Freund Krampfader am Hoden

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kleinehexe88 10.12.09 - 20:58 Uhr

Hey Mädels,
mein Freund hat eine Krampfader am Hoden grad III wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit auf natürlichem Wege schwanger zu werden? Bin ziemlich gefrustet weil er nicht zum Urologen gehen will, er will erstmal "probieren" ob das ganze vllt. auch so klappt. Ich bin ja mit ihm einer Meinung aber trotzdem bleibt der Zweifel (hab anscheinend schon zuviel im Netz darüber gelesen) :-( Ist denn jemand trotzdem schwanger geworden?
Wir benutzen den CBM um eben gezielt an den fruchtbaren Tagen bzw. Eisprung zu herzeln..
Danke schon mal :-(

Beitrag von danielawestberg 10.12.09 - 21:01 Uhr

mein mann hatte dass auch, ist entfernt worden und wir haben zwei kinder bekommen ; )

er soll zum DOC!!! das kann sonst auch sehr schmerzhaft werden.

Toi,toi, toi#klee

Beitrag von furby84 10.12.09 - 21:02 Uhr

Also ich weiß nur von ner Kollegin wo der Mann das auch hatte das sie 2 Jahre gebraucht haben #schwanger zu werden....

Mein Mann gibt am Mittwoch ne Probe ab wegen Spermiogramm, hat er von sich aus entschieden das machen zu lassen, hat keine Krampfader, aber sind seit Feb. am üben und bis jetzt nichts passiert.... und er will jetzt langsam mal Papa werden sagt er....

LG

Beitrag von kleinehexe88 10.12.09 - 21:05 Uhr

Er hat das schon seit er 17 oder so ist und es ist nicht schmerzhaft, sagt er zumindest.
Bin echt langsam verzweifel sind zwar erst im 3 ÜZ aber trotzdem :(
Er will erst nach nen halben Jahr gehen (also noch bis März), vllt. mach ich mir auch zuviele Gedanken...

Beitrag von furby84 10.12.09 - 21:12 Uhr

Also der Urologe hat uns gefragt wie lange schon dran sind und er sagte das man meist so nach nem Jahr probieren mal schauen sollte...wäre ja bei uns bald soweit !

Aber wenn er sowas hat kann es schon sein das es die fruchtbarkeit beeinträchtigt und es wäre doch blöd wenn man erst ewig probiert und dann letztendlich doch zum Doc muss, oder !

Und glaub mir er selber wird auch gefrustet sein wenn es als nicht klappt auch wenn er jetzt sagt erstmal halbes Jahr probieren.....

LG

Beitrag von kleinehexe88 10.12.09 - 21:21 Uhr

Ja denk ich auch, aber ich kann ihn ja schlecht zwingen.. :-(
Werd versuchen nochmal mit ihm zu reden

Beitrag von furby84 10.12.09 - 21:32 Uhr

Ne zwingen kannst du ihn nicht, aber reden kannst du mit ihm darüber und ansonsten müßt ihr halt das halbe jahr probieren und dann werdet ihr ja sehen vllcht klappt es ja auch.... ist ja bei jedem verschieden....

Ich bin jedenfalls froh das mein Mann den Schritt macht und dann wissen wir einfach was Sache ist und können anders an die Sache ran gehen.....
und es kann ja immer noch so kommen das alles i.O. ist oder ich mal zum FA muss Komplettcheck machen lassen oder es sollte halt einfach noch net sein.....

Ich wünsche euch auf jedenfall viel Glück!!

Beitrag von kleinehexe88 10.12.09 - 21:48 Uhr

Danke das ist echt lieb von dir :-)
Ich wünsch euch natürlich auch alles alles Gute und das alles in Ordnung ist bei deinem Mann. Daumen sind gedrückt ;-)

Beitrag von furby84 11.12.09 - 11:29 Uhr

Dank dir !

Wir schon werden und ansonsten wissen wir ja warum es noch net geklappt hat bis jetzt !

LG#klee