SST 3x zu Hause positiv, heute beim Arzt negativ

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jolili 10.12.09 - 11:48 Uhr

Hallo an Alle,
ich wollte nie zu den werdenden Müttern gehören, die sich emotional in den Kinderwunsch steigern...... und
trotzdem, jetzt ist es passiert.
Ich habe seit 2 Wochen die Vermutung schwanger zu sein, habe aber bis zum Tag er Regel abgewartet. Am 06.12.09 sollte meine nächste Regel einsetzen. Tat sie aber nicht - und ich war glücklich! Ich habe seit Tagen ein Gefühl von Überkeit im Magen und werde schlagartig tagsüber müde. Nachts habe ich Schweißausbrüche und tagsüber friere ich wie blöd. Alles prima dachte ich. Mittlerweile habe ich 3 SST ( versch. Anbieter ) gemacht. Alle waren positiv. Noch mehr Freude. Gestern abend dann der Schreck. Ich bekam leichte Blutungen, allerdings ohne Anzeichen von Regelschmerz. Heute morgen waren sie immer noch da. Also ging ich sofort zum Arzt. Dort wurde auch gleich ein Urintest gemacht, der aber negativ ist. Auf die Auswertung vom Bluttest warte ich noch. Auch auf dem Ultraschall war noch nichts von einer möglichen SS zu sehen. Meine letzte Periode hatte ich am 08.11.09. Was soll ich jetzt davon halten. Wem ist das auch schon passiert? Es wäre super, wenn jemand seine Erfahrungen mit mir teilt und ich wieder zur Ruhe kommen kann.
LG an Alle.#zitter

Beitrag von luise85 10.12.09 - 11:53 Uhr

Hey du

Also manchmal entwickelt sich der embryo nicht richtig und geht dann in einer regelblutung mit ab. ich hatte das auch schon 2x. tut mir echt leid für dich, war für mich auch immer sehr schlimm.

ps:ich hab den gleichen zyklus wie du, erster zt 8.11. u nmt 6.12.

Beitrag von jolili 10.12.09 - 13:11 Uhr

Hallo Luise,
erstmal ganz lieben Dank für Deine Antwort!
Es ist gut, wenn man mit seinen Gedanken und Ängsten nicht allein ist.
Oh eine Zyklusschwester. Vielleicht können wir uns bald Positives berichten.........
LG Jolili

Beitrag von lauramarei 10.12.09 - 11:55 Uhr

Es ist gut möglich das deine HCG Konzentration für einen Test beim Arzt noch zu gering war....der Bluttest wird dir da schon mehr Gewissheit liefern.

Die Blutung klingt leider nicht so positiv, vielleicht war es ein früher Abgang..... ?!? Möchte dir aber jetzt keine Angst machen. Hab trotzdem noch Hoffnung und warte die Blutergebnisse ab!

Liebe Grüße

Beitrag von jolili 10.12.09 - 13:30 Uhr

Falls der HCG Wert zu gering war, um es beim FA anzuzeigen, dann bestünde ja noch Hoffnung. Allerdings glaube ich auch, dass die eingesetzte Blutung kein sehr gutes Zeichen ist.
Nach dem ersten Schock versuche ich wieder positiv nach vorn zu schauen und wenn es nicht geklappt hat, dann musste es eben so ein und meine Zeit war noch nicht reif. Der Kinderwunsch wächst umso stärker und somit mein Glaube an eine kommende Schwangerschaft........ Liebe Grüße und vielen Dank für Deine Antwort.

Beitrag von kaetzchen79 10.12.09 - 12:03 Uhr

hey süsse, mach dich nicht verrückt!

du hast sicher einen frühtest gemacht oder?
der schlägt viel viel eher an als die beim FA, die machen 50er tests. da muss die konzentration vom hcg 5x so hoch sein!

das wird schon.... sage mal leise herzlichen glückwunsch!!! #schwanger

Beitrag von jolili 10.12.09 - 13:17 Uhr

Es war kein Frühtest, sondern ein normaler Test nach Ausbleiben der Regel.
Ab jetzt kann es ja nur besser werden und irgendwann werden auch wir Glück haben.................
Vorfreude ist die schönste Freude! Ich versuche mich gerade wieder positiv zu stimmen.#pro

Beitrag von nele27 10.12.09 - 12:03 Uhr

Hi,

ich habe mal gelesen, dass es gar nicht so selten vorkommt, dass sich ein Ei einnistet und gleich wieder abgeht. Wenn die Frauen dann ihre Mens bekommen, haben sie gar nicht gemerkt, dass eine Schwangerschaft eingetreten war.
Wer allerdings zum NMT schon testet, hat eine Linie und dann - nach dem Abgang - nicht mehr.

So oder so ähnlich könnte es bei dir sein.

Mach doch einfach noch mal einen Test und/oder warte die Blutergebnisse ab.

Alles Gute!
Nele

Beitrag von jolili 10.12.09 - 13:07 Uhr

Hallo Nele,
danke für Deine schnelle Antwort.
Ich werde noch das Ergebnis der Blutuntersuchung abwarten, allerdings verspreche ich mir nichts mehr davon. Es wird schon seinen Grund haben, warum es so passiert ist. Ich gebe allerdings die Hoffnung nicht auf. Neuer Zyklus und Neues Glück....... Ich werde definitiv erst wieder einen Test machen, wenn ich schon sehr weit über der Zeit liege. Das Gefühlschaos möchte ich mir sehr gern ersparen.
LG

Beitrag von nele27 10.12.09 - 13:39 Uhr

Das kann ich mit gut vorstellen!!

#liebdrueck

Ich habe mir auch geschworen, frühstens 3-4 Tage nach Ausbleiben der Mens zu testen...

LG

Beitrag von abrocky 10.12.09 - 14:22 Uhr

Ruhig bleiben. Die Tests beim Arzt sind 50er. Müssen also noch nix anzeigen. Der Bluttest wird dir dein Ergebnis bestätigen!


Anja

Beitrag von jolili 10.12.09 - 17:07 Uhr

Meinst Du? Ich wäre ja noch voller Hoffnung, wenn ich nicht seit gestern meine Regelblutung hätte. Mal schauen, wie lange sie dauert und wie stark sie noch wird. Bis jetzt ist es eher recht wenig, aber ( sorry, jetzt ein unangenehmes Detail ) hellrot bis bräunlich. Das verwirrt mich schon.....