Sie will NUR Mama

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von susya 10.12.09 - 14:05 Uhr

Habt ihr irgeneinen Tip für mich?

Meine Tochter ist fast 8 Monate alt und seit etwa 1 Woche super anhänglich. Das heißt, dass ich keinen Schritt allein machen kann. Ich kann nicht mal kurz aus dem Zimmer gehen schon fängt sie an zu brüllen (nein sie weint nicht, sie brüllt sofort extrem los), ich kann sie nicht zum spielen hinlegen, da brüllt sie auch. Wenn es nach ihr ginge, müsste ich sie den ganzen tag rumtragen, doch das geht einfach nicht. ich weiß, es gibt Mütter die machen das, doch dazu bin ich nicht bereit, da mein Rücken schon langsam nicht mehr will.

Ich hab sie (witterungsbedingt) die letzten 3 Tagen niht im KiWa kutschiert (da kann ich keinen Schirm nehmen) sondern hatte sie im Ergo, da war sie zufrieden, aber schon heute vormittag hat mein Rücken extrem protestiert als ich sie in den Ergo gepackt habe, also werd ich heute nachmittag - trotz regen und trotz Brüllerei - den KiWa nehmen müssen.

Wenn sie anfängt zu brüllen und ich zu ihr geh und sie hochnehme ist sosofrt Ruhe. Ich hab sie jetzt mal brüllen lassen, weil ich einfach mal auf Klo musste und da war dann nach knappen 5 min plötzlich Ruhe und seitdem spielt sie friedlich. Sobald sie mich aber wieder sieht und ich erneut aus dem Blickfeld verschwinde geht es wieder von vorn los.

Meine Mama meint, ich solle es einfach mal 1 tag "durchziehen" ud sie ned jedesmal hochnehmen und ich denke auch, dass sie recht hat, dass es dann besser wird, aber ich schaffs einfach momentan psychisch nicht.

Hat von euch noch jemand einen Tip???

LG Susy

Beitrag von melanie1987 10.12.09 - 14:10 Uhr

Mir gehts gleich! Wenn Papa zuhause ist, den ganzen Tag kein Weinen, das bravste Baby! Kaum bin ich mit ihm allein zuhause, Theather so wie du beschrieben hast, ohne Ende...

Mein KiA meinte, wenn er schreit, ihm irgendwo hin geben, dass ich in seinem Blickfeld bin und einfach ganz viel mit ihm reden, bis er sich dran gewöhnt, dass ich ihm nicht immer hoppern kann... Mein RÜcken dankt mir auch schon (er hat schon 9,20 kg)!!!!!

Aber ich kann ihm auch nicht einfach schreien lassen #schmoll#schmoll#schmoll

LG Meli und Marcel Pascal *03.07.09

Beitrag von ikarya 10.12.09 - 14:14 Uhr

Ich trag meine Kleine weiter. Sie macht es nicht mit "Absicht", sondern weiss noch nicht, dass weg nicht ganz weg bedeutet. Und das Gefühl "Mama ist da, alles ist gut" werde ich ihr nicht nehmen.

Beitrag von littleblackangel 10.12.09 - 14:15 Uhr

Hallo!

Werd mal wieder etwas ruhiger, bitte!

Deine Tochter weiß nicht, das du da bist, wenn du aus dem Blickfeld verschwindest. Nicht nur du schaffst das psychisch nicht, sondern sie wird das psychisch auch nicht gut verkraften.

Natürlich ist sie glücklich, wenn du sie trägst, ihr die Nähe gibst, die sie braucht.

Wie trägst du denn im Ergo? Vor dem Bauch? Auf dem Rücken? Hast du alles fest gezogen, vor allem den Hüftgurt? Denn dann dürftest du das im Rücken garnicht merken! Ich hab meinen Sohn, trotz seiner mittlerweile 11kg und meinem Bandscheibenvorfall, getragen ohne was im Rücken zu merken!


Lieben Gruß

Beitrag von susya 10.12.09 - 14:21 Uhr

Ich trage sie auf dem Bauch und hab natürlich alles ordentlich festgezurrt und trotzdem merk ich irgendwann mal meinen Rücken, vor allem da ich sie die letzten tage NUR geschleppt habe.

Ich rede doch immer mit ihr, wenn ich aus dem Blickfeld verschwinde und auch das bruhigt sie nicht, nur auf Mamas Arm. Auch nicht bei Papa, sondern NUR bei Mama. Ich kenn das von meinem Großen nicht, da war es nie so extrem.

Beitrag von littleblackangel 10.12.09 - 14:49 Uhr

Hallo!

Dann trag sie mal auf dem Rücken. Du wirst merken, dass das viiiiieeeel besser ist! Wenn du vorn mit dem Ergo so viel Gewicht trägst, dann ziehts dich nach vorne! Wir haben ab 7kg auf den Rücken gewechselt...das war mit etwa 6 Monaten...oder 5...ich weiß es nicht mehr genau...Der Ergo ist mehr eine Rücken- als eine Bauchtrage!


Auch wenn du mit ihr redest, das zeigt ihr trotzdem nicht, das du da bist. Das kann sie noch nicht verbinden, das Mamas Stimme=Mama da...das kommt erst noch, das dauert aber!


Gib ihr bitte die Nähe und das Vertrauen, das du da bist!

Lieben Gruß und ein gutes Durchhaltevermögen!
Angel mit Lukas *21.06.08(der diese Phase zum Glück schon hinter sich hat, Mama aber trotzdem nicht ohne ihn aus dem Raum gehen darf!) und Anastasia *01.08.09(die noch gaaaaaannnnnz viel Nähe braucht)

Beitrag von susya 10.12.09 - 14:59 Uhr

Ich mag sie nicht wirklich auf dem Rücken tragen, hab das schon probiert, aber sie mag es nicht weil sie mich ned sieht und ich fand es auch nicht so toll. Ganz abgesehen davon krieg ich sie da nicht alleine rein.

irgendwie war beim großen alles einfacher.

lg susy mit naya auf dem arm *grummel*

Beitrag von littleblackangel 10.12.09 - 15:16 Uhr

Hm...wenn du sie nicht auf dem Rücken tragen magst, weiß ich auch nicht, wie ich dir weiterhelfen kann! Mit ein wenig Übung würdest du sie auf den Rücken bekommen, das war für mich anfangs auch schwierig...und deine Tochter würde sich bestimmt auch dran gewöhnen.

Lieben GRuß und noch alles Gute!

Beitrag von amadeus08 10.12.09 - 14:16 Uhr

unsere Pekip-Leiterin meinte das sei in dem Alter oft normal, weil die Babys sich so langsam von Mama entfernen können, also anfangen zu robben oder zu krabbeln oder halt zumindest die Fähigkeit dazu entwickelt haben und da wird Mama plötzlich enorm wichtig und sie wollen total oft auf den Arm.
Ich weiß, das hilft Dir jetzt auch nicht wirklich weiter, aber einen Rat habe ich leider auch nicht.