genommen....?
Noch haben wir Zeit aber man kann sich ja schon mal frühzeitig informieren und sich dann auch einen zulegen, denn brauchen werden wir dann sicher irgendwann einen bei den beiden Mäusen..
Lg
Nicole mit Kevin 5 Jahre und Len&Fynn 3 Wochen....#verliebt

Beitrag von new-mom 10.12.09 - 11:15 Uhr

Hi,

ja wir haben einen. Ich haben ihn damals ueber Ebay ersteigert, ist ein "No name" Ding. Er ist 1x1m gross.

Mein Sohn liebt ihn, insbesondere weil man 3 Staebe rausnehmen kann und er rein und rauskrabbeln kann. Und ich finde ihn gut weil ich endlich mal wieder beruhigt zur Toilette gehen kann.

LG
new mom

Beitrag von widowwadman 10.12.09 - 11:18 Uhr

Wir haben keinen und haetten auch keinen Platz dafuer.

Beitrag von mausebaer86 10.12.09 - 11:19 Uhr

Hallo,

wir haben einen gebrauchten Herlag Laufstall gekauft-der ist noch Top. Er hat die Maße 75x100cm und ist höhenverstellbar.

Alea liegt da schon drinn seit wir Montag aus dem KH entlassen wurden:-)


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (6 Tage)

Beitrag von maussl 10.12.09 - 11:23 Uhr

wir haben einen der ist glaube ich 80x100cm.....in der höhe verstellbar(das war mir sehr wichtig)

meine maus liegt ca seid sie 2 1/2mon ist jetzt da drinne zum spielen.....mir war es aufm fußboden auf der decke einfach zu kalt weill wir laminat haben!und man kann unbesort im haushalt was machen wärend die kleine spielt!
ich kann ein laufgitter nur empfehlen..man muss aber den platz haben....

lg maussl

Beitrag von mum21 10.12.09 - 11:25 Uhr

Wir haben keinen.

Erstens haben wir keinen Platz dafür und zweitens finde das Teil unnütz!

Sperrt die Kinder nur ein und sie haben so einen großen Bewegungsdrang irgendwann!

Kinder wollen die ganze Wohnung erkunden und nicht nur diesen kleinen Pfleck den man erlaubt!

Ich habe mein Kind immer aufm Boden gepackt. Von Anfang an!


LG

Beitrag von baby20092010 10.12.09 - 11:28 Uhr

Sicher kann man sein Kind von Anfang an auf dem Boden legen, aber bei eiskalten Fliesen ohne Keller drunter geht das definitiv nicht!

Im übrigen glaube ich nicht, dass hier Jemand seine Kinder einsperrt.

Denk mal ein bisschen drüber nach was du hier von dir gibst!

Beitrag von mum21 10.12.09 - 11:32 Uhr

Es ist MEINE Ansicht. Mehr nicht. Jeder sieht es anders und für mich ist es einsperren!

Wenn du es anders siehst oder jemand anderes es auch anders sieht. OK akzeptier ich.

Meine Meinung ist das eine Anschaffung die man nicht braucht!

Dicke Decke aufm Boden und gut. Man wird ja sein Kind ja nun nicht nackig in der Wohnung rumdüsen lassen!


LG

Beitrag von bine8106 10.12.09 - 13:32 Uhr

Ich hab da aber eine Frage. Und bitte nicht falsch verstehen. Mich interessiert das wirklich. Wie machst du das dann, wenn du mal auf Klo, oder in den Keller zum Wäsche aufhängen, oder ähliches musst. Ich hätt da riesen Angst, dass was passiert und ich bekomm´s nicht mit. Wenn die kleinen mal krabbeln können, dann sind die ja echt flink.
LG
Bine

Beitrag von mum21 10.12.09 - 13:38 Uhr

Ich wohne in einer normalen Mietwohnung!

Wenn ich auf der Toilette bin sind die Kinder auch bei mir!
Wäsche aufhängen genauso!

Wenn ich den Keller muss kann ich das nur machen wenn mein Mann da ist, weil ich ganz aus der Wohnung raus müsste! Das wäre mir selbst mit Laufstall zu gefährlich! Weil das dauert dann schon um die 10-15 Minuten ohne das ich in der Wohnung bin!

Wenn ich ein Haus hätte würd ich in jedem Zimmer glaube eine Krabbeldecke haben und immer mitnehmen!


LG

Beitrag von bine8106 10.12.09 - 13:39 Uhr

ok, danke.

Beitrag von sunny382 10.12.09 - 14:05 Uhr

Also ich "sperre" mein Kind auch ein.
Die kommt morgens da rein und abends hol ich sie dann wieder raus #augen
Ne Quatsch, aber ich könnte es mir auch nicht ohne vorstellen. Wir haben nämlich auch nur Laminat und Fliesen und ich kann schlecht die ganze Wohnung mit Decken auslegen #kratz
Als sie noch kleiner war lag sie auch auf ihrer Decke.

Beitrag von mum21 10.12.09 - 15:53 Uhr

Wenn man die ganze Wohnung auslegen muss mit Decken scheint das Kind ja schon mobil zu sein.

Da werde ich meinem Kind doch keine Grenzen zeigen. NUR da darfst du krabbeln/ robben!

Dann kann mein Kind sich entfalten!


LG

Beitrag von maussl 10.12.09 - 11:30 Uhr

klar genau ich packe mein kind auf den kalen laminatboden!
Einsperren?klar man hat ja sondst nix zu tun!

Beitrag von baby20092010 10.12.09 - 11:32 Uhr

Mein Schatz ist erst 5 Monate alt, er soll sich nicht schon eine Nierenbeckenentzündung holen...ich roll ja schliesslich auch nicht auf dem kalten Boden rum.

Hinzu kommt noch, das wir drei Hunde haben.

Beitrag von mum21 10.12.09 - 11:33 Uhr

Wie ich oben schon schrieb. Es ist MEINE Ansichtssache und wenn ihr andere Sichtweisen nicht aktzeptieren könnt frage ich mich ob ihr hier richtig seid?

Es ist MEINE Meinung und akzeptiere auch andere Meinungen.

Das solltet ihr auch mal lernen!


LG

Beitrag von baby20092010 10.12.09 - 11:35 Uhr

Man kann seine Meinung auch anders kundtun.

Ich sage ja auch nicht, dass Mütter die nicht stillen ihre Kinder vergiften weil die Flaschenmilch ja so schädlich ist.

Beitrag von mum21 10.12.09 - 11:40 Uhr

Wieso an kundtun wenn ich das so sehe!?

Soll ich das noch mit Engelszungen beschreiben das die Kinder im Laufstall eingesperrt sind? DAS ist nur die Wahrheit. Oder kann dein Kind OHNE Hilfe wieder raus?

Denn nicht alle (eher die Minderheit) hat ein Laufstall wo man die Stäbe rausnehmen kann!


LG


P.S.: Es ist und bleibt MEINE Meinung.

Beitrag von maussl 10.12.09 - 11:40 Uhr

gut es ist deine meinung das es unnütz ist!

aber denn musst du ja nicht gleich meinen das es EINSPERREN ist!

meine kleine kann sich noch nicht fortbewegen also kann man ja nicht von einsperren reden!

klar ist es später wenn die zwerge krabbeln oder robben können nicht gut sie stunden lang in das laufgitter zu setzen aber wenn man mal kurz aufs klao muss, an den briefkasten oder essen macht ist es halt sicher wenn man sie kurz ins laufgitter setzt!oder?

Beitrag von mum21 10.12.09 - 11:43 Uhr

An den Briefkasten zum Beispiel gehe ich mit beiden Kinder ran, weil ich das dann mache wenn ich einkaufen gehe oder spazieren geh mit den beiden!

Aufs Klo dürfen mir beide folgen. Sollen ja irgendwann nachahmen!

Wie gesagt es ist wegsperren und nichts anderes wenn das Kind aus diesem Teil nicht mehr OHNE Hilfe raus kann!


LG mum21 die immer alles mit Kindern macht!

Beitrag von joycoralie 10.12.09 - 12:19 Uhr

Freiheit für unsere Mäuse ! :-p
Ich hatt schon keinen für meinen Sohn,wenn ich mal fix kein Auge drauf halten konnte, mit nem schwung Spielsachen ins Bettchen gelegt...
Sonst mit ner einfachen Dicken Decke (so benutz ich halt unsere Baby Bett Decke und die ist auch warm auf Fliesen oder Laminat! Hab selbst diese Bodenbeläge) auf´n Boden...Spielzeug verteilen und gut is,regt die Motorik und die Bewegung doch viel mehr an#kratz

Und meine kinder kommen in ihrem Freigehege nicht auf "komische" Ideen wie Blumpötte o.Schräke Leerräumen...im Vergleich die Kurzen meiner Freundin die bei dem ersten Kind so´n Ding benutzt hat...hatte gleich nur "dummfug" im Kopf wenn er auf "freigang" war...beim 2.ten is sie nu auch schlauer und hat viel weniger arbeit...(muß hinter her nicht wieder Schränke einräumen...
und wegen der Kälte...so schnell werden die nicht Krank...

Nierenbeckenentzündung entsteht nicht durch Kälte sondern Viren/Bakterien :-p

Und ich hab auch außer der Dicken Decke nich ne Heizung und sowas wie Strumpfhosen und Vlies Hausanzüge...

Wie mum21 schon sagt ich mach sonst auch alles mit meinen Motten...Zum Kochen Hausputz und auch die tägliche Hygiene im Bad...einfach mitnehmen schl.haben wir ja ne Vorbild Funktion :-p

Lg joy (die bestimmt nun auch wieder mit Steinen beworfen wird#rofl weil sie ne Meinung und ihre Erfahrung preis geben möcht )

Beitrag von mum21 10.12.09 - 12:39 Uhr

Deswegen.

Man muss ja auch ein Vorbild sein und wenn man den Kindern zeigt: Mama putz Zähne, geht auf Toilette, putzt, spühlt ab ect. pp. wollen die das nur nachahmen!

Wenn ich wirklich mal nicht konnte (das kam selten vor) dann kam Sophie ins Gitterbettchen und fertig!


LG mum21

Beitrag von schnubbi83 10.12.09 - 12:55 Uhr

Aber das ist doch das selbe in Grün?

Gitterbett nutze ich auch wenn ich dusche, da es direkt gegenüber dem Bad steht....


LG

Beitrag von mum21 10.12.09 - 13:11 Uhr

Ich habe das Gitterbett für Sophie etwa 2-3 mal genutzt wenn überhaupt! Dafür kauf ich mir kein Laufgitter!

Sonst kam sie immer hinterher. Durfte mir beim duschen zu schauen, beim kochen, beim Toilettengang und und und!

Lg

Beitrag von schnubbi83 10.12.09 - 13:23 Uhr

Naja klar..ist ja auch richtig das die überall mit einbezogen werden..Aber bei uns würde das beim duschen zB nicht mehr gehen...
Ist zwar soweit alles kindersicher aber trotzdem ist es mir zu gefährlich...
Und ganz ehrlich..wenn ich auf der Toilette bin um ......
nervt es mich tierisch wenn sie sich an mir hochzieht

Beim kochen guckt sie mir auch zu.....

Naja jeder wie ers mag und will:-)

LG

  • 1
  • 2