Wie oft zur Krebsvorsorge beim Gynäkologen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von li123 10.12.09 - 14:00 Uhr

Hallo Zusammen
:-D
ich habe mal eine Frage. Ich bin 33 und bisher einmal pro Jahr zum Frauenarzt zur Krebsvorsorge gegangen.

In der Schwangerschaft natürlich öfter. Da wir umgezogen sind, habe ich seit der SS einen anderen FA und der sagte mir nun, ich solle alle halbe Jahre zur Krebsvorsorge kommen.

Ist das so?

Ich dachte immer, einmal pro Jahr und halbjährlich wenn man die Pille nimmt. #kratz
(die nehme ich nicht)

Bin ein bisschen verunsichert, weil ich seit 3 Jahren privat versichert bin und dann immer denke, die verkaufen mir ein x für ein U...#schein

Soll ich halbjährlich gehen?

Außerdem möchte er einen Brust-Ultraschall machen. Das habe ich auch nie.

LG und danke für Eure Antworten!

Li

Beitrag von bibi2709 10.12.09 - 14:21 Uhr

Hallo,
ich nehme uahc keine Pille uns muß auch alle 6 Monat ehin weil meine beiden Omis Gebärmtterhalskrebs hatten will er mich lieber einmal mehr sehen!
Brustultraschall meint meiner auch müsstenwir dann irgendwann mal machen weil ich einen recht großen Busen habe (80H) da kann man halt nicht so fühlen wie in einer kleinen Brust!

LG
Bianca

Beitrag von purpur100 10.12.09 - 14:29 Uhr

du bist Privat-Patient? Ja, daran mag es wohl liegen, der Brust-Ultraschall z. B.

Einmal im Jahr zur Vorsorge reicht vollkommen. Wobei das Wort "Vorsorge" ja eigentlich falsch gewählt ist. Sollte sich wohl besser "Früherkennung" nennen.

Und nochwas. Welcher Mann rennt (halb)jährlich zum Urologen und läßt sich die Prostata abtasten?

Frag doch mal deinen FA, wie oft er zur Vorsorge geht ;-)

Beitrag von linchen672 10.12.09 - 15:28 Uhr

Hallo,

Krebsvorsorge 1x pro Jahr und wenn man Hormone nimmt Abstrich-Kontrolle 6 Monate nach der Krebsvorsorge. Brustultraschall wird ab 35 Jahren empfohlen 1x im Jahr.

Familiäre Vorerkrankungen oder ein veränderter Abstrich machen kürzere Kontrollen notwendig. Das ist dann aber keine Krebsvorsorge.

Leider ist es so das privat versicherte Patienten gerne regelmäßig einbestellt werden um sich das Einkommen zu sichern.

Du entscheidest was du machen lässt und auch wie oft Du zum FA gehst. Dein FA kann Dir nur Empfehlungen aussprechen.

LG

Beitrag von antares01 10.12.09 - 19:16 Uhr

Hallo,

gehe alle 6 Monate zur VU und das, seit ich 16 Jahre alt bin. Bin gesetzlich versichert.

LG