schwimmen mit baby-ein horrortrip??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dina1203 10.12.09 - 16:27 Uhr

ihr lieben,
mein vorsatz fürs neue jahr ist trotz sch...figur mit meinem sohnemann "schwimmen" zu gehen. ich stelle mir das alles aber unheimlich kompliziert vor.
was muss ich alles bedenken, mitnehmen, lasst ihr eure baby in schwimmwindeln, oder dürfen sie nackig(darf man das im schwimmbad überhaupt??). ab welcher größe gibt es die schwimmwindeln, welche marke taugt was?? wie lange dürfen die zwerge im wasser bleiben? brauchen sie schon schwimmflügel, falls sie einem mal wegflutschen??ß
#kratz#kratz#kratz#kratz#kratz

wie ihr seht, stelle ich mir den tag eher stressig als schön vor, vielleicht könnt ihr mir mit euren erfahrungen ein bisschen weiterhelfen..(damit ich es mir nicht doch noch anders überlege#schein)
lg, dina:-D

Beitrag von kleinesbambi 10.12.09 - 16:58 Uhr

Glaub mal... deine Figur juckt da keinen!

Felix hat zum schwimmen anfangs Schwimmwindeln gehabt (die von Rossmann)
Kann ich nur von abraten- für uns sind die Dinger nichts.

Mittlerweile hat Felix eine Badehose und mit der darf er auch so ins Wasser.

Ist ja nur, das wenn sie mal "gross" müssen, das nicht im Wasser rumschwimmt

LG

Beitrag von nadja.l 10.12.09 - 17:06 Uhr

also ich geh mit meiner tochter jetzt seit ein paar wochen zum babyschwimmen. ich hab nen kurs gebucht, da ich mich alleine nicht getraut habe. auch haben wir recht spät angefangen, aber vorher war baden mit ihr der absolute horror, da hätte ich uns beiden keinen gefallen getan. jetzt hat sie spaß am planschen, sowohl in der badewanne, als auch im großen schwimmbad.
wir hatte erst nen rest schwimmwindeln von dm, jetzt hab ich welche von rossmann geholt, aber auch son süßes badehöschen und das hat sie jetzt immer an, ohne schwimmwindel. etwas schwimmwindel-artiges ist pflicht in schwimmbädern.
der kurs geht meist so ne halbe bis dreiviertel stunde und ich denke das reicht auch, danach is sie erstmal total geplättet. schwimmflügel haben wir nicht, hab ich auch bei noch keinem im kurs gesehen. selbst wenn sie wegflutschen, dann tauchen sie halt kurz, man hat sie ja gleich wieder.

zu deiner frage weiter oben, kann ich dir nur sagen, in so nem kurs sind nur frauen mit kleinen babys, also die grad ne schwangerschaft hinter sich haben, da wird man garantiert nicht schräg angeguckt. ich hatte zwar meine kilos schnell wieder runter, doch so in schuss is meine figur jetzt auch noch nicht (war sich auch vorher nicht), aber da steh ich drüber. ey ich hab nen kind gekriegt und heiße nicht heidi klum ;-)

wenn es für dich nen "horrortrip" darstellt würde ich es lassen, ansonsten kann ich dir so nen kurs wärmstens empfehlen. wenn mein freund nach weihnachten urlaub hat, will ich mit ihm und der kleine mal alleine ins schwimmbad fahren, vorher hätte ich mich das nicht getraut.

lg nadja+emily (*13.3.09)

Beitrag von muehlie 10.12.09 - 17:13 Uhr

Hallo Dina,

ist überhaupt nicht stressig. Und mach dir mal keinen Kopf um deine Figur. Also in unseren Schwimmbädern laufen wirklich keine Modells herum. :-)

Babys müssen im Schwimmbad tatsächlich Schwimmwindeln tragen. Die halten zwar den Urin nicht auf, bremsen aber das große Geschäft (ist mir mit keinem meiner beiden Kinder je passiert).
Du kannst die normalen Einwegschwimmwindeln von DM nehmen. Etwas umweltfreundlicher und langfristig geldsparender sind Schwimmbadehosen aus Stoff. Beides gibt es schon für recht kleine Babys.

Das Wasser sollte natürlich recht warm sein (dein Baby kennt ja vermutlich noch gar kein kaltes Wasser). Am besten ist ein Wellnessbecken geeignet. Da ist auch die Wassertiefe genau richtig, so dass du dein Kind bequem durch das Wasser tragen kannst.
Schwimmflügel brauchst du nicht. Mit den Dingern kommt ein Baby noch gar nicht zurecht und würde alleine auch mit Flügeln ertrinken.
Bei ganz kleinen Babys heißt es, man sollte nicht länger als 30 Minuten mit ihnen im Wasser bleiben. Ich bleibe mit meiner Tochter schon lange sehr viel länger als eine halbe Stunde im Wasser. Da muss man auch ein wenig sein Kind beobachten. Übrigens: bei Säuglingen zeigt sich Frieren nicht durch Gänsehaut und Zittern, sondern durch eine Marmorierung der Haut.
Mitnehmen würde ich außer der Badehose und einem Handtuch auch noch etwas zum Eincremen, etwas zu trinken und was zu essen.

Viel Spaß
Claudia

Beitrag von dina1203 10.12.09 - 20:51 Uhr

danke für eure antworten.
ich muss zum verständnis nochmal sagen, dass ich keinen babykurs besuchen möchte, sondern einfach so mit einer freundin und unseren zwergen losgehen will.
ich denke(persönliche meinung)in einem kurs macht man auch nichts anderes, als wir machen würden, von daher.
ok, das mit den schwimmwindeln oder der badehose habe ich im kopf.

schönen abend, lg dina#klee

Beitrag von muehlie 10.12.09 - 22:19 Uhr

"ich denke(persönliche meinung)in einem kurs macht man auch nichts anderes, als wir machen würden, von daher."

Hm, ich würde mal sagen, jein. In einem Kurs bekommt man schon ein paar Griffe und Möglichkeiten gezeigt, wie man sein Baby an das Wasser gewöhnt, an die zukünftige Schwimmhaltung gewöhnt und eventuell dazu animiert, die Beine zum Fortbewegen zu benutzen. Ganz doof ist es nicht, sowas wenigstens einmal mitgemacht zu haben. ;-)

LG
Claudia