Alternative zu utrogest???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von castorc 10.12.09 - 22:28 Uhr

Hallo zusammen.

Meine Frage steht ja schon oben. Gibt es eine Alternative zu Utrogest, die von der KK bezahlt wird?

Ich musste damals Utrogest nehmen und selber zahlen. Mit 80 Euro/Packung waren es bis zur 12. SSW 400€. Deshalb wollte ich mich nach einer Alternative erkundigen. Es kann doch nicht sein, dass es nix anderes gibt.

Danke Euch.

LG

Beitrag von iseeku 10.12.09 - 22:31 Uhr

also bei mir haben die so 33 euro pro großer packung gekostet. #kratz

in der ss zahlt das die kk - sollte dein gyn dir trotzdem n privatrezept geben, würd ich die rechnung bei der kk einreichen.

lg

Beitrag von inoola 10.12.09 - 22:38 Uhr

also ich hab das auch bis zur 12 ssw bekommen, und wegen ss umsonst bekommen. frag da doch am besten nochmal deinen arzt, oder gleich die kk

Beitrag von castorc 10.12.09 - 22:40 Uhr

Ich war persönlich bei der AOK Rheinland und da es "Zweckentfremdet" ist zahlen sie es nicht. Die nette Frau hat sogar lachen müssen als sie mit meinem FA Rücksprache gehalten hat und er sagte, dass ich es vaginal und nicht oral einnehmen soll. Es wurde also nicht übernommen.

Ich habe also alles selber bezahlt.
Aber vertue ich mich jetzt so mit den kosten#kratz? Ich meine mich zu erinnern, dass ich pro Packung knapp 80 € gezahlt habe und damit 2 Wochen auskam. Ich habe irgend wo noch eine Rechnung und werde mal nachschauen.

Wer also noch bei der AOK Rheinland (Hürth/Brühl) ist und diese bezahlt bekommen hat kann sich ja per PN bei mir melden. Dann "verlange" ich auch die Kostenübernahme! Hat beim PEKiP Kurs auch geklappt, aber man muss einen Namen nennen können.

Beitrag von kibitz 10.12.09 - 22:45 Uhr

Crinone
bei mir hat es in der SS die Kasse bezahlt, vor der IUI mußte ich es selbst zahlen. Ich bin auch bei der AOK.

Beitrag von dr-mia 11.12.09 - 08:00 Uhr

hallo,

in der kiwu-klinik mußte ich es selbst zahlen (bis ca 8.ssw), dann wurde ich wieder an meine gyn verwiesen und dort bekam ich das utrogest dann auf gebührenfreien rezept (bis 13.ssw) allerdings hieß es dann utrogestan....gleiches medikament, andere hersteller. frag mal deine kk oder doc ob sie dir lieber das verschreiben und ob es dann für dich gratis ist. die apotheke hat mir das damals erklärt das es durch andere namen zu solchen unterschiedlichen kosten kommen kann.
bei mir hat eine pck auch nur 2 wo gehalten und 35euro gekostet, kann dich also gut verstehen.

drück dir die daumen das du das doch klären kannst.

alles liebe

Beitrag von castorc 12.12.09 - 10:01 Uhr

Also, ich habe ein Rezept für Utrogestan bekommen. Aber auch das muss ich selber zahlen. Ich werde aber wieder zur KK gehen und nachfragen ob ich es erstattet bekomme.