Sie hat gerade unseren Besuch vergrault!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von alini 10.12.09 - 17:53 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin gerade etwas ratlos. Gerade war meine Nachbarin mit ihrem kleinen Sohn zu Besuch. Meine Tochter (3) hat sich total eklig benommen. Der Kleine durfte nicht mit ihren Sachen spielen, sie hat ihn ständig angemotzt und rumgenörgelt, bis die beiden schließlich das Weite gesucht haben. Da hat sich die Kurze gefreut! Endlich weg, der blöde Besuch. Aber ich bin nun total traurig und trau mich gar nicht mehr, Leute einzuladen. Ich muss dazu sagen, dass sie nicht immer so ist, aber gerade ist es ganz schlimm. Habe sie natürlich die ganze Zeit ermahnt, aber es hat nichts genützt.

Wer kennt das? und wann wird es besser?

danke und lg
alini

Beitrag von bofan 10.12.09 - 18:06 Uhr

Hi,


hmmm, also ganz ehrlich, Besuch würde ich mir von meinem Kind nicht vergraulen lassen.
Wenn ich merke, dass Ermahnungen so gaaar nichts nützen, dann würde mein Sohn halt solange in sein Zimmer gehen, bis er meint, dass er jetzt wieder normal ist.
Und wenn der Besuch schon deshalb geht, muss es ja heftig gewesen sein.

Manchmal reichen Ermahnungen nicht, da muss dan auch mal Konsequenz her.

LG Samira

Beitrag von arienne41 10.12.09 - 18:08 Uhr

Hallo

Wieso hast du es geduldet?

Ich hätte aus dem Kinderzimmer ein paar Spielsachen geholt und hätte sie in ihrem Zimmer gelassen.

Sie darf rauskommen wenn sie lieb ist oder wenn der Besuch weg ist.

Lg

Beitrag von juniorette 10.12.09 - 18:08 Uhr

Hallo,

nö, kenne ich nicht.

Wenn mein Sohn (auch 3) meinen Besuch und deren Kinder anmotzen würde, würde ich so deutlich dazwischen gehen, dass mein Sohn mit seinen Attacken aufhören würde bzw. dass mein Besuch erkennen würde, dass ich alles mache, dass mein Kind mit seinem schlechten Benehmen aufhört.

Umgekehrt, wenn ich irgendwo zu Besuch wäre, wo sich das Kind vollkommen ungezogen benimmt und dessen Eltern(teil) würde nur "ermahnen" (also keine Konsequenzen walten lassen), würde ich auch das Weite suchen.

Eltern, die ihren Kindern gegenüber nur rumsäuseln "das macht man aber nicht", ihren Kindern aber keine wirkliche Konsequenz zukommen lassen, sind mir ein Greuel - und so hört sich deine Selbstdarstellung für mich an, sorry.

Hör auf, dir von deinem Kind vorschreiben zu lassen, wer dich wann besuchen darf und gut ist.

LG,
J.

Beitrag von carla_columna 10.12.09 - 18:10 Uhr

Das ist gaaaanz normal!

Sie kann noch nicht so recht einschätzen, dass der Kleine die Sachen ja nicht mitnehmen möchte.
Außerdem kann man natürlich immer genau das so gut gebrauchen, wa der andere grade hat...

Meine Schwester hat sich damals, als ihr Sohn in dem Alter war, mit anderen Mamas und Kindern nur noch auf neutralem Boden getroffen, da irgendwie alle so schräg drauf waren.
Auf dem Spielplatz ging es dann...

LG Carla

Beitrag von ayshe 10.12.09 - 18:32 Uhr

ja, das kenne ich auch so, normal in dem alter.

neutraler boden ist eine gute lösung oder daß jeder sich auch etwas mitnimmt.


meine tochter ist 5 und als wir woanders zu besuch waren (kinderloses paar), hatten wir ja auch spielzeug mit,
aber ein anderes besucherkind, 2,5 jahre nicht (dumme eltern ;-) ).
er hat meiner tochter permanent alles weggenommen,
sie wollte abwechseln, aber er eben nicht.
das war dann auch echter mist.

Beitrag von vogelscheuche 10.12.09 - 18:27 Uhr

Aber Du weist schon das du die Erwachsene bist und nicht dein Kind oder???



Mein Gott, Leute gibts.

Beitrag von engelchen28 10.12.09 - 19:10 Uhr

hallo alini!

wenn ich sowas mitbekäme, dass mein kind so ist, dann würde ich mit ihr den raum verlassen und ein wörtchen sprechen, ihr unter 4 augen aufzeigen, dass der junge sehr traurig ist, wenn sie so ist, sie das im gegenzug auch nicht mögen würde etc.! ich würde ihr anbieten, wenn sie schlechte laune hat, dass sie ja dann für sich in ihrem zimmer alleine spielen kann, denn mit so einer laune hat niemand lust, mit ihr zu spielen.

ein gewisses maß an benehmen kann auch eine 3jährige schon an den tag legen, finde ich.

lg
julia

Beitrag von jollymax 10.12.09 - 20:24 Uhr

Liebe Alini,

unser Sohn hat diese Phase zum Glück ausgelassen, aber wir waren auch einmal bei einer Freundin auf Besuch und da ging es uns so, wie deiner Nachbarin.
Und wir sind auch irgendwann etwas traurig gegangen, aber natürlich gerne immer wieder gekommen. Wer selber Kinder hat, der kennt doch den Wechsel zwischen schöneren und nicht so schönen Phasen und nimmt sowas nicht so Ernst.

Wir haben einfach das nächste Mal eigenes Spielzeug mitgenommen und so konnten die beiden tauschen und jeder hatte so lange wir da waren was "Neues" zum Spielen. Mein Tip: Kauf dir halt ein paar Sachen, die weggelegt werden und nur für den Besuch gedacht sind, dann kann der Besuch mit deiner Tochter tauschen oder mit diesen Sachen spielen, da sie nicht deiner Tochter gehören. Oder du bittest den Besuch, dass sie das nächste Mal ein paar Sachen selber mitnehmen.
Laß den Kopf nicht hängen. Einfach alles deiner Tochter genau erklären und darauf vertrauen, dass es wieder besser wird. Inzwischen ist der Sohn meiner Freundin ein ganz toller "Gastgeber".

Liebe Grüße
Jollymax