Wieviel lässt ihr euch Weihnachten kosten?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von aida22 10.12.09 - 11:47 Uhr

Mahlzeit #mampf

Nachdem in einem anderen Forum eine solch ähnliche Frage gestellt wurde und die Leute dort in meinen Augen sehr sparsam sind, dachte ich mir ich frag mal im Extertenforum nach wie es bei euch so aussieht. ;-)

Also normalerweise schaue ich nicht so drauf, aber aus Neugierde habe ich jetzt doch mal Geschenke, Weihnachtsessen, Deko usw. überschlagsmäßig ein wenig zusammengerechnet und komme auf knappe

1.000 Euro #schock#schein

Ist nicht schlimm, weil uns das Geld jetzt nicht abgeht und ich dafür schöne Geschenke habe. Aber viel ist das trotzdem, oder?

lg
aida

Beitrag von sue20 10.12.09 - 11:52 Uhr

Nein, ist nicht viel Wir geben mehr wie 1000Euro aus und es ist ok.

Vg Sue

Beitrag von aida22 10.12.09 - 11:54 Uhr

oh, das beruhigt mich jetzt ein wenig ;-)

#danke

Beitrag von rose1980 10.12.09 - 11:52 Uhr

Huhu

Weiss jetzt nicht wieviel Kinder du hast..aber wenn du sagst du hast 5-6 Kinder kann ich das verstehen #schein ;-)

Aber im grunde ist das doch jedem selbst überlassen, wieviel er sich Weihnachten kosten lassen möchte.

Wir haben 4 Kinder und meine Eltern zu beschenken, und wenn ich die Deko, das Essen und das alles drum rum dazu rechne, komme ich auf ca 450 euro.

Und das finde ich schon eine menge #schwitz
aber ich spare auch immer schon ab Juni für Weihnachten :-)

LG und ein schönes Weihnachtsfest #niko
Tanja

Beitrag von aida22 10.12.09 - 11:58 Uhr

5-6 Kinder? #schock Meine persönliche Horrorvorstellung ;-) Nein, wir haben eine 4jährige Tochter und ein #ei (20.SSW) was aber noch keine Geschenke braucht ;-)

Na ich habe wohl einen "Ausreißer" dieses Jahres. Das Geschenk für meinen Mann: Gutschein für ein Dinner bei 2 Haubenköchen, das mir ca. 300 Euro kostet. Aber wirklich gut essen gehen ist uns das wert und bei diesem GEschenk habe ich ja auch was davon #schein

Und ich spende jedes Jahr zu Weihnachten 200 Euro. Also auch ein nützlicher Ausreißer.

lg
aida

Beitrag von 1familie 10.12.09 - 12:09 Uhr

Hallo,

ehrlich gesagt, weiss ich das gar nicht.
es kostet was es kostet und ich schaue auch nicht auf jeden Euro!

LG

Beitrag von dore1977 10.12.09 - 12:15 Uhr

Hallo,

ich rechne mal grob zusammen:

Dinnerzirkus am zweiten Weinachtstag für 2 Erwachsene und ein Kind: knapp 300Euro (schenken mein Mann und ich uns)

Geschenke für Kind, Nichte, Neffe, Freunde, Eltern, Schwiegereltern usw ca 300Euro

Geschenk für meinen Mann von mir 120Euro

Geschenk von meinem Mann für mich ??? Aber sicher auch ca 100Euro

Essen, Trinken, Diesel, für Weihnachten geschätze 250 Euro

Macht zusammen auch über 1000Euro !

Das passt schon schließlich kommen diesmal keine Flüge dazu.

LG dore

Beitrag von klimperklumperelfe 10.12.09 - 15:00 Uhr

"Dinnerzirkus"? Ist das das wo der Dompteur gestern fast aufgefuttert wurde?

Beitrag von dominiksmami 10.12.09 - 16:44 Uhr

*nick* essen mit Tierq***äh show

Beitrag von klimperklumperelfe 10.12.09 - 19:34 Uhr

#contraschlimm

Hoffentlich zeigen die Tiger den Leuten wieder, dass sie in die Freiheit gehören#schein

Beitrag von dominiksmami 10.12.09 - 20:17 Uhr

das hab ich mir gestern auch gedacht.

Aber, du weißt wie das ist...das ist die Marktwirtschaft wo eine Nachfrage...da ein Angebot.

Beitrag von klimperklumperelfe 10.12.09 - 20:21 Uhr

und wenn der böse Löwe nicht spurt, kommt er nach der Vorstellung einfach mit auf die Teller:-p

Beitrag von dominiksmami 10.12.09 - 21:24 Uhr

*rofl* so in etwa *nick*

Beitrag von ayshe 11.12.09 - 08:15 Uhr

angeblich wollten die tiger mit ihm spielen,
so haben sie es jedenfalls vermeldet.
nur da, ein mensch eben nur eine dünne haut hat und dieser stärke von spielen nicht gewachsen ist,
paßt es nicht zusammen.
angeblich.


schrecklich so etwas.

Beitrag von klimperklumperelfe 11.12.09 - 11:28 Uhr

Ich habe heute gelesen, dass die Show wieder in vollem Gange ist. Die Menschen sind unverbesserlich.

Beitrag von ayshe 11.12.09 - 11:52 Uhr

ich kann das auch nicht verstehen.

und ich weiß auch, warum ich mit meiner tochter noch nie in so einem tierzirkus war.

ich finde, pferde, hunde usw. reichen da völlig.

Beitrag von klimperklumperelfe 11.12.09 - 12:15 Uhr

Mein Sohn wird nie nie niemals auch nur in einen normalen Zirkus oder einen Zoo gehen. Es sei denn, die gehen mal im Kindergarten und der Gruppenzwang ist zu groß.

Beitrag von ayshe 11.12.09 - 12:37 Uhr

würde ich auch gern sagen, aber wer weiß, ob man ewig dagegen steuern kann, bis zum gewissen alter sicher, aber eben in der schule oder so?

naja, ich finde so etwas eh völlig deprimierend und schrecklich.

Beitrag von klimperklumperelfe 11.12.09 - 12:41 Uhr

ich auch. Es ist fürchterlich die verhaltensgestörten Tiere dort zu sehen. Es gibt auch Alternativen zum Beispiel den alternativen Bärenpark in Worbis. Da hat man gequälten Bären ein Stück Wald abgesperrt und dort leben sie nun bis zu ihrem Ende in einer relativ schönen und artgerechten Haltung.

Beitrag von ayshe 11.12.09 - 13:05 Uhr

ja, wir waren auch schon oft alternativ eben in wildtierparks, wildschweine, ziegen damwild, kaninchen, esel usw.

aber große raibkatzen, die sonst mehrere km² revier haben in kleinen gehegen? #heul

Beitrag von mvtue 11.12.09 - 13:13 Uhr

das mit dem zirkus unterschreibe ich so, aber du darfst nicht vergessen, dass zoos einen wesentlichen beitrag zur artenerhaltung beitragen und dank zoos und tiergärten schon viele tierarten wieder in der freien natur angesiedelt werden konnten!

lg

Beitrag von ayshe 11.12.09 - 13:15 Uhr

ja, du hast ja recht, aber es gibt wohl nur wenige zoos, die einen gewissen höheren standard haben :-(

Beitrag von klimperklumperelfe 11.12.09 - 13:25 Uhr

Na das bezweifle ich sehr. Nur ein Bruchteil der Tiere wird dort tatsächlich gehalten um deren Art zu erhalten. Was man dort aber sieht sind Pferde, Kaninchen, Pinguine (bei 30 Grad im Sommer!), Hühner, Gänse, Robben, Tiger, Flamingos...und und und...ich denke, dass nur die allerallerwenigsten Tiere davon vom Aussterben bedroht sind.

Beitrag von mvtue 12.12.09 - 10:30 Uhr

kaninchen werden auch so gehalten, die pinguine, die im zoo zu sehen sind stammen aus südamerika und vom kap und dort herrschen ständig hohe temperaturen, hühner gibts beim bauern auch, gänse ebenso, über den rest kann man streiten!

Beitrag von dore1977 10.12.09 - 21:43 Uhr

ja genau der #schock

Ich bin froh das wir nicht da waren als das passiert ist. Meine Tochter (6 Jahre) kommt auch mit und wir haben Plätze ganz vorn. Ich schätze das hätte meine Tochter nicht so gut verkraftet.

Ich hoffe das der Domteur bald wieder gesund wird.

LG dore