Ärger mich über das Finanzamt....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von norddeich 10.12.09 - 11:44 Uhr

Hallo

muss gerade mal meinen Frust rauslassen. Haben letzte woche Mittwoch die Unterlagen zurückgeschickt bekommen die sie nicht mehr brauchten (Versicherungsunterlagen,....) da ich nicht wußte das man das zurückbekommt, ist beim letzten mal nicht zurückgekommen, habe ich da angerufen und nachgefragt warum sie die sachen zurückgeschickt haben, da sagt mir die Dame letzte Woche mittwoch ihre steuer ist schon fertig , das Schreiben müsste uns in den nächsten Tagen zugehen. ich weiss das wir geld wieder kriegen. Wenn die Geld von uns bekommen würden wäre das schreiben wahrscheinlich sofort letzten Mittwoch dabeigewesen jetzt warten wir immer noch. Da krieg ich echt ne Krawatte. sorry musste ich mal rauslassen.

lg Melanie

Beitrag von vwpassat 10.12.09 - 12:19 Uhr

Ganz ruhig bleiben!

Beitrag von muffin357 10.12.09 - 12:20 Uhr

stimmt nicht.

meine Unterlagen wurden auch nur "gesichtet" und dann gleich wieder zurückgeschickt ... bis die Steuer dann durch die Endkontrolle und letzbearbeitung durch war, gings bei mir auch noch über eine Woche und ich hatte ne fette Nachzahlung.

lg
tanja

Beitrag von 1familie 10.12.09 - 12:26 Uhr

Hallo,

das ist bei uns immer so.

Und wo ist jetzt dein Problem?

LG

Beitrag von norddeich 10.12.09 - 13:10 Uhr

das die mit meinen geld arbeiten wo die steuererklärung schon seit Mai daliegt. Darüber rege ich mich auf.

Aber wenn dir der beitrag nicht passt überles ihn doch einfach.

Beitrag von nele27 10.12.09 - 12:36 Uhr

Aber dann habt ihr doch in ein paar Tagen das Geld, oder?? Wann habt ihr denn abgegeben??

Wir haben im April abgegeben und im DEZEMBER, also jetzt grade, Geld bekommen :-[

Naja, wenigstens war die Erstattung total hoch #huepf #huepf #huepf #huepf


Ich denke aber auch immer, wenn die Knete so spät kommt, muss das irgendwie Kalkül sein. Meine Freunde die nachzahlen mussten, hatten ihren Bescheid nämlich total schnell...

LG

Beitrag von vwpassat 10.12.09 - 13:04 Uhr

""Ich denke aber auch immer, wenn die Knete so spät kommt, muss das irgendwie Kalkül sein. Meine Freunde die nachzahlen mussten, hatten ihren Bescheid nämlich total schnell...
""


Das ist kein Geheimnis. Nur wird wie immer keiner zugeben.

Beitrag von nele27 10.12.09 - 13:42 Uhr

Naja, nun ist die Asche zu Weihnachten da, das passt ja auch ganz gut #huepf

Beitrag von tabea33 10.12.09 - 14:07 Uhr

Ich arbeite dort auf Leitungsebene. Dieses Kalkül gibt es nicht.

Beitrag von nele27 10.12.09 - 14:12 Uhr

Da DU Dich ja dann auskennst, würde ich gern mal wissen, warum es von April bis Dezember gedauert hat bei uns...

Dass das nicht in zwei Wochen geht ist mir schon klar, aber fast 9 Monate???
Leistet sich sonst kaum jemand...

Danke und LG

Beitrag von tabea33 10.12.09 - 17:46 Uhr

Hallo,

bei uns wird streng nach Eingangsdatum abgearbeitet, wird auch kontrolliert (Erfassung der Laufzeiten). Früher haben die Bearbeiter gern mal die "dünnen" Erklärungen vorgezogen, sollte jetzt nicht mehr vorkommen. Vielleicht ist das in Eurem Finanzamt noch nicht geklärt, dann kann es schon mal zu einer ungerechten Behandlung kommen.

Ansonsten arbeitet eben immer ein begrenzter Personenkreis an den Erklärungen. Wenn dort Bearbeiter längere Zeit ausfallen, kommt es dort regelmäßig zu Verzögerungen. Leider ist unsere Personaldecke auch immer dünner geworden und so gibt es keine Springer, die das mal eben ausgleichen können. Die Nachbarkollegen helfen zwar, leider reicht das nicht immer. Insgesamt muss ich sagen, dass die Arbeitsbelastung extrem gestiegen ist. Jeder Mitarbeiter hat viel mehr Steuererklärungen als noch vor zwei oder drei Jahren zu bearbeiten. Natürlich geht es dann langsamer.

Vielleicht hast du nächstes Jahr mehr Glück.

Grüße Tabea

Beitrag von norddeich 10.12.09 - 13:07 Uhr

Habe auch im Mai abgegeben. Das regt mich total auf. wenn sie geld kriegen würden hätten wir wahrscheinlich schon im Juni Post gekriegt

Beitrag von nele27 10.12.09 - 13:43 Uhr

Ach, dann wartet Ihr ja auch so lange... aber jetzt ist es wenigstens absehbar!

Dann viel Spaß beim shoppen #freu

Beitrag von nakiki 10.12.09 - 13:20 Uhr

Hallo!

Das ist doch totaler Quatsch! Meinst du die berechnen alle Bescheide und schicken dann nach Geldhöhe raus. Also erst die Nachzahlung und dann die Erstattungen? Das wäre doch noch mehr Aufwand!

Die Bearbeitung richtet sich nach dem Aufkommen und nichts anderem. Unsere Bearbeitung dauert immer 10-14 Wochen und wir kriegen ebenfalls ne sehr hohe Erstattung.

Gruß nakiki

Beitrag von nele27 10.12.09 - 13:41 Uhr

Bei uns sah man das auf den ersten Blick, das das ne hohe Erstattung wird. Da muss man nichts rechnen ... nur flüchtig drüher gucken.

Beitrag von whitefairy 10.12.09 - 21:59 Uhr

Naja dann habe ich ein sehr Bürgerfreundliches Finanzamt.
Dauer zwischen Abgabe und Bescheid
- bei Erstattung 14 Tage ( bis 2008 )
- bei Nachzahlung ( 2009 ) 22 Tage

LG whitefairy, nächstes Jahr dauert es dann wieder nur 14 Tage #schwitz

Beitrag von gh1954 10.12.09 - 12:56 Uhr

Und worüber regst du dich jetzt auf?

Beitrag von norddeich 10.12.09 - 13:09 Uhr

das die mit meinen geld arbeiten wo die steuererklärung schon seit Mai daliegt. Darüber rege ich mich auf.

Aber wenn dir der beitrag nicht passt überles ihn doch einfach.

Beitrag von nakiki 10.12.09 - 13:22 Uhr

Hallo!

Wenn es dich stört, dass sie mit deinem Geld arbeiten, dann lass dir doch Freibeträge auf die Steuerkarte eintragen, dann hast du monatlich mehr und kannst selbst mit dem Geld arbeiten.

Gruß nakiki

Beitrag von gh1954 10.12.09 - 13:57 Uhr

Wirst du immer gleich so pampig, wenn man dir eine normale Frage stellt?

Übrigens, es heißt "lies".....

>>>das die mit meinen geld arbeiten wo die steuererklärung schon seit Mai daliegt. Darüber rege ich mich auf. <<<

1. "DIE" haben schon das ganze Jahr 2008 mit "deinem" Geld gearbeitet.

2. Wenn du dein Geld schneller zurückhaben willst, musst du die Erklärung eher abgeben. Ich hatte das Geld immer Anfang Februar.

Beitrag von norddeich 10.12.09 - 14:04 Uhr

wenn ich die "Lohnsteuerkarten" erst im April bekomme kann ich die Steuererklärung nicht vorher abgeben. aber egal

Beitrag von susannea 10.12.09 - 13:13 Uhr

Was ist jetzt das Problem? Von der Bearbeitung bis zur Ausgabe über eine andere Stelle dauert es 10-14 Tage, da können die Bearbeiter nichts dafür!

Beitrag von jupp43 10.12.09 - 13:23 Uhr

keine Ahnung und lospoltern,da krieg ICH ne krawatte.

1. die eingereichten unterlagen werden nach durchsicht immer zurückgeschickt, was soll das finanzamt mit dem ganzen krempel.

2. zwischen bearbeiten des falles beim fa und abschicken des steuerebescheides vergehen, je nach bundesland, vier bis zwölf werktage, egal ob nachzahlung oder erstattung, das ist so geregelt.

3. lange bearbeitungszeiten gibt es auch bei nachzahlungen. da werden keine unterschiede gemacht.

lg Josef

Beitrag von norddeich 10.12.09 - 13:29 Uhr

dann krieg ne Krawatte und überles die beiträge

Beitrag von jupp43 10.12.09 - 13:32 Uhr

warum schreibst du dann hier rein, kannst ja auch den gartenzaun anlammern...

  • 1
  • 2