heute U9 & Schlafstörungen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von smeedy 10.12.09 - 20:52 Uhr

Einen schönen guten Abend!

Heute hatten wir nun endlich Termin für die U9. Julia ist nun 1,14 m groß, wiegt 22 kg und hat einen Kopfumfang von 52,5 cm.

Bei ihr ist im Prinzip alles bestens, sie hat alles mit Bravur gemeistert. Die Ärztin meinte sogar, es scheint ihr so als würde es Zeit werden, dass Julia in die Schule kommt. Das zeigt doch mal wieder, dass ich meine Große vollkommen richtig eingeschätzt habe #freu. Ihr wird im Kindergarten langsam alles zu langweilig und sie fragt ständig wann die Schule endlich losgeht. Sie schreibt, liest, rechnet, ist den ganzen Tag nur am malen (wenn sie Gelegenheit dazu hat) ... ich habe keine Ahnung wo das noch hinführen soll, bis die Schule startet #zitter.

Etwas Negatives gibt es allerdings auch, aber ich hoffe dass wir das nun bald in den Griff bekommen #schwitz. Sie leidet unter Schlafstörungen und hat auch immer noch mit dem Nachtschreck zu kämpfen :-(. Sie hat Angst vor der Dunkelheit, möchte deshalb schonmal nur ungern in ihrem Bett schlafen (trotz Nachtlicht, Tür offen lassen usw.). Wenn sie mal in ihrem Bett eingeschlafen ist, hat sie meist ca. eine Stunde später den Nachtschreck oder wacht einfach so auf und möchte zu uns. Selbst wenn sie mal länger in ihrem Bett bleibt, kommt sie dennoch irgendwann in der Nacht in unser Bett. Auf jeden Fall habe ich das natürlich diesmal wieder angesprochen und nun haben wir eine Überweisung ins Krankenhaus zum EEG und Schlaf-EEG bekommen. Außerdem hat sie ihr noch Tropfen aufgeschrieben mit denen sie abends zur Ruhe kommen soll ... hoffentlich helfen sie (muss sie morgen erst noch aus der Apotheke holen).

Kennt dieses Problem noch jemand oder ist Julia die einzige, die so arg damit zu kämpfen hat? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was hat bei euren Mäusen geholfen?

LG smeedy mit Julia (5) & Chris (knapp 16 Monate)

Beitrag von mistral68 11.12.09 - 22:45 Uhr

Hallo,

ich war letzte Woche mit unserem Großen zur U9. Er wird Mitte Januar 5 Jahre alt.

Er ist 116 cm groß und wiegt 19 kg. Bei uns war auch alles bestens. Er fängt auch an zu buchstabieren und schreiben und rechnen und ist echt ein cleveres Kerlchen. Die Kinderärztin meinte, dass z.B. seine Merkfähigkeit und Konzentration eher der eines 6-7 Jährigen entspricht.

Das Problem mit dem Schlafen haben wir auch. Er hat zwar zwischendrin Monate gehabt, in denen er problemlos in seinem Bett geschlafen hat, aber im Moment kommt er wieder jede Nacht zu uns. Meistens so um 1-2 Uhr morgens. Er hat dann auch Angst in seinem eigenen Zimmer trotz Nachtlicht und offener Tür.

Im Moment treiben ihn mal wieder die Gedanken an Diebe und Einbrecher um....wir hatten auch schon mal eine paar Monate Horrornächte wegen Gespenstern. Er hat eine echt lebhafte Phantasie und steigert sich in manche Sachen richtig rein....

Wir versuchen es gerade mit Globulis und ich hoffe, es wird damit wieder besser. Wir hatten damit auch schon ganz guten Erfolg in anderen schlechten Schlafphasen. Von ca. April bis August diesen Jahres hat er super geschlafen. Keine Ahnung, was auf einmal anders ist.

Würde mich echt interessieren, in wie weit ihr in den EEGs die Ursachen für die Schlafstörungen nachweisen könnt. Vielleicht meldest Du dich mal?

LG

Kathrin & Vincent (*16.01.2005) & Valentin (*1.12.2008)