Die, die in den Tanzpartner verliebt ist *silopo*

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von so, wohl Gewissheit 10.12.09 - 15:10 Uhr

hallo ihr lieben!

So, jetzt hab ich wohl Gewissheit.
Ich habe hier vor ca 3 Wochen schon mal gepostet.

Hatte mich in meinen Tanzpartner aus der Tanzschule verliebt. Wir sahen uns regelmäßig seit ein paar monaten.
Wir wurden immer vertrauter, ich habe mich in ihn verliebt.

Er hat mir signalisiert, das da wohl von ihm auch mehr ist.
Das Ende des Tanzkurses stand vor der Tür, nur noch der Abschlussball war geplant.

Der Abschlussball war gigantisch. Es hat so geknistert zwischen uns. Passiert ist da noch nichts.
Haben uns danach weiterhin immer wieder getroffen.
Irgendwann hat er mich geküsst. Wir hatten ein paar schöne Tage. Keinen Sex. Aber sehr viel vertrautheit.

Ich weiß das er in seiner vergangenen Beziehung viel durch gemacht hat.
Dann der knaller vorgestern. Er verkündete mir, das es schön war, aber mehr wohl nicht sein wird, er glaubt nicht, dass er bereit ist auf ne Beziehung, hat bindungsängste, bedenken wegen meinem Kind. (er kennt ihn noch nicht mal)
Er sagte, vielleicht bräuchte er zeit.
Aber was denkt er denn? Ich will ihn doch nicht morgen heiraten. Alles langsam angehen lassen. Schon wegen meinem 6 jährigen Sohn.

Ich möchte ihn nicht drängen, aber irgendwie is das grad hammerhart. mich hats halt so richtig erwischt.

Er hat auch Gefühle, sagte mir auch, er vermisst mich.
Gestern kam ne sms, ihm gehe es scheiße, weil er mich vermisst, aber auch, weil er mich so verletzt hat.


Ich weiß, ich muss ihm zeit geben. Aber das ist schwierig, vor allem aus der sicht, da er es ja gar nicht versuchen möchte. man man, bin völlig konfus.
Morgen abend möchte er nochmal vorbei kommen. Er hat sich nochmal gedanken gemacht, wobei ich da keine hoffnung hab, dass sich was geändert hat. (seine kühlheit)

Sorry fürs ausk....


Beitrag von joulins 10.12.09 - 15:16 Uhr

Ich übersetze mal Mann-Deutsch:

"Er sagte, vielleicht bräuchte er zeit. " = "ich will dich jetzt nicht"

"Keinen Sex. Aber sehr viel vertrautheit. " = "ich bin nicht heiß auf dich"

"er glaubt nicht, dass er bereit ist auf ne Beziehung, hat bindungsängste," = "ich will dich nicht"

"ihm gehe es scheiße, weil er mich vermisst, aber auch, weil er mich so verletzt hat. " = "und obendrein hab ich ein schlechtes Gewissen, und weiß nicht, wie ich aus der Nummer so wieder rauskomme, daß ich sie vielleicht doch auf kleiner Flamme weiterköcheln kann"

Tut mir leid, das so zu schreiben ... aber er verhält sich eindeutig.

Mach einen neuen Tanzkurs. ;-) Neues Spiel, neues Glück.

#klee

Joulins

Beitrag von dominiksmami 10.12.09 - 15:22 Uhr

Völliger Quatsch, vor allem das zweite...mein Mann ist mehr als "heiß" auf mich, vom ersten Tag an...aber es gibt glücklicherweise noch Männer die wissen das es wichtigeres gibt und die eine mögliche beginnende Beziehung nicht für ein schnelles, billiges Abenteuer aufs Spiel setzen.

Nö...ohne ihn zu kennen kann man definitiv NICHT sagen das er sich irgendwie eindeutig verhalten würde.

Beitrag von joulins 10.12.09 - 15:28 Uhr

Das war aber nicht ihr jahrelanger guter Freund, Kollege oder so, sondern ihr Tanzpartner - einer, der sagt, er bräuchte Zeit und hätte Bindungsängste, und könnte sich deshalb nicht auf eine Beziehung einlassen, und Sex will er auch nicht. ;-)

Ich schließe ja nicht aus, daß er sie mag. Schöne Tage kann man mit vielerlei Menschen in unterschiedlichsten Beziehungen verbringen. Und offensichtlich ist es ihm ja nicht egal, daß sie sich jetzt seinetwegen nicht gut fühlt.

Aber würde er sie wollen, dann würde er ihr das irgendwie signalisieren - und sei es durch eindeutige Angebote. Männer, die nicht mal Sex wollen, "wollen" die Frau eben einfach nicht.

Beitrag von dominiksmami 10.12.09 - 15:37 Uhr

Mein Mann wutße auch nix von mir..ausser das ich an der Kasse stand *rofl*, noch nichtmal meinen Namen wußte er, bis etwa 1 Monat bevor wir zusammen kamen und ich denke da kennt sie ihren Tanzpartner länger.

Stimmt eben nicht...Männer die nichtmal Sex mit einer Frau wollen, sind oft an ernsthaftem interessiert.
Ich rede da von MÄNNERN und nicht von Jüngelchen oder Testosteronmonstern.

Weißt du mein Mann hats mir damals so erklärt, weil ich mich ja auch sehr gewundert habe das er die erste zeit so gar nix versucht hat, bis wir dann fest zusammen waren.
Er sagte "Es ist halt so...billie, abenteuerlustige Betthäschen bekommt man überall, aber eine vernünftige Frau in die man sich verlieben kann ist rar"

lg

Andrea

Beitrag von joulins 10.12.09 - 15:44 Uhr

Tja ... da hast du wohl andere Erfahrungen gemacht als ich. ;-)

Ich habe immer wieder festgestellt, daß Männer ihr Stammhirn NICHT ausschalten konnten, auch wenn sie theoretisch große Asketen waren. Wenn sie eine Frau wirklich wollen, dann können (und wollen) sie ihre sexuellen Bedürfnisse nicht lang unterdrücken.

Männer, die mir irgendwas von "jetzt noch keinen Sex, ich will warten" erzählt haben, haben mich immer SOFORT mißtrauisch gemacht. Entweder, mit denen stimmte was nicht, oder sie wollten mich eben nicht - und so hat sich meine Begeisterung in nullkommanix verflüchtigt.

Beitrag von so, wohl Gewissheit 10.12.09 - 15:57 Uhr

Jetzt sag ich doch nochmal was dazu, bzw zu deiner meinung!

Er ist kein oberflächlicher Mann, der nur am Sex interessiert ist. Er steht nicht auf ONS oder kurze Affären.
Und das ich ihn nicht anmache, halte ich für ein Gerücht! Das habe ich eindeutig gesehen und auch gespürt, falls du verstehst was ich meine. :-p

Stell dir vor, es gibt da draussen auch noch Männer, die nicht nur mit der Hose denken, und nicht gleich sofort von anfang an mit einer ins Bett wollen.

Zum glück gibt es die noch!

Wegen morgen mache ich mir lieber weniger Hoffnungen, eigentlich war er ja deutlich genug.

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, und wer weiß was die Zeit bringt!

Beitrag von joulins 10.12.09 - 23:55 Uhr

... da siehst du mal, es hat ihn sogar angemacht, dich körperlich zu spüren, und dennoch wollte er dann nicht - will sagen, er hat den Rückzieher schon vor der ersten Nacht gemacht.

Schüchternheit würde ich diesem Fall ja mal ausschließen, und immerhin habt ihr euch geküßt, und habt eine schöne Zeit miteinander verbracht (er hätte also durchaus Gelegenheit gehabt, seine Interessen da voranzutreiben), und DENNOCH ist bei ihm nicht die Schaltstelle "die-soll-mir-gehören" belegt worden, sondern "ich-geh-mal-lieber-bißchen-auf-Abstand".

Übrigens hast du recht, es gibt Männer, die nicht sofort mit einer Frau ins Bett wollen ... aber die wollen dann auch nicht küssen. Die machen es insgesamt spannend - und dann wird es in der Regel auch SEHR spannend. Aber so halblau mal antesten, ob es vielleicht ein bißchen nett sein könnte, und dann isses doch nicht heiß genug - nä, das würde ich mir nicht geben.

Katzz hat recht: ich würde jetzt die Füße stillhalten. Soll er sich doch mal ins Zeug legen. Und wenn er es nicht tut, dann ist es auch eine Aussage.

Trotzdem wünsche ich dir morgen einen maximalen Abend. ;-) Und wenn er dir was davon erzählt, daß er dich ja supergern mag, und auch toll findet, sich aber nicht reif für eine Beziehung fühlt, und es totaaal schön fände, dich als gute Freundin zu behalten, dann weißte Bescheid. ;-) Und allen Ernstes: ich finde Freundschaft eine großartige Sache!

Toitoitoi. #klee

Joulins

Beitrag von -kopfsalat- 10.12.09 - 15:46 Uhr

"abenteuerlustige Betthäschen bekommt man überall, aber eine vernünftige Frau in die man sich verlieben kann ist rar"

Da ist was wahres dran *ggg*

Selbst Männer können verschieden sein. Man sollte nicht alle gleich einschätzen. Das ist schon richtig.

Gruß
salat

Beitrag von joulins 10.12.09 - 15:50 Uhr

Ey, du Kirschkernheldin. #niko

Du weißt, daß ich nicht alles über einen Kamm schere. Hier geht um die Frage des Begehrens: entweder, es ist da, oder eben nicht.

Beitrag von -kopfsalat- 10.12.09 - 15:54 Uhr

manchmal ist es aber nicht so offensichlich da. Ich seh das schon ein wenig anders. Es kann sich auch entwickeln.

Gruß
Salat
(P.S ich war wirklich immer sehr gut im Kirschkernweitspucken. Echjetzt)

Beitrag von joulins 10.12.09 - 15:59 Uhr

Du warst auch gut in anderen Dingen. Wirklichjetzt. #cool

Bin nun off, wünsch dir noch einen schönen Tag!

Beitrag von -kopfsalat- 10.12.09 - 21:22 Uhr

*ggg*

Dir auch einen schönen...ähm..Abend :-)

Beitrag von dominiksmami 10.12.09 - 16:38 Uhr

eben *nick* bei meinem Mann wars z.B. da..aber er hat es prima überspielen können.

Beitrag von dominiksmami 10.12.09 - 15:20 Uhr

Huhu,

hmm genau das sagte mein Mann auch mal zu mir *seufz*, er war mein Arbeitskollege und ich war sooooooooooooooooooo verliebt in ihn *seufz*, irgenwann wußte er das auch und wir haben uns tatsächlich ein paar Mal verabredet und uns wunderbar verstanden, ich machte mir wirklich, wirklich Hoffnung.

Dann bekam ich eine SMS ... er wäre noch nicht so weit, er bräuchte einfach Zeit, ich solle ihm nicht böse sein.

Es tat so unendlich weh, normalerweise bin ich Stressesser und esse bei jedem Kummer mehr als gut ist, die folgende Woche nach dieser SMS konnte ich gar nichts essen...nur unter Zwang. Ich funktionierte wie ein Roboter und mußte ständig heulen.

Dann habe ich mich zusammengerissen und gedacht " na dann wenigstens nochmal schön raus" und habe ihm eine SMS zurück geschrieben, das ich das verstehen und akzeptieren würde, ob ich ihn aber einfach so als Freund nochmal einladen dürfte fürs folgende WE , das fand er sehr lieb und hat zugesagt, ich habe gekocht und dann sind wir in die Disko gegangen.

Ich saß ein wenig mutlos auf einem Barhocker und er stand neben mir und meint irgendwann so völlig zusammenhanglos "sag mal..kennst du das, wenn einfach alles so gut ist wie es ist und man nichts ändern will?"

Mir schossen die Tränen in die Augen und ich dachte "ok das wars, er will nichts von dir" schliesslich waren wir ja nicht zusammen und er fand alles gut so wie es war. Ich wäre am liebsten geflohen und hätte mich irgendwo vergraben.

Tja und das nächste das ich weiß ist das er mich einfach geküsst hat..und wie...da hätts mich beinahe vom Hocker gehauen, man..noch n ie hat mich einer SO geküsst. *schmacht*

Das war der 1. September 2002 *g* und seitdem sind wir zusammen und seit dem 18.10.2003 sind wir verheiratet.

Was ich damit sagen will, tritt einen Schritt zurück und lass ihm Zeit, aber eben nur diesen einen Schritt.
Versuche den goldenen Mittelweg zwischen zu wenig und zuviel Anwesenheit zu finden.

Ich denke er hat Angst vor dem was kommt...sei für ihn da, aber bedränge ihn nicht und zeige ihm das es mit dir viel schöner ist als ohne dich.

Vielleicht denkt er ja nochmal um.

lg

Andrea

Beitrag von honey240283 10.12.09 - 15:44 Uhr

hallo,

ich glaub, dass er gar nicht so recht weiß, was er will... zum einen ist er nicht bereit für was festes, aber zum anderen schreibt er dir, dass er dich vermisst... ich glaub, er hat angst einen schritt weiter auf dich zuzugehen, aus angst vielleicht enttäuscht zu werden... wer weiß, was er in der vergangenheit beziehungstechnisch durchgemacht hat... aber auf der anderen seite scheinst du ihm ja nicht aus dem kopf zu gehen - so ganz von dir wegkommen will er scheinbar auch nicht, sonst hätte er ja gesagt - ich mag nichts mit dir anfangen, es passt einfach nicht mit uns und fertig... aber er meldet sich ja trotzdem noch bei dir.
ich würde ihm klar zu verstehen geben, dass du ja gar nicht drängelst, sondern dass du eben alles auf dich zukommen lassen willst... wie du schon gesagt hast - du willst ihn ja nicht gleich heiraten... und ich würde ihm auf keinen fall hinterher rennen (also nicht jeden tag mit sms zutexten oder anrufen - aber in gewissen abständen ist ja ok), sonst fühlt er sich bedrängt und sucht womöglich doch noch das weite, weil es ihm alles zu viel wird...

das mit dem versuchen ist auch so eine sache - versucht er es mit dir (wobei dein sohn ja auch mit einbezogen wird) und er merkt kurz darauf, seine gefühle sind doch nicht so stark für dich, hat er nicht nur dich, sondern auch deinen sohn enttäuscht... vermutlich ist er deshalb auch so unsicher, was er eigentlich will und wird sich sicherlich auch erst so richtig auf dich einlassen, wenn er sich seiner gefühle 100%ig sicher ist...

wirst ja sehen, was morgen abend rauskommt, wenn er bei dir war... vielleicht könnt ihr nochmal ganz in ruhe darüber reden und vielleicht hat er ja auch schon seine meinung geändert...

ach, wenn man doch nur in die kerle reinschauen könnte ;-)

ich hoffe, ich liege mit meiner ansicht nicht all zu daneben #kratz

ich wünsche dir für morgen auf jeden fall viel glück #liebdrueck

lg

honey

Beitrag von Kenn ich 10.12.09 - 18:19 Uhr

Als ich meinen jetztigen Partner kennenlernte, war ich allerinerziehend mit mehreren Kids. Wir verstanden uns gut, etwa ein jahr. Dann hat es gefunkt. Er hat ein weiteres Jahrgebraucht, bis er mit allen Konsequenzen zu mir zog.

Lass ihm Zeit. Ich denke, du hast trotz allem noch einen Hoffnungsschimmer, denn so ganz ohne Kontakt möchte er ja wohl nicht.

Beitrag von k_a_t_z_z 10.12.09 - 22:36 Uhr



Generell gebe ich joulins recht, genau das hätte ich auch geschrieben.

Hört sich nicht so an als wenn er verknallt in Dich ist.

Aber - Ausnahmen soll es geben.

Ich würde mich sehr zurückziehen und abwarten. NUR wenn ER wieder ankommt würde ich noch etwas investieren.


LG, katzz