Maus schreit auf einmal viel mehr-Am Ende!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dropsi28 10.12.09 - 21:00 Uhr

Hallo :(

Meine Maus ist jetzt knapp 6Wochen alt und seit gut 2Wochen haben wir hier nur Geschrei!!!

Nachdem sie getrunken hat (Flaschenmilch schon auf Aptimel Comfort umsgestellt) schreit sie, wenn sie aufwacht schreit sie- und vorallem in den Abendstunden (ca 19-20Uhr) lässt sie sich kaum beruhigen- Verdauung und Pipi ist super, sie trinkt auch ganz gut (nicht soviel wie auf der Packung steht, aber das ist denke ich egal).Manchmal hat sie einen aufgeblähten Bauchi, dann helfen wir mit Sab und Kümmelzäpfchen nach, und es hilft sofort-

Seit neusten lässt sie sich nachts (nach dem Essen) aber kaum zur Ruhe bringen-wir sind jetzt schon zweimal Auto gefahren, weil nichts geholfen hat.

Sind das die "normalen" Kolliken???? Schreien die Mäuse da alle so dolle??

Waren auch schon beim Osteopathen, aber er hat nur festgetellt dass sie Magenaua hat (Speiseröhrenblockade) seit wir da waren,trinkt sie bisschen mehr, aber das Gebrüll ist immer noch da!

Würde mich echt beruhigen, wenn es anderen auch so geht, die KA meinte, das Kind ist kerngesund, dass würden alle durchmachen :( aber ich mach mir trotzdem tierisch Sorgen-

PS:ch hoffe ihr versteht mich nicht falsch, Babys schreien, kein Thema, aber Lilly schreit so doll, sie wird krebsrot und hört nicht auf, obwohl Windel frisch ist, sie geschmust wird, FLiegergriff,Flasche- es hilft nix ausser Autofahren. Sie schreit wie am Spiess.


Nathi mit Lilly (knapp 6Wochen)

Beitrag von oldtimer181083 10.12.09 - 21:15 Uhr

Hallöchen!

Wir hatten diese regelrechten Schreiattacken volle 13 Wochen danach wurde es schlagartig besser.
Du machst ja schon ziemlich alles gegen bauchweh, habt ihr es mal mit dem Pucken versucht? Das hat Julia in solchen Schreiattacken gut geholfen, erst warm gebadet und dann gepuckt und eng an den Körper ca. 5 Minuten später war Ruhe,brauchte aber ne gute Std. auf m Arm bis ich sie dann hinlegen konnte.
Wir haben schon nachts um halb vier gebadet und gepuckt,half uns super...


Lg und halt durch es wird besser, und NEIN du machst das nicht alleine durch, so geht es vielen Eltern.
Wenn du noch Fragen hast kannste dich gerne melden....


Mel

Beitrag von londonaftermidnight 10.12.09 - 21:29 Uhr

hallo,meine jungs hatten auch sehr starke koliken und es haben auch nur mehr oder weniger,warmes körnerkissen bauchreiben,windsalbe,kümmelzäpfchen,sab tropfen und fliegergriff geholfen und wenn er gar nicht schlafen konnte mal ein halbes viburcol zäpfchen.Ich würde nur mit dem autofahren deswegen aufhören das bekommt ihr so schnell nicht wieder raus,und was macht ihr wenn das auto mal kaputt ist oder glatteis? wir habe nen zweitkinderwagen für die wohnung gehabt da konnte ich ihn überall mithin schieben und er hat auch drin geschlafen während er mir in der küche beim arbeiten zugesehen hat,besser den durch die wohnung schieben.Lg Michaela

Beitrag von dropsi28 10.12.09 - 21:34 Uhr

Vibcurol haben wir auch vom KA aber es hat nichts geholfen.. da hab ich es nicht mehr benutzt!

Beitrag von beerchen8 10.12.09 - 22:44 Uhr

Wird sie nicht satt und hat vielleicht noch Hunger? Unsere Maus hat JEDEN ABEND 1/2-2 Std. nach der Mahlzeit "Alarm geschlagen".Bis wir rausgefunden hatten, dass sie noch was trinken will,hat´s etwas gedauert #klatsch, weil wir jedesmal meinten,dass sie jetzt aber satt sein müsste...
Manchmal kommt sie abends 2,3,4x.
Sie schreit dann auch wie am Spieß! #zitter

Beitrag von jana083 11.12.09 - 09:13 Uhr

Hallo,

das Problem hatten wir auch, vorallem abends. Noch ein paar Wochen anstrengenden rumtragen und hin und herschaukeln haben wir sie ins Tragetuch genommen und es hat fast immer geklappt, dass sie sich beruhigt hat. Ok, manchmal musste Papa 20 mal die Treppe hoch und runtergehen, bis sie schlief, oder ich bin immer im Kreis um den Tisch gegangen #kratz
Aber sie fand im TT schnell Ruhe und wenn sie tief geschlafen hat, konnten wir sie auch hinlegen. Ach und die ganzen Bauchwehmittelschen hatten wir auch probiert, aber daran lag das Geschrei dann wohl nicht.
Nach ein paar Monaten ich glaub 2 oder 3 hates sich gegeben und jetzt schläft sie ganz normal, ohne schreien ein.

LG

Jana

Beitrag von stephimami 11.12.09 - 09:42 Uhr

huhu Jana

also wir hatten auch sehr starke koliken teilweise sogar bis nachts um 3h

Aptamil Comfort haben wir auch gegeben aber gaaanz ehrlich ich hab nach 2 wochen umgestellt weil Tamara von dem nicht mehr satt wurde sie war da 4 wochen alt und ich habe dann auf Milasan 1 umgestellt.
Ha und siehe da es wurde echt besser das sie nach dem essen nicht mehr geschrien hat

es war echt so das sie von dem aptamil comfort nicht mehr satt wurde.

Liebe Grüße stephi

Beitrag von dropsi28 15.12.09 - 20:22 Uhr

Danke euch!

ich hab mal geschaut, in Aptimel Comfort ist auch Stärke drin, sogar mehr als bei der 1er Nahrung, wohl der Unterschied zu PRE!

Wir wollten auch auf die 1er umsteigen, nur ist ihr Bauchweh seit 2Tagen viiieeel besser, das schreien auch (nicht weg aber besser).,

Ich sage nur TOITOITOi und klopfe auch Holz :-p