Flirtet ihr mit euren Kollegen?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von heutelieberso 10.12.09 - 22:31 Uhr

Ich frage das, weil ich wissen will, wie verfänglich das werden kann... das ist blöd, ich weiss. Aber hier ist jemand, mit dem mache ich seitdem ich hier arbeite, quatsch, wir flirten ein wenig, wir lassen es ein wenig knistern, so mit Worten eben. Irgendwie fängt es jetzt aber an, sich zu steigern, und ich habe Angst davor, was ich da anrichten könnte. Wir sind beide verheiratet, haben beide Kinder. Aber nun finden wir jeden Tag neue Gemeinsamkeiten und das Lustige, Alberne weicht immer mehr von mir... Ich meine, es ist eine Sache, anzügliche Witze zu reissen, sich selbst aufzuspielen und aus dem Nähkästchen zu plaudern. Wenn man dann aber plötzlich einander in die Augen schaut, so richtig, wenn auch nur ganz kurz, dann schrillen bei mir Alarmglocken...
Also, kennt das wer?
Ich bin kein fake, es ist ja auch noch nicht Freitag, dafür würde ich mir etwas besonderes ausdenken (kommt dann morgen, ohne Schwarzschrift;-)), sicher ist das hier albern, aber irgendwie kann das ganze aus dem Ruder geraten und ich muss mich mal austauschen. Kann ja schlecht meinem Mann sagen, was ich gerade denke und fühle (das braucht ihr mir also nicht zu raten;-)).
also. Danke schonmal für ernst gemeinte Anschriften:-)...
ach, heut ja lieber so#schein

Beitrag von jimmytheguitar 10.12.09 - 22:46 Uhr

Ich würde es lieber sofort "beenden"! Also einen Riegel vor und auf Abstand gehen.

Ich kann verstehen, das man so etwas genießt.

Aber wenn du dir schon solche Gedanken machst, dann lass es lieber bleiben. Schliesslich weißt du, was du zuhause hast!

lg

Beitrag von alltagsphilosoph 10.12.09 - 23:11 Uhr

Liebe heutelieberso,

ja, kenne ich (keine Kollegin aber gleiches Hobby und so was wie überschneidende Nebenberufe). Und kein Problem damit.
Ich habe in der Vergangenheit (als ich noch jung und dumm war) schon echt Mist mit so Konstellationen erlebt - und seit dem bin ich immun.
Oder besser: Wir sind nicht immer nur Opfer unserer Gefühle sondern genauso deren Schmied.
Was als Traummann erscheint ist in 3 Jahren vermutlich schon wieder gut genug für ein "Männer:-["-Frustposting bei Urbia. Warum also wechseln?

Klar, wenn alles in die Binsen gehen würde - wer weiß? Aber den Karren gegen den Baum setzen weil der Notarzt vielleicht auch ganz süß ist... so verzweifelt war ich nie.

Also:
Wenn Du das Gefühl hast, dass Dir alles aus dem Ruder läuft - dann ist es vielleicht schon zu spät um wieder zurück zu rudern. Also immer Abstand vom Rand der Klippe halten. Geht das nicht - Kontakt abbrechen... oder springen. Tut weh. Glaub mir.

Liebe Grüße,
Christian

Beitrag von heutelieberso 10.12.09 - 23:30 Uhr

Tja. Wie du sagst, so ist es. Wobei ich nachfragen muss: Bist du dann "damals" weiter gegangen, zu weit? Hast du irgendein Herz gebrochen, wenn man es so sagen darf?
Es ist so, ich träume nicht davon, diesen Mann nun zu heiraten und mein Leben mit ihm zu verbringen. Ich träume eher davon, ihn in sein Ohrläppchen zu beissen, wenn du verstehst, was ich meine?#cool
Sicher, ob ich Sex "kann", ohne mich zu verlieben, das muss ich selbst wissen...
Schwierig, das.
Danke dir, Philosoph, das hilft mir weiter. Ich werde vorsichtig sein. Und nicht immer an Ohrläppchen denken.;-)

Beitrag von alltagsphilosoph 10.12.09 - 23:41 Uhr

Damals bin ich so weit gegangen, dass ich heute mit ihr verheiratet bin. ;-) Kein Scherz

Und ich meinte eigentlich, wenn man wirklich in der Kiste landet, ist es schon sowas von zu spät. Ein leidenschaftlicher Kuss überschreitet schon die Grenze!

In Ohrläppchen beißen ist da schon was anderes - wenn es denn nur dabei bleibt und der Partner damit leben kann. Aber auf Dauer kann auch das schon zu viel sein. Wenn körperlicher Kontakt zu selbstverständlich einher kommt ... da wäre ich immer vorsichtig. Denn dann tut man mal vielleicht mehr, als man eigentlich vor hatte.

Liebe Grüße,
Christian

Beitrag von heutelieberso 10.12.09 - 23:47 Uhr

#rofl
Und du warnst mich? Du bist mit ihr verheiratet? Ist doch toll! Aber das sollte mir nicht passieren, da hast du schon recht. Schon allein wegen allem einfach. Ach, wir werden einfach schön weiter flirten, bis wir hier wegziehen (ein paar Jahre dauert es noch)...
Wir haben uns noch kein Stück näher aneinander heran gewagt, als dass ich mich ein Mal bei ihm eingehängt habe, als wir durch den Regen gegangen sind und er einen Schirm hatte.
Ich werde einfach den Abstand beibehalten und mir abends nette Gedanken machen. Das geht dann sicher auch wieder vorbei.
Oder?#zitter;-)

Beitrag von alltagsphilosoph 11.12.09 - 00:26 Uhr

sagen wir: Es kommt und geht ;-)

Und ich sagte doch, ich weiß wovon ich spreche.

Gesegnete Nacht,
Christian

Beitrag von lieber nich 10.12.09 - 23:23 Uhr

also ich muss sagen ich flirte auch mal mit meinen kollegen , wir haben beide eine beziehung , aber ich muss sagen ich geniesse es total ... wir machen manchmal etwas vom betrieb aus . letztens waren wir darten und haben alle net geplauscht und naja ich denk mir er muss auch etwas empfinden denn umso mehr er getrunken hat umso mehr hat er mich angemacht , und ein betrunkener sagt ja immer die wahrheit wie es heisst ;-) nein im ernst , ich denke es ist ja nichts dabei , flirten darf man doch , gegessen wird zuhaus !! :-p

Beitrag von fantusa 11.12.09 - 09:20 Uhr

Hallo Du!

Na ja, flirten und sich gut verstehen- das finde ich völlig normal und auch okay.
Allerdings mit kribbeln im Bauch...da wird es schon etwas verzwickter#schwitz

Allerdings denke ich, dass Du Dir darüber klar werden solltest was DU willst und wo Deine Grenzen sind.
Da kann Dir auch keiner bei helfen!!

Alles Liebe, F#blume

Beitrag von minusl 11.12.09 - 10:05 Uhr


Ja ich kenne solche Situation, die letzte ist noch gar nicht lange her. Es begann harmlos, und entwickelte sich von selbst. Da aber keiner von uns wußte wohin.

Haben wir den Kontakt auf Eis gelegt. Ist zwar kindisch aber ich könnte mir was anderes nicht Verzeihen.

Beitrag von seelenspiegel 11.12.09 - 11:58 Uhr

Da ich der einzige Kerl in der Abteilung bin, wird natürlich auch zwischendurch mal ein Spruch gemacht (von den Damen), oder ein bisschen geflirtet, aber das ist harmlos.

Beitrag von schallraucher81 11.12.09 - 13:00 Uhr

Hallo...

ich flirte nie auf Arbeit....

Weil bei 15 Frauen und einer Chedin.... ist das leider nicht so mein geschmack, aber wenn da mal einer wäre.... dann wäre das vielelicht nicht auszuschliessen, aber wo gibt es denn schon männliche Erzieher im krippenbereich???

MfG
Sr81

Beitrag von gunillina 11.12.09 - 15:25 Uhr

#rofl#rofl#rofl, gibt es nicht einmal einen netten Zivi?#schein

Beitrag von schallraucher81 11.12.09 - 15:54 Uhr

Nein kein Zivi, nur einen Hausmeister, aber der ist Steinalt schon....

Beitrag von Lebkuchen auf dem Tisch 11.12.09 - 18:31 Uhr

Hi ja Ich werde jeden Tag angegraben ;-)dabei weiß ich aus sicherer Quelle das ER verheiratet ist und Kinder hat!
Ich flirte mit Ihm jetzt auch aber wobei das endet weiß ich ehrlich gesagt noch nicht!
Er würde wenn ER könnte sogar noch weiter gehen#schock.....


Ich sage es Euch die meisten braven arbeitenen Männer können ja so untreu und Fies sein#schein

Ich möchte nie Heiraten#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter

Beitrag von kommt vor 11.12.09 - 19:01 Uhr

Hi,

als einzige Frau bietet es sich teils an.
Es gibt einen Kollegen mit dem ich viel flirte, aber ganz harmlos, wir sind beide in einer Bezihung und sind treu, ist nur aus Spaß.

Dann ist da mein Vorgestezter, dem mache ich schöne Augen um ihn zu besänftigen. Er hat ein Problem mit mir und so kann ich wenigstens etwas besser mit ihm umgehen weil er dann plötzlich wieder ganz ruihg wird;-).

Na ja sonnst hilft es um wenn man mal nicht weiter kommt etwas zu flirten.

Allerdings ist die Arbeit Januar zu Ende und wir sind dann keine Kollegen mehr. Wen ich wieder einen festen Job habe dann ist Flirten für mich tabu. Es ist mir zu riskannt das dann doch einer von beiden Gefühle entwickelt, das würde nur Streß bedeuten.

Lg kommt vor