neuer Partner...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von malkasten 10.12.09 - 19:49 Uhr

Hallo,

im April habe ich mich von meinem Mann getrennt. Er hatte recht schnell wieder eine neue Freundin gehabt, ich bin erst einmal alleine geblieben.
Nun habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt. Ich war am Anfang sehr zurückhaltend weil ich Angst vor einer neuen Beziehung hatte. Aber in den letzten 5 Wochen hat er nach und nach mein Herz erobert.
Mein Sohn kennt ihn schon und nun habe ich folgendes "Problem":
Dieser Mann wohnt 400km entfernt, sehen uns nur am WE...Das Kind wird mit einbezogen, allerdings tauschen wir keinerlei Zärtlichkeiten oder Berührungen vor dem kleinen aus.
Der kleine sagt Freitags IMMER: Ich will nicht, das XY kommt. Aber ist er dann da, wird er total im beschlag genommen und die beiden spielen wunderbar miteinander. Die Wochenenden verlaufen dann zu 99% harmonisch- so wie es sein soll. Wenn XY Sonntags fährt sagt mein Sohn auch öfters das er da bleiben soll.

Mein Nochmann hat wie gesagt schon länger eine Freundin und wenn mein Sohn bei ihm ist- ist sie selbstverständlich da. Stellt für mich auch kein Problem dar. Aber zu ihr hat er eine ganz andere Bindung- von Anfang an. Liegt es evtl daran, dass wenn die Wochenendbesuche beim Papa sind, er immer die "Familienkonstilation" hat? Wir sind unter der Woche der Woche halt alleine und nur am WE ist er da. ( und das wird vorerst auch so bleiben)

Nun, ich bin so unsicher, ob mein kleiner damit wirklich klar kommt.Mal sagt er so, mal sagt er so....
XY ist so lieb zu dem kleinen, spielt mit ihm, kümmert sich um ihn als ob es sein eigenes Kind wäre..
Bin ich einfach zu "übervorsichtig"?
So langsam sehne ich mich wieder nach Nähe und Geborgenheit..

Beitrag von lilly1985 10.12.09 - 20:06 Uhr

Vielleicht hat dein Sohn einfach nur Angst, seine Mama und Papa haben sich erst getrennt. Kinder verarbeiten das anders, sie können nicht wie Erwachsene über ihre Ängste reden. Vielleicht merkt er bei papa den muss ich teilen und hat Angst dich auch teilen zu müssen. Nach der Trennung hat er ja eine ganz andere Bindung zu dir er hat vielleicht nur Angst davor das wenn Mama einen neuen hat wie Papa vielleicht auch weg geht und er dich nur am Wochenende sieht?
Kinder haben nach trennungen einfach nur Angst ihre Eltern ganz zu verlieren,mach dir keine Sorgen wenn dein Sohn merkt mama hat jemand neues aber ich steh trotzdem im Mittelpunkt wird sich das schnell einrenken.