Hilfe-veränderter Krebsabstrich-große Angst........

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von angie-olive 10.12.09 - 21:29 Uhr

Oh Gott-ich hab heute einen Brief im Briefkasten gehabt. Mein Krebsabstrich ist nicht i. O. und ich muss in 3 Monaten wieder hin :-( Meine Mutter hatte Gebärmutterkrebs-meine Oma auch :-(

Kann es an der Ausscharbung von Mai liegen?

Bitte helft mir.......was wird jetzt? Ich will doch noch Kinder.........

Die traurige und ängstliche

Angie

Beitrag von jessman9981 10.12.09 - 21:35 Uhr

Hallo,
mal ganz ruhig! Was für einen Wert hast du denn? Wenn es schlimm wäre würde man doch nicht noch 3 monate warten, oder? Ich hatte auch den letzten Abstrich 2 mit * und dann habe ich eine Aufbaukur gemacht und jetzt bin ich wieder bei 2!

LgJessi

Beitrag von angie-olive 10.12.09 - 21:40 Uhr

Ich muss den Wert Morgen erfragen........oh Mann.......darf ich nun schwanger werden?

Beitrag von jessman9981 10.12.09 - 21:42 Uhr

Also wie gesagt habe die Aufbaukur gemacht und bin danach gleich wieder schwanger geworden...

Jessi

Beitrag von hoeppy 10.12.09 - 22:07 Uhr

Hallo,

ruf am besten Deinen FA an und frag wie das ist mit schwanger werden in der nächsten Zeit....

Ich kann Dir nur das Beispiel einer Ex-Freundin geben.

Sie war Mitte 30. In der 8. Woche Schwanger und dann war der Krebsabstrich auffällig....

Der FA legte ihr einen Abbruch nahe. Er meinte ganz krass-was nützt Ihnen ein Kind wenn sie tot sind!?!

Sie ließ es weg machen. DANN konnte die Ärzte genauere Untersuchungen machen und stellten fest-es war gar nichts!

Das Kind musste völlig umsonst weg.....

Sie hatte lange daran zu kauen...

LG und alles gute!

Mona

Beitrag von jessman9981 10.12.09 - 22:12 Uhr

Hallo,
sorry das ich das schreibe aber was für ein Arzt war das denn????

Lg Jessi

Beitrag von hoeppy 11.12.09 - 09:45 Uhr

Hallo,

das war ihr Frauenarzt, den sie schon jahrelang hatte.
Deshalb hat sie ihm ja auch vertraut...

LG Mona

Beitrag von myimmortal1977 10.12.09 - 22:14 Uhr

Das ist aber eine sehr krasse Geschichte.

Ich hatte einen PAP 4a Abstrich in der SS und mir hat niemand zum Abbruch geraten.

Wird heute auch nicht mehr gemacht, es sei denn, man hat schon invasiven Krebs. Und das kann man fest stellen, mit einer Knipsbiopsie vom MuMu, die man zu jeder Zeit machen kann in der SS.

Man wird "nur" absolut engmaschig von Spezialisten während der SS begleitet und muss alle 6 Wochen zur Kontrolle.

Nach der SS wird dann nach 8 Wochen konisiert.

That's all.....

Beitrag von hoeppy 11.12.09 - 09:49 Uhr

Naja-jetzt lass ich rechnen... das war etwa 8 Monate nach der Geburt meiner großen Tochter-also vor grob 3,5 Jahren....

Ich denke nicht dass die Medizin damals weiter hinterher war...

Ich denke einfach dass sie da an den falschen Arzt geraten ist, bzw. sich zu leichtfertig auf dessen Urteil eingelassen hat.

LG Mona

Beitrag von myimmortal1977 11.12.09 - 11:01 Uhr

Schreckliche Geschichte.

Es ist so, dass man eine Koni auch während der SS machen kann. Wenn man die psychische Belastung mit dem PAP nicht aushält. Aber das Risiko eine FG ist sehr hoch.

Es wurden etliche Studien drüber angestellt, dass es kein Vorteil ergibt, wenn man die Koni während der SS macht. Deshalb kann man bis nach der SS zuwarten.

Aber mit dieser Diagnose im Hintergrund ist eine SS eine enorme Belastung. Mir ging es zumindest so, ich war froh, als konisiert werden konnte und das Thema durch war.

Trotzdem hätte ich eine Koni während der SS nicht gemacht. Das hätte ich mir nicht verziehen.

Ich fühlte mich gut betreut. Mit den Untersuchungen alle 6 Wochen war ich relativ auf der sicheren Seite.

Wäre der Abstrich allerdings noch schlechter ausgefallen, hätte man ihn eher geholt. Somit war es ein Hoffen und Bangen von Termin zu Termin.

LG Janette