11 wochen-schläft nicht mehr und will dauernd an die Brust

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von milquetoast22 10.12.09 - 21:39 Uhr

#sonneGuten Abend.

Nachdem ich die letzten zwei stunden damit zugebracht habe unseren Kleinen zu beruhigen, hoff ich jetzt dass er endlich etwas schlafen kann.

Unser Problem ist folgendes:
Bisher hat Lu immer relativproblemlos geschlafen, heisst das einschlafen war eigentlich in nullkommanix passiert, oft auch nachdem man ihn wach ins bett gelegt hat. Nachts zwei drei mal raus zum stillen und weitergepennt. Stillrhythmus hatten wir tagsüber so etwa alle drei stunden.
Seit ein paar tagen ist nun alles anders.
Lu will eigentlich dauernd an die Brust, schlafen tagsüber ist seit neuem out, höchstens mal ein halbes stündchen im Kiwa. Und abends findet er, obwohl er sichtlich hundemüde ist auch keine ruhe. Er schläft an meiner Brust ein, wacht aber kurz darauf wieder auf und möchte wieder an die brust. Trinkt aber nicht, nuckelt nur. Leg ich ihn ins bettchen schreit er wie am spiess bis ich ihn wieder raushole und wieder anlege.
Achja, übrigens hat er gestern das erste mal durchgeschlafen von 9 bis viertel nach 8.

Was ist da nur los? Wird das mit dem Schlafen wieder besser? Der Kleine ist sichtlich erschöpft.

Danke für eure tips!

LG
#sonne #sonne

Beitrag von usedung 10.12.09 - 22:03 Uhr

Hallo.

Ich denke das er in diesem Wachstumsschub steckt den Sie mit 12 WOchen ca. haben.
Meiner war zu der Zeit auch sehr weinerlich, und hing mir ca. stündlich am Busen.
Er hat in der Zeit ( ca. eine gute Woche) einen großen Sprung in seiner Entwicklung und auch in der Konfektionsgröße gemacht. Von einem Tag auf den Anderen war aber alles wieder i.O.
Man muss diese Zeit einfach aussitzen.
Wir stecken im Moment im 19 Wochen Schub.
Sei geduldig und nimm Ihn viel fest an Dich und lass Ihn in dieser Phase nicht so viel allein.
Ich habe meinen Kleinen auch viel im Tragetuch. Das hilft bei uns ungemein.

Lieben Gruß und haltet durch

Usedung

Beitrag von milquetoast22 10.12.09 - 22:10 Uhr

Vieln Dank für deine Antwort! TT hab ich auch, hilft wirklich!

Beitrag von woelkchen1 10.12.09 - 23:24 Uhr

Ihr habt eine anstrengende Phase, die geht wieder!
Solche Phasen werden euch länger begleiten!

Wichtig ist, dass du ihn immer anlegst, auch wenn er nur nuckelt. Er sagt deiner Brust gerad Bescheid, was er demnächst so speisen will ;-).

Halt durch, es wird wieder besser!

lg sandra