Welche Milchpumpe?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von witchblade83 10.12.09 - 13:23 Uhr

Hallo Mädels!

Ich wollte mal fragen, für welche Milchpumpen Ihr Euch entschieden habt!?
Ich meine, "NUK" gibts ja schon ewig... aber die haben nur eine elektrische Pumpe, wie ich auf babybutt.de sehe.

Mir gehts darum, welche Firma die besten Sauger für die Fläschchen hat und ob man auch genug Auswahl hat an Flaschengrößen etc. Weil alles kombinieren kann man nicht, oder!?

Und mal was anderes nebenher: Braucht man wirklich einen Sterilisator??? Meine Mutter hat früher einfach alles in kochendem Wasser "sterilisiert"... und wir 5 Kinder sind alle gesund ^^

Beitrag von fittine 10.12.09 - 13:48 Uhr

Huhu,

also ein Sterilisator lohnt sich in dem Fall schon, weil Du einmal weniger Wasser brauchst und weniger Strom. Und ein guter Nebeneffekt ist die Zeitersparnis.
Aber ein Topf tuts natürlich auch.

Zur Milchpumpe. Ich hab mir mal eine von Chicco bestellt. Eine Handmilchpumpe.
Viele schwören aber auf Avent.

Liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von tanjaz84 10.12.09 - 13:59 Uhr

Hallo,
ich hab eine Milchpumpe (Hand) von Chicco und die Flaschen aber von Nuk. Hab immer umgefüllt, war aber mit der Pumpe super zufrieden.
Den Sterrilisator brauchst Du nicht unbedingt, nur die Argumente von meiner Vorschreiberin sind wirklich viel wert.
Der Strom und Wasserverbaruch ist viiiieeel weniger.
Lg Tanja

Beitrag von holidaylover 10.12.09 - 14:03 Uhr

ich habe die medela swing:
http://cgi.ebay.de/Medela-Swing-Flaschen-Sauger-Quick-Clean-Neuheit_W0QQitemZ370248614814QQcmdZViewItemQQptZDE_Baby_Kind_Babypflege_Stillzubeh%C3%B6r?hash=item563489839e

und die ist wirklich erstklassig!#pro
du kannst auch alles im topf auskochen, ist umständlicher und teurer (wie schon geschrieben wurde - mehr wasser,strom, man muß aufpassen - ein steri schaltet von selbst ab.
wir haben den blau-weißen von nuk. wenn du ihn günstig haben möchtest, ich brauche unseren nun nicht mehr. ;-)
lg
claudia

Beitrag von witchblade83 10.12.09 - 15:42 Uhr

Aber um nochmal auf etwas zurück zu kommen:

Ich kann doch nicht auf jede Flasche jeden Sauger (also von anderen Firmen) drauf machen, oder!?

... Hoffentlich liest das hier noch jemand..

Beitrag von gartenrose 10.12.09 - 15:50 Uhr

Also ich habe gelesen, dass man bei Avent-Flaschen auch einen Nuk Sauger nutzen kann.

Habe mir für den Anfang ein Avent Komfort Stillset für 89,- gekauft. Gibts im Internet allerdings schon für ca. 75,- (Habe ich zu spät gesehen). In diesem Set ist die Avent Hand-Milchpumpe, die alleine schon 59,- ca kostet und ein Mikrosteri, der einzeln bei 29,- liegt. Dazu gab es dann noch ich glaube drei Fläschchen, Sauger, Stilleinlagen usw. Schau einfach mal bei google.de

Beitrag von widowwadman 10.12.09 - 15:52 Uhr

Wenn du viel pumpen willst wuerde ich dir auf jeden Fall zur elektrischen Raten, ansonsten hast du bald Popeye-Arme.

Ich habe ne Tommee Tippee Handpumpe, dann hatte ich mir ne Medela geliehen und mittlerweile ne Avent Isis gebraucht gekauft.

Die Avent-Pimpe ist fantastisch, weil sich der Pumprhythmus super einstellen laesst.

Welche Flaschen du benutzt ist dabei voellig egal, du kannst ja umschuetten. Mills hat eh nur aus dem Becher getrunken.

Ich hab nen Mikrowellen-Steri und find den praktisch, weil man halt nicht daneben stehen muss.

Beitrag von usushi 11.12.09 - 13:01 Uhr


Zum Sterilisator:

Entweder ein eigenes Gerät oder einen "Mikrowellenpott"

Ich hatte den für die Mikrowelle und wollte ihn nicht missen. Flaschen und Nuckel rein und 5 min. später war alles abgekocht mit wenig Wasser und wenig Energie.