Mag sie schon Brei essen oder doch noch nicht?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonnenscheinchen1 10.12.09 - 18:38 Uhr

Meine Tochter wird am Montag 5 Monate alt. Und eigentlich zeigt sie seit einiger Zeit schon Interesse an unserem Essen:
sie verfolgt wirklich jeden Bissen, den wir machen von der Gabel bis zum Mund
sie macht dann auch oft Kaubewegungen
sie rudert meist wild mit den Armen und Beinen, wenn sie uns essen sieht
sie schlürft ihre Fluortabeltte problemlos vom Löffel
sie hat trinkt seit 2 Wochen wesentlich mehr als sonst.

Nun ja, also jedenfalls habe ich heute beschlossen, ihr mal probehalber Möhrenbrei anzubieten. Sie hat 3-4 Löffelchen relativ probelmlos gegessen, also auch herunter geschluckt. Dann hat sie aber beim nächsten das Gesicht etwas verzogen und wollte dann nichts mehr.
Meine Frage: ist das normal beim Beikoststart, dass sie so am Anfang nur so wenig essen oder ist es für sie doch noch zu früh?

Beitrag von elli2803 10.12.09 - 18:59 Uhr

Das ist normal, sie müssen sich ja auch erst daran gewöhnen. Wenn sie den Brei nicht wieder rausschiebt, der Zungenschiebreflex also schon schon weg ist, kannst du ruhig weiter machen.

Lg Elli

Beitrag von misslila 10.12.09 - 19:20 Uhr

Ich habe mit meiner Maus am Samstag mit Brei gestartet, und sie hat die ersten 3 tage zwischen 4-6 Löffelchen gefuttert

ja und heute ... hat sie doch glatt ein halbes Karottengläschen weggeputzt ;-)

ob das normal ist weiß ich auch nicht, aber solange das Kind den brei in den Magen befördert (also richtig schluckt) und nicht nach vorne rausschiebt , denke ich das man schon mit Brei starten kann,

aber natürlich muss auch Mama bereit sein ;-)

Beitrag von sunflower.1976 10.12.09 - 21:14 Uhr

Hallo!

Drei, vier Löffel Brei sind für den Anfang prima und auch ausreichend.
Wenn sie die paar Löffelchen wirklich gerne isst, dann bleib ruhig dabei, auch wenn sich die Menge nur sehr langsam oder gar nicht steigert.
Merkst Du allerdings, dass sie von Anfang an eher Desinteresse zeigt, den Mund nicht aufmacht oder den Kopf wegdreht, könnte es sinnvoll sein, nochmal mit dem Brei auszusetzenl.

LG Silvia