Breiverweigerung - brauche Hilfe

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steffi-paul 10.12.09 - 22:00 Uhr

Hallo zusammen,
ich brauche mal Tipps, wie ich meinen kleinen Schatz wieder dazu bekomme seinen Brei zu mögen.
Er ist sechs Montae alt und hat auch schon seinen Brei gegessen.
Er bekommt zur Zeit seinen Mittagsbrei und diesen verweigert er seit mehreren Tagen mit Geschrei.
Heute habe ich mich erweichlichen lassen und er hat wieder seine Flasche bekommen. Dies ist ja auch nicht schlimm, aber ich weiß nicht warum er seinen Brei nicht mehr mag. Es gab Tage da hat er ein ganzes Glas plus ein paar Löffel Obstbrei als Nachtisch gegessen und von einen Tag auf den anderen meckert er. Bis gestern habe ich ihn immer noch etwas beruhigt gekriegt und er hat etwas gegessen, aber heute eben nicht mehr.
Ich finde es nicht schön (selbst wenn er nur meckert), da ich finde das ihm ja das Essen Spaß machen sollte und nicht eine Qual und vorallem ist es ja Stress für uns beide.

Habt ihr nicht ein paar Tipps wie ich ihn wieder beruhigen kann und woran es liegt das es im Moment so ist???

Danke schon mal im voraus.

Beitrag von miss-sheep 10.12.09 - 22:08 Uhr

Hallo,
ist bei uns auch mal hin und wieder so..
Ich still ihn dann einfach und fertig.. Er wird sein Fläschchen bestimmt nicht als Pausensnack in die Schule mitnehmen wollen;-) Ich mein, wenn die Knirpse mal richtig am Tisch mitessen gibt sich das wahrscheinlich wieder...
Du hast recht, Essen soll Spaß machen(mir machts leider zuviel Spaß:-))also kein Zwang..und einfach #cool bleiben..
lg isa

Beitrag von sunflower.1976 10.12.09 - 22:09 Uhr

Hallo!

Woran es liegen könnte...keine Ahnung.
Aber wenn die Abwehr gegen den Brei momentan so stark ist, würde ich einfach mal eine Woche ganz damit ausetzen und es dann nochmal probieren.
Bei meinen beiden Kindern gan es Phasen, in denen sie plötzlich nichts mehr wollten. Dann gab´s eben einfach ihre MuMi. Erweichen lassen musste ich mich dafür nicht weil ich den Brei im ersten Lebensjahr als BEIkost sehe und nicht als ERSATZkost.

Das ist alles ganz normal, auch wenn´s anstengend ist.

LG Silvia

Beitrag von steffi-paul 10.12.09 - 22:14 Uhr

Ja, ich glaube auch, das ich erstmal ein paar Tage keinen Brei geben werde. Muss ich danach wieder mit kleinen Portionen anfangen oder kann er wenn er will gleich wieder ein ganzes Glas essen?

LG

Beitrag von kiwi-kirsche 10.12.09 - 22:45 Uhr

Das ist bei uns derzeit auch so....

Dafür bekommt er jetzt nachmittags GOB. DEN isst er.....

Ich denke ich mach immer mal wieder was, biete es ihm an, wenn er es nicht mag, dann nicht....
Irgendwann isst er sowieso bei uns mit...

lg
Kiwi