Hund hört nicht mehr ...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von glu 10.12.09 - 22:21 Uhr

... seit mein Sohn auf der Welt ist #schmoll

Es ist jedes Mal ein Glücksspiel ob er hört oder nicht, deshalb lass ich ihn nun nicht mehr von der Leine, er trottet dann nur schmollend neben mir her #augen

Wenn wir aber trainieren, dann klappt alles ... er lernt sogar problemlos dazu, hört auf Kommando und hat spaß, jedenfalls sieht es so aus ... hören wir auf zu trainieren schaltet er ab und macht wieder sein Ding!

Geht mein Mann mit ihm ist wohl auch alles i.O.

Vernachlässigt wird er nicht, er darf alles was er vorher durfte (Couch, Bett, etc.), er wird auch vom Kind nicht ferngehalten!

Habt Ihr nen Rat für mich?

lg glu

Beitrag von mama2kinder 10.12.09 - 22:52 Uhr

Wahrscheinlich ist er wirklich beleidigt...?
Bei dir ist eben dein Sohn wichtiger - das muss er erst lernen.

Auch bei Kindern ist manchmal das ältere bockig und eifersüchtig, auch wenn es genauso Aufmerksamkeit bekommt wie vorher.
Manche fallen auch in alte Baby-Verhaltensweisen zurück.

Was du da machen kannst, hm. Unternimmst du auch etwas nur mit ihm oder immer zusammen mit dem Baby?

Vielleicht braucht er einfach noch etwas Zeit.

Viel Erfolg bei der Zusammenführung!
lg

Beitrag von glu 10.12.09 - 22:59 Uhr

Nee, Eifersucht fällt aus ... teilweise macht mein Mann mehr mit unserem Kind als ich und dort funzt es ja auch ... da ich nicht stille bin ich hier nicht Person die immer das Kind hat ;-)
Er ist auch nur draußen so, zuhause ist alles wie immer!
Und er hat ja auch mit unserem Sohn kein Problem, schaut regelmäßig nach ihm und alles was für's Kind ist muß erstmal an seiner Nase vorbei ;-)

Ich geh auch oft mit ihm allein Gassi, heute z.B. mit Kiwa eigentlich nur wenn mein Mann arbeiten ist oder wir gemeinsam gehen, sonst geh ich meist alleine mit ihm.

lg glu

Beitrag von minimal2006 10.12.09 - 22:54 Uhr

Hallo glu ;-)

wie alt ist denn dein Hund?

Dein Filius ist halt noch sehr klein und "frisch"..
es ist eine neune Situation für den Hund, und er versucht vielleicht, sein Ding durchzuziehen.

Hatte das damals mit einem meiner Hunde auch.

Wenn du spazieren gehst und er neben dem Kinderwagen läuft, dann nimm halt mal wieder eine Schleppleine mit.. und arbeite mit Leckerlis.

Ich habe das damals auch wieder neu trainieren müssen.
Schleppleine und Klicker...weil ich nicht jedesmal so laut rufen wollte, wenn der Kleine gerade geschlafen hat.
Wenn er auf den Klicker nicht allein reagiert, dann zieh ihn an der Leine so kurz bei..aber vergess das klickern auf keinen Fall.
Vielleicht nimmst du dann auch "besondere" Leckerlis mit.. bei und waren es dann Käsewürfel#mampf
;-)

Vielleicht hilft dir mein Tip (meine Erfahrung)

LG Tanja

Beitrag von glu 10.12.09 - 23:03 Uhr

Er ist knapp 2 1/2 Jahre alt!

Leckerlies bekommt er immer wenn er kommt, er sieht auch das ich die Hand schon in der Tasche habe und kommt trotzdem nicht (er rennt sonst zu jedem der seine Hand in der Tasche hat) er schaut mich an und macht sein Ding weiter, so richtig frech!

Wenn ich ihn an der Leine hab, trottet er ja nur neben mir her, da kann ich mit ner Schleppleine nicht trainieren!

lg glu

Beitrag von booo 11.12.09 - 06:41 Uhr

Vielleicht testet er dich? Sucht Schwachstellen? Schaut ob du noch genauso stark bist im Rudel?#kratz Machen Hunde sowas :-)?

Andererseits hat mein Großer auch Phasen, da hat er Watte im Ohr. Die kommen und gehen, auch ohne Baby, bzw noch nicht :-) Das sind Tage da ignoriert er einfach völlig was ich gesagt habe. Als hätte er es nicht gehört?#augen

Als unsere Tochter damals kam, konnte ich keine veränderungin an unserem damaligen Hund in der Hinsicht feststellen und das obwohl er ein ziemlicher Macho war.

Beitrag von glu 12.12.09 - 00:04 Uhr

Ich hab echt keinen Plan was mit ihm los ist!

Am Montag gehen wir mit einer Gruppe Hunden die er noch nicht kennt in einem Gebiet das er noch nicht kennt, mal schauen wie er sich dann verhält!

lg glu

Beitrag von jumati 11.12.09 - 18:45 Uhr

Hallo,

leider habe ich auch keinen sinnvollen Rat für Dich.

Mir ist nur gerade eingefallen, dass meine Chefin das gleiche Problem hatte.

Ihre Hündin war sage und schreibe, nachdem ihr Sohn kam, ein Jahr beleidigt.

Sie hat wenn überhaupt nur zögerlich reagiert, dennoch hat sie keinen Fremden an den Kinderwagen gelassen.

Wie heißt es so schön ..."Mit Geduld und Spucke ...".

lg

jumati

Beitrag von glu 12.12.09 - 00:05 Uhr

Ich hab eigentlich nicht den Eindruck das er beleidigt ist #gruebel

lg glu

Beitrag von pollinchen 11.12.09 - 20:14 Uhr

Hallöchen,

kann dir leider auch keinen Tip geben, aber meine macht momentan genau das gleiche, wenn ich aufm Pferd sitze.

Sie hat jetzt rausgefunden, dass ich von da oben nicht so schnell runterkann um ihr die Hölle heiß zu machen, wenn sie unten Quatsch macht. Sobald wir wieder im Stall sind is sie ein Lämmchen, aber beim Ausreiten könnt ich sie manchmal an den nächsten Baum binden #schein

Du wirst wahrscheinlich deinen Kinderwagen auch nicht einfach so mir nix dir nix stehen lassen, wenn er seinen pelzigen Popo nicht zu dir bewegt, oder? Son Käse haben die gleich kapiert, die lieben Wuffl....

LG und ärger dich nicht

Beitrag von glu 12.12.09 - 00:06 Uhr

Naja, ich geh ja nur im Wald, da kann ich den Wagen schon mal stehen lassen außerdem hab ihn ja auch nicht immer mit ;-)

Ein Nachbar meinte jetzt das seiner die Phase gerade hinter sich hat, könnte wohl am Alter liegen!

lg glu

Beitrag von gewitterhexx 11.12.09 - 22:11 Uhr

Hallo glu,

das Gleiche hatte ich mit meinem auch. Wobei er auch so immer mal Phasen hat, da könnte ich ihn gegen die Wand klatschen (mach ich natürlich nicht#schwitz) Stellt seine Stehohren auf Durchzug und ignoriert mich. Manchmal auch, wenn ich die Schilddrüsentabletten vergessen hab, dann kann ich ihn auch "vergessen".

Bin ich mit meinen Kindern (2 freilaufend, 1 im Kiwa) unterwegs, machen wir uns den Spaß, dass ich Akim rufe und wenn er nicht gleich kommt, drehen wir alle gemeinsam um und rennen weg. Das macht den Kindern Spaß und wird ein paar mal hintereinander wiederholt und irgendwann geht er gar nicht mehr weit weg, weil er ja eh gleich wieder gerufen wird.

Schleppleine habe ich auch ausprobiert, aber das ist mit Kiwa nicht so prickelnd. Ständig verheddert die sich in den Rädern und da bist du nur noch am rumwurschteln. Nee, dann lieber in die andere Richtung und weg.....

Ab und an lass ich den Kinderwagen mal mitten auf dem Weg stehen, draußen in Wald, Wiese, Feld geht das, in der Stadt würde ich es auf keinen Fall machen.

Ansonsten Augen zu und durch.....

LG
Petra

Beitrag von glu 12.12.09 - 00:07 Uhr

Ich hatte letztens schon die normale Leine gefühlte 3000 x um eine Achse gewickelt #augen

Ich werd wohl mal umdrehen ;-)

lg glu

Beitrag von gewitterhexx 12.12.09 - 18:25 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Ja, mach das, glaube mir, es erspart dir ne Menge Nervenzellen. Und außerdem wird man dann so schön wütend dabei#wolke und schon klappt das mit dem Gehorsam auch nicht mehr#zitter

Viel Glück#klee

LG
Petra

Beitrag von farina76 12.12.09 - 09:43 Uhr

Hallöchen!

Also bei meiner Hündin wars auch so, sie hat ganz schlecht gehört als meine Tochter auf die Welt kam.

Ich denke wir verändern uns trotzdem wenn wir ein Kind bekommen. Auch wenn wir uns bemühen alles gleich zu machen wie vorher und den Hund genauso zu behandeln. Die Hunde merken es dass wir jetzt anders sind.

Ich denke es braucht jetzt Zeit und dein Hund muß lernen dass die Mama-Glu nur weil sie jetzt ein bißchen anders ist trotzdem noch das gleiche Frauchen ist. Gib ihm bißchen Zeit und mach einfach alles wie vorher dann wird er auch wieder hören.

LG Sabine