Frage zur Beikost (selbstkochen)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mietzi75 10.12.09 - 20:02 Uhr

Hallo liebe Mamas,

ich habe gerade den Mittagsbrei bei meinem Sohnemann eingeführt und er ist jetzt selbstgekochten Brei mit folgenden Zutaten:

Möhren, Kartoffeln, Rindfleisch, naturtrüber Apfelsaft und ÖL...

naja...essen ist etwas übertrieben ;-) Der kleine Mann nimmt mir diesen Brei nur ab, wenn ich noch Obst runter mische (Birne/Apfel)... ansonsten ist nach zwei Löffeln Schluss. Mit Obst ist er schon ca. 150gr.

Nun die Frage: Ist das okay mit dem Obst runtermischen oder sind das zu viele Zutaten bzw. gewöhne ich mein Kind dann daran nur süßes zu essen??

Über viele Antworten würde ich mich freuen.

LG
mietzi

Beitrag von ladyqueen83 10.12.09 - 20:25 Uhr

Huhuu
ist das sein erster Brei? Wenn ja, ist das zu viel. Man r fängt mit ein paar Löffeln Karottenbrei mit etwas Öl an. Alternativ geht auch Kürbis oder Pastinake. Jede Woche kommt dann etwas neues dazu und nach und nach wird die Menge gesteigert. Zb Karotten-kartoffelbrei und nach einer weiteren Woche etwas Fleisch dazu.

Ich denke schon, dass es besser wäre deinen Kleinen nicht an sowas süßes zu gewöhnen. Vielleicht schmeckt ihm ja purer Karottenbrei? Der ist ja schon etwas süßlich.

LG

Beitrag von nanaimo 10.12.09 - 21:44 Uhr

huhu,

ich weiß jetzt nicht, wie lange ihr schon brei gebt. aber ich würde langsam anfangen und nicht enttäuscht sein, wenn anfangs nur wenige löffel angenommen werden.

obst würd ich nicht untermischen, sonst hast du ewig probleme mit dem mittagessen.

lg claudia