Frage wegen einer Katze

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lulu90 10.12.09 - 17:27 Uhr

Hallo ihr lieben!!!

ich weis das thema katzen habt ihr bestimmt schon oft gehabt. aber ich schreibe noch mal was darüber und hoffe ihr könnt mir helfen.

also mein freund möchte gerne eine katze. wir haben auch schon jemanden der uns eine geben möchte nur meine freund und ich haben von vielen freunden bekannten und familie gehört das sollte man nicht machen. das könnte dem baby schaden. meine frage ist jetzt was kann da passieren und ob das wirklich so gefährlich ist. wir machen uns da gerade echt viele gedanken.

wir werden anfang Januar das erste mal eltern. wir freuen uns schon sehr. wir würde gerne wissen wie es den Januar mamis geht?

ich danke euch schonmal fürs lesen.

lulu

Beitrag von gutgehts 10.12.09 - 17:31 Uhr

Hallo! #blume

Das Thema hatten wir heute schon mal, guck mal eine Seite weiter...
Es ist nicht schlimm eine Katze zu haben, du musst nur öfters mal saugen und sauber machen...
Die Katze sollte natürlich nicht ins Kinderzimmer, da musst du Acht geben, da Katzen sich gerne in KöpfchenNähe legen...ABER es sind schon viele Kinder mit Katze im Haushalt groß geworden...
Ich habe auch einen Kater und werde ihn nicht weg geben!!!

Alles Liebe
Lyly mit #ei 9. SSW

Beitrag von erniebird 10.12.09 - 17:31 Uhr

Hey Lulu,

also ich bin zwar eine werdende MaiMama, aber ich lebe mit 4 Katzen zusammen und ich wüsste nicht warum es dem Baby schaden sollte. Sicherlich kann es gefährlich werden wenn du noch schwanger bist und dich mit Toxoplasmose infizieren solltest. (Außer du hattest es schon einmal, dann bist du immun) Aber wenn das Kind auf der Welt ist kann doch nix schlimmes passieren. Ich würde nur Kind und Katze nicht unbeaufsichtigt lassen, aber das versteht sich wohl von selbst.

Lieben Gruß
Birdie

Beitrag von dragonmother 10.12.09 - 17:32 Uhr

Katzen kratzen, beißen und legen sich auf Babys!

Quatsch...

Man muss Katzen erziehen. Im Babybett haben sie nichts zu suchen. Ganz einfach.

Das Problem bei euch seh ich eher das ihr die Katze noch nicht lang haben würdet und das Tier braucht ja auch seine Eingewöhnungszeit bis es euch vertraut.

Wenn es eine Babykatze ist müsst ihr bedenken das die ihre Krallen nicht immer unter Kontrolle haben.

Lg

Beitrag von danny42006 10.12.09 - 17:33 Uhr

Hallo,ich bin zum 5. mal schwanger und wir hatten immer Katzen.
Wichtig ist jetzt das du abklären läßt ob du gegen Toxoplasmose immun bist.
Ansonsten Finger weg vom Katzenklo und nach spielen und streicheln Hände waschen.

Wenn das Baby da ist,die Katze nie alleine mit Baby lassen,also am besten von vornherein das Zimmer wo Baby dann schläft als Tabuzone erklären.

Ansonsten sehe ich nicht wirklich ne gefahr,wenn Baby z.B. im Stubenwagen im Wohnzimmer schläft,tagsüber seid ihr ja dabei und Nachts halt Schlafzimmer oder Kinderzimmer Tür zu.

Holt euch die Miez und ganz viel freude damit.

Beitrag von inkognito1810 10.12.09 - 17:40 Uhr

Eigentlich ist es ideal, wenn ihr eine kleine Katze jetzt, kurz vor dem Baby holt. Somit ist die Gefahr von Eifersucht sehr viel geringer, da sie fast zeitgleich kommen, statt dass das Baby einer alten Katze den Rang streitig macht.
Außerdem muss eine kleine Katze eh erzogen werden (informiert euch aber unbedingt über Katzenhaltung und -Erziehung!), sodass ihr ihr von Anfang an "Babyregeln" beibringen könnt.

Soll es eine Hauskatze werden, oder ein Freigänger? Jenachdem, würde ich vorsichtshalber abknutschen vermeiden, und die Katzentoilette nur mit Handschuhen reinigen. Zudem gebt ihr kein rohes Fleisch, dass du dich nicht mit Toxoplasmose ansteckst.

Viele (Schwieger-)Eltern meckern, wenn man schwanger ist und sich Tiere zulegt bzw. hat. Meine Schwiegereltern damals schickten permanent Links und Emails mit Berichten über die bösen Tiere und den Dreck, den sie machen.
Nungut, meine Katzen haben Angst vorm Großen, aber geschadet hat es ihm nicht^^

Beitrag von nachtelfe78 10.12.09 - 17:43 Uhr

Huhu!

Also ein guter Tipp für "Anfänger" kann sein dass Ihr Euch ein Kitten holt wenn das Kindchen schon da ist. :-)
Dann könnt ihr beide zusammen aufwachsen lassen und am Anfang ist das Kitten noch so tollpatschig dass es nicht allein ins Babybett hüpfen kann... :-) Und vor allen Dingen noch formbarer als eine erwachsene Katze. :-)

LG nachtelfe78 #baby 22.ssw +#katze+#katze+#hund

Beitrag von moglismama 10.12.09 - 17:50 Uhr

Also ich sehe auch kein Problem zwischen Katze und Kind...nur wenn es eine Wohnungskatze werden soll und ihr ein Kitten wollt würde ich auf keinen Fall nur eine nehmen...das kann dann für die Mietz ziemlich langweilig sein und Du hast ja auch keine Zeit DIhc rund um die Uhr darum zu kümmern.

Beitrag von lulu90 10.12.09 - 17:56 Uhr

Vielen Dank für eure antworten.

ich denke wir lassen uns auch z viel rein reden von bekannten, freunde und familie. meine freund wünscht sich die katze und das schön länger. aber da wir umgezogen sind ging was wieder unter. aber jetzt hat mein freund eine frau im nachbar haus kennengelernt. sie sucht familie wo eine babykatzen möchen.

Wir werden eine katze nehmen. wir sprehen mit der nachbarin sie hat schon jahre lang katzen und kann uns sicher tipps geben.

nochmal danke#danke

lulu #baby

Beitrag von syhana 10.12.09 - 17:49 Uhr

Wir haben auch zwei Stubentieger... das einzige worauf wir da achten werden ist... Der Kater gehört nicht ins Kinderbett!!!


Aber da sind unsere schon recht gut Trainiert das die wissen wo hin sie dürfen und wo hin nicht :-)

Das schlimmste was euch passieren kann ist das euer Kind nacher eine allergie bekommt :-(

lg Syhana

Beitrag von inoola 10.12.09 - 18:23 Uhr

also wir haben auch 4 katzen, und ich habe alle beim tierarzt auf toxo testen lassen.
wenn ihr euch ne kleine anschafft, achtet drauf das sie wirklich gesund aussieht. wenn ihr ganz sicher sein wollt könnt ihr ja die kleine untersuchen lassen.
toxo ist ja auch nur ansteckenwenn katze gerade damit krank geworden ist.
meine tierärztin hat gesagt, die gefahr sich mit toxo anzustecken ist bei ungewaschenem obst und salat viel höher.
wenn ihr euch ne kleine katze holt, sollte sie ja eh die ersten paar monate drinne bleiben damit sie sich an euch gewöhnt.
ne freundin von mir hat sich gerade 2 kleine geholt, sie hat die beiden jetzt seit 3 wohen, und sie haben sich schon super eingelebt.

ich muss sagen, meine katzen tun ja sooooo gut. alleine schon das fell anfassen beruhigt. ich könnte sie nie weggeben nur weil wir ss sind.

macht das ruhig mit der kleinen katze :) wenn dein schatzi auf die idee gekommen ist, kann er ja auch das katzenklo sauber machen :) wünsche euch viel spass mit dem kleinen fellknäuel.

Beitrag von dominiksmami 10.12.09 - 18:25 Uhr

Huhu,

Tiere schaden Babys nicht, ganz im Gegenteil, sie nutzen eher.

Gerade Katzen sind doch tolle Familientiere.

Klar, früher...vieeeeeel früher, hat man blöder Weise solche Ammenmärchen verbreitet wie "Katzen stehlen Kindern den Atem", aber gut...etwa zur selben Zeit behaupteten die Leute auch noch das Katzen mit dem Teufel im Bunde sind.

Das gehört ins Reich der Märchen und Legenden, mehr nicht.

Wenn man darauf achtet das die Tiere sich nicht direkt aufs Baby legen und ein normales Maß an Hygiene innehält, dann gibts da keine Probleme.

Als Katzenfreund würde ich euch aber raten 2 Katzen zu nehmen, ist für die Mietzen einfach schöner.

lg

Andrea

Beitrag von little-star5 10.12.09 - 18:29 Uhr

Hallo,

wir haben auch einen Kater (außerdem noch einen Hund, Mäuse und Ratten ;-) ) und ich würde meine Tiere niemals freiwillig hergeben. Im Gegenteil. Ich freue mich schon darauf wenn das Baby mit Tieren aufwachsen kann. Ich war als Kind auch froh Tiere um mich zu haben.

Tips hast du ja schon bekommen. Ich werde auch darauf achten, dass sie nicht ins Bettchen hüpft und unter Tags musst du eh immer dabei sein wenn die Katze in Babys Nähe kommt. Aber das ist ja klar, dass man sie dann nicht alleine lässt. Nachts werde ich die Türe zumachen. Und die Kleinen lernen echt schnell was sie dürfen und was nicht.

LG Little-#stern

Beitrag von tanja896 10.12.09 - 18:37 Uhr

ich habe 2 katzen und eine hund und würde die auch nicht weg geben.

Du musst halt jeden tag saugen das die haare nicht so rum liegen.

Also hausarbeit habe ich schon viel aber ich habe meine tiere lieb#verliebt