schlimmes jahr 2009

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von steffimarcus18112008 10.12.09 - 11:21 Uhr

hallo an alle ich bin neu in diesem forum aber ich muss mir meinen schmerz mal von der seele schreiben...

angefangen hat alles im märz diesen jahres...
am 27.3.2009 m halb acht rief der vater von meinem freund an das er nach hause kommen soll aber bitte alleine.
Er fuhr auch gleich heim und fand aber niemanden vor. Er rief seinen vater an was denn los sei und der meinte nur er solle auf keinen fall zu seinen onkels nach hause fahren sie würden gleich zu hause sein und ihm alles erklären...
Die erklärung traf meinen freund wie der blitz.
Sein über alles geliebter onkel war in der nacht gestorben mit nur 38 jahren todesursache unbekannt...
dann ungefähr einen monat später asgte mir meine beste freundin das sie gebärmutterhalskrebs hat und ihr die gebärmutter rausgenommen wird...
wieder einen monat drauf wollten wir zu meinem freund seinem opa fahren um allen zu sagen das wir heiraten wollen.
Wir durften nicht zu ihm fahren da er ins krankenhaus kam.
drei tage später die diagnose; bauchspeicheldrüsenkrebs im endstadion...
wir wussten nicht mehr weiter und überlegten ob wir eine blitzhochzeit machen wollen damit sein opa noch dabei sein kann...
daraus wurde nichts denn der opa kam kurzdrauf aus dem kh wieder nach hause... wir wollten dann doch runter fahren bis wir erfuhren das er wieder ins kh muss weil es ihm schlechter ging und an dem selben abend kam dann die erschreckende nachrict er ist gestorben an den folgen einer lungenentzündung... der schock saß tief aber die ganze familie hielt zusammen und so konnte die trauer überwunden werden...
und zu allem übel erfuhr ich vor einem monat ungefähr das mein uropa am selbigen tag frühs verstorben war...
dann kommt noch ein schlimmer verkehrsunfall dazu der hier vor der haustür war wo eine frau überfahren wurde und gestorben ist und letzte woche auch noch ein nachbar von uns...
ich kann dieses jahr immer noch nicht fassen...

was habe ich falsch gemacht?

es ist so schrecklich....

ich habe angst das noch etwas passiert in diesem jahr...

danke fürs zuhören

Beitrag von blahblah 11.12.09 - 08:15 Uhr

#liebdrueck
warum hast du was falsch gemacht?? Da kannst du doch nix für.
LG
#bla

Beitrag von littlemama 11.12.09 - 13:17 Uhr

#liebdrueck unbekannter weise...

warum solltest du was falsch gemacht haben???
ich wünsch dir kraft und eine starke partnerschaft für diese zeit.....
mein jahr war bis jetzt auch nur reine katastrophe und weiss wie das is.....

gaaaaanz viel kraft wünsch ich dir

lg littlemama