Ich hab noch nie so ein zorniges Kind gesehen!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ladyswoon 10.12.09 - 12:18 Uhr

Hallo Mädels!

Unsere Tochter kann so zornig werden, das könnt ihr euch nicht vorstellen.

Besonders schlimm ist es (natürlich) wenn sie etwas nicht haben kann oder wir etwas unterbrechen mussten. Wie heute morgen zB: Es hat ziemlich stark geregnet wo wir den Großen in den KiGa gebracht haben. Als wir daheim bzw unten vor der Haustür waren wollte sie ständig die vier Stufen hoch und runter laufen. 3 - 4 mal hab ich sie gelassen aber durch den regen wollte ich heim, ihr gesagt das wir jetzt rein gehen weil es regent und sie geschnappt (rufen bringft nix, sie rennt dann erst recht weg). Strampeln, schrein, zappeln, und wenn wir in der Wohnung sind schmeißt sie sich auf den Boden und alles noch mal ne spur extremer das volle Programm. Reinstes Kino! #cool

Mittlerweile lass ich sie liegen, ansprechen macht es nur noch schlimmer!

So ist es bei vielem bzw schon bei fast allem was sie nicht haben kann/machen draf usw.

Hat noch jemand so ein zorniges Kind?

Beitrag von laului 10.12.09 - 12:26 Uhr

Redest Du gerade von meiner Tochter - die kann sich auch in Hollywood bewerben.........#ole

Ich lass sie auch liegen und sage dann, dass sie mir Bescheid sagen soll, wenn sie fertig ist. Am Samstag hat sie das sogar ca. 20 min so durchgehalten....klasse :-(

was soll ich sagen, meine ist ein richtiger Sturkopf, man muss halt eben nur konsequent bleiben, was nicht immer einfach ist.

Gruss von einer Leidensgefährtin
laului mit Giada (2 und 2 Monate)

Beitrag von totoloto 10.12.09 - 18:22 Uhr

hi, total witzig...dass nimm ich mir zum herzen udn versuche es :-)

Beitrag von jill82 10.12.09 - 12:29 Uhr

Hallo,
kommt mir bekannt vor. meine tochter ist jetzt 2.
wenn ihr etwas nicht passt etc ,wird laut gekreischt,weggelaufen u sich irgendwo auf den boden geschmiessen. oder auch mal mit dingen geworfen.
ich ignoriere das auch u sie braucht dann auch ihre auszeit u kommt von alleine wieder

gruss jill

Beitrag von lentas 10.12.09 - 12:33 Uhr

hallo,

meine kinder sind (bis jetzt) nicht so zornig. obwohl mein kleiner auch viel stärkere tendenzen dazu hat, als mein großer.
aber der sohn einer freundin ist auch so extrem, vielleicht noch schlimmer als bei euch. der papa ist ziemlich cholerisch und der kleine scheint da einiges genetisch mitbekommen zu haben. wenn er sich richtig reinsteigert, geht auch gar nix mehr. man darf ihn nicht ansprechen, dan schlägt er wie wild um sich und alles wird noch schlimmer. ignorieren hilft auch nichts, auch da wird es eigentlich noch schlimmer. also steht man irgendwie daneben, schaut ihm zu, kann aber nicht helfend handeln. die mama ist dann so hilflos und muss einfach abwarten. man kann ihn dann nicht mal hochheben und wegtragen. er sperrt sich gegen alles und jeden. das dauert dann, wenn es ganz arg ist, über ne halbe stunde.
als ich das das erste mal miterlebt hatte, war ich total baff. so was hab ich noch nie erlebt - also nicht in diesem ausmaß. gibt ja viele kinder in der trotzphase, die zornig und wütend werden. aber der sohn ist dann wie in einer anderen welt. man hat gar keinen zugang mehr zu ihm.

hoffe, dass es bei euch nur das "normale" trotzen und toben ist und es sich nicht so extrem entwickelt!
liebe grüße

lentas

Beitrag von inajk 10.12.09 - 12:52 Uhr

Genetisch?
Sozial!!!

LG
Ina

Beitrag von lulu06 10.12.09 - 12:42 Uhr

Hallo,

gehört wohl dazu... Leni hat das zum Glück nur zu Hause, woanders traut sie sich das wohl nicht.

Aber wenn sie das macht, schick ich sie in ihr Bett, da darf sie das sooooooooooo lange machen, wie sie möchte und ich sage ihr auch immer, dass das ok ist, wenn man mal wütend ist. Mittlerweile geht es besser und sie geht sogar von alleine in ihr Bett.

LG lulu

Beitrag von ghosti 10.12.09 - 12:42 Uhr

Das könnte glatt unsere Kleine sein. Mit dem Unterschied, dass unsere noch nicht laufen kann.
Sie ist im Moment so schlimm, dass sie sogar die Luft anhält, wenn ihr etwas nicht passt.
Ich ignorier sie einfach und lass sie schreien und toben.
Hoffe einfach, dass es irgendwann besser wird.

Beitrag von muffin357 10.12.09 - 12:44 Uhr

ooooooohhhhjaaaaa.... Julian kann dieses Kino auch schon, und das mit 19 Monaten.

normalerweise lass ich ihn auch liegen, mein Problem ist aber, dass ich selbständig bin und ein paar mal am Tag geschäftliche Anrufe bekomme und da kein brüllendes Kind im Hintergrund brauche kann ... in diesen Situationen kriegt er seinen Willen oder seinen Schnuller usw.... -- das hat leider zur Folge, dass er das natürlich in den anderen Situationen auch will und sich richtig heftig reinsteigert, wenn er seinen Willen nicht kriegt ... tja ... ich hab leider noch keine Lösung dafür gefunden, denn während dieser Telefonsituationen muss ich halt für Ruhe sorgen, was sich leider momentan in den anderen Situationen "rächt".

lg
tanja

Beitrag von tweetys-mom 10.12.09 - 12:44 Uhr

Klar, ab und zu kenne ich solche Szenen auch. Und ich habe das Gefühl, sie werden häufiger. *seufz*

Um sich schlagen, treten, schubsen, kreischen dass einem die Ohren wegfliegen, nicht anfassen, nicht ansprechen, nicht trösten lassen.

Ich lasse meinen Sohn dann in Ruhe, denn bei uns ist das auch so, dass Ansprache eher noch dazu führt, dass er sich NOCH mehr reinsteigert.

Ich gehe aus dem Zimmer, lasse die Türen offen als Signal, dass er immer kommen kann wenn er will und lasse ihn sich auskreischen. Das kann dann auch mal 20-30 Minuten dauern. Wenn ich höre, dass er leiser wird, dann geh ich schauen. Meist heult er dann noch, lässt sich aber hochnehmen und trösten und dann ist bald alles wieder vergessen.

Beitrag von robbyfrau 10.12.09 - 13:01 Uhr

Also ich kenne es zum Glück noch nicht so extrem.
Aber zu der konkreten Situation:

Wichtig für jedes Kind ist das Ende von etwas anzukündigen:
So jetzt darfst Du noch einmal die Treppe runter und wieder rauf und dann ist Ende und wir gehen rein!

Bei meiner Tochter merke ich sehr, wie hilfreich das ist. Wenn ich es vergesse haben wir auch Geschrei, wenn ich dann einen Schritt zurück gehe und sage: gut, noch EIN Mal" dann geht es wie durch Zauberhand gut.

Beitrag von jollymax 11.12.09 - 08:52 Uhr

Ich habe genau die gleiche Erfahrung gemacht.
:-):-):-)

Beitrag von misscatwalk 10.12.09 - 14:14 Uhr

also ich hab schon 2 Trotzphasen und die ersten Anläufe der Vorschulpubertärenphase durch meine großen können und haben auch ganz schön gebockt und getrotzt , volles Programm mit bis zu einer Stunde live Beschallung ;-)
Aber meine Kleine ist der Hammer die hat einen Jähzorn insich das ist unglaublich , von jetzt auf gleich explodiert die . Neulich hat sie mir Socken hinterher geschmissen ( waren die falschen ;-) ) aber wie , hätte auch meine 5 jährige sein können nur meine großen haben und hatten mehr Respekt dabei . Die Kleine jucken Ärger oder Konsequenzen kein Stück das wird dann höchstens noch entsprechend kommentiert auf ein das machst du aber nicht noch mal mein Freulein folgt lediglich ein entschlossenes völlig selbst sicheres Doch #schock#schwitz:-D
Und sie schmeißt sich mit Anlauf auf den Boden läßt es dann in der Öffentlichkeit allerdings so außsehen als sei sie hingefallen - schlaues Kind aber die böse Rabenmutter juckt das nicht groß und bemerkt nur locker das Kind aufstehen soll und sie schonmal langsam Richtung Kasse geht . Die Blicke der anderen Leute waren geschockt und göttlich . Spätestens als Madame dann wutentbrannt wie ein Rumpelstilzchen :-p aufgesprungen ist hielt sich das Mitleid für das arme Kind dann aber in Grenzen und ich war nicht mehr ganz so schlecht :-D.
Das schlimme ist ich muß mir teilweise so das Lachen verkneifen ...obwohl da sicherlich noch einiges später auf mich zukommt dieses Kind ist jetzt schon eine sehr characterstarke kleine Persönlichkeit und die bleibt #zitter#zitter#zitter#schock

Beitrag von naddelchen86 10.12.09 - 16:07 Uhr

Exakt so ist mein Sohn auch. Er brüllt, schmeißt sich auf den Boden und schreit wie am Spieß.
Ich kann dir gerne mal ein Video davon zeigen, wie er abgeht, wenn wir nach Hause kommen, er das aber gar nicht möchte! Dann kannst du vergleichen ob dein Kind genauso zornig ist wie meins. Ich dachte nämlich immer, meins ist das schlimmste von allen!

Beitrag von ayshe 10.12.09 - 18:25 Uhr

meine war auch so ;-)

knappe stunde oder länger dauerte so ein "anfall".

aber es vergeht, keine sorge.