mein Freund will es nicht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bella77 11.12.09 - 07:54 Uhr

Guten Morgen,
mal wieder eine schlaflose Nacht hinter mir :-(
ich wollt mal eure Meinung hören,
mein Freund, ich liebe ihn leider sehr, will das Baby nicht, es war nicht geplant....
er hat in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht was sein eigenes Kind angeht,
er darf es nicht sehen und er will das alles nicht nochmal erleben.(andere Geschichte)
nun ist es aber so, ich habe eine tochter, die ihn sehr liebt und im August ist meine mutter gestorben, an der hingmeine kleine auch sehr und wenn ich ihr jetzt noch die zweite bezugsperson weg nehme inklusive Umzug,habe ich angst das sie das nicht verkraftet...
was würdet ihr machen???
:-(

Beitrag von danny42006 11.12.09 - 07:57 Uhr

Die Ängste von deinem Mann kann ich verstehen.
Aber wenn ihr euch liebt und in Ruhe redet,vieleicht hilft es das er seine einstellung ändert.

Alles gute das ihr doch noch einen gemeinsamen Weg findet.

Beitrag von cheryl. 11.12.09 - 07:59 Uhr

Mit deinem Freund noch mal reden! Es ihm erklären! Er hat doch auch eine gute Beziehung zu deiner Tochter! Versuche es ihm, einfühlsam zu erklären! Nur wenn er eine schlechte Erfahrung gemacht hat, muss es ja nicht immer so sein!
Du packst das schon, denke an dich!

Lg cheryl. 31.SSW mit nr.3

Beitrag von margarita73 11.12.09 - 07:59 Uhr

Oh Mann Du Arme, das ist ja eine besch... Situation! Ich würde an Deiner Stelle mit Deinem Freund reden und ihm Deine Befürchtungen für Dich selbst und Deine Tochter mitteilen, also ihm sagen, wie wichtig er für Euch beide ist. Vielleicht merkt er dann, dass er sich auf Dich verlassen kann, denn im Prinzip scheint er ja selbst Angst vor dem Verlassenwerden zu haben. Und wenn das für Dich okay wäre, schlag ihm doch gemeinsames Sorgerecht vor. Das kann man soweit ich weiß auch schon während der SS beim Jugendamt eintragen lassen. Dann hätte er seine Rechte am Kind schwarz auf weiß und müsste keine Angst haben, dass er irgendwann nur noch zahlen darf.

Viel Glück!!!

Beitrag von bella77 11.12.09 - 08:03 Uhr

Danke....
nur ich habe schon so viel geredet und nichts kam bei ihm an, wir streiten auch viel und er zieht sich total zurück....
aber ich werde es weiter versuchen :-)
DANKE

Beitrag von waffelchen 11.12.09 - 07:59 Uhr


Was passiert denn wenn du sagst du willst das Kind bekommen, trennt er sich dann nur weil er denkt du könntest eventuell genauso blöd reagieren wie seine Ex?

Beitrag von bella77 11.12.09 - 08:00 Uhr

ja das hat er zumindest gesagt....

Beitrag von waffelchen 11.12.09 - 08:05 Uhr

Na das ist ja mal was!!!

Er will mit dir kein Kind, weil seine Exfreundin ne blöde Kuh ist, da stimmt was nicht, und zwar bei ihm.

Beitrag von sakra70 11.12.09 - 08:00 Uhr

ganz ehrlich? Du solltest erstmal wissen was DU willst.
Mach nix von irgendwem abhängig.
und dann entscheide... und wenn ich ganz ehrlich sein soll...

kick it!

Kiddis sind stärker als wir alle glauben..

Beitrag von cooky1984 11.12.09 - 08:03 Uhr

wenn ihr beide miteinander schlaft und es schief geht müsst ihr auch beide die verantwortung für die folgen tragen!
finde es verantwortungslos von ihm. auch wenn er mal schlechte erfahrungen gemacht hat, aber wieso traut er dir dann zu dass es zwischen euch genau so laufen könnte, wenn er dich liebt und ihr glücklich zusammen seid?!

tut mir leid, aber das ist in meinen augen ein aus der affaire ziehen und das auf ne blöde art und weise. er macht es sich ein bißchen zu leicht.

Beitrag von bella77 11.12.09 - 08:04 Uhr

ja das seh ich auch so, aber er ist zur zeit kein ran kommen an ihn...was die sache nicht grade leicht macht...

Beitrag von cooky1984 11.12.09 - 08:16 Uhr

dann würde ich ihm klar machen, dass du das kind bekommen wirst und würde ihn fragen ob er dir null vertraut und wenn das so ist müsst ihr eure beziehung eh mal überdenken....
stell ihn vor die wahl: entweder gewöhnt er sich an den gedanken nochmal papa zu werden und zwar richtig (kannst ihm ja klar machen dass es garkeinen grund gibt, dass er sein kind mal nicht sehen dürfte), oder er muss halt gehen..

deine tochter wirds schon verkraften. aber rafft er überhaupt was er dir damit antut wenn er dich vor die wahl stellt "kind oder ich"?? das er sowas macht geht garnicht...

Beitrag von lacura 11.12.09 - 08:06 Uhr

Guten Morgen,

ist ne blöde Situation...eine ähnliche hatte ich mit meinem Lebengefährten auch...
Er wollte auf alles Fälle egal wer von ihm SS ist einen Vaterschaftstest...er war so felsenfest davon überzeugt..er hatte auch viele schlecht Erfahrungen gemacht.

Nach vielen Gesprächen und immer wieder versichern das ich ihm niemals soetwas antun würde(würde ich auch ich!).
Hat er vertrauen gefasst und sich endlich von dem Gedanken gelöst.

Zeig ihm einfach das er ihr vertrauen kann...immer und immer wieder...rede viel mit ihm.
Gib ihm Sicherheiten wie vorhin schon von einer anderen erwähnt(geteiltes Sorgerecht).
Falls ihr verheiratet seit habt ihr das sowieso.:-)

Er hat einfach nur Angst und es liegt an dir sie ihm zu nehmen...

LG

Lacura

Beitrag von bella186 11.12.09 - 08:19 Uhr

Guten Morgen von einer Bella zu Bella:-)
Die Entscheidung liegt ganz alleine bei Dir!!! Möchtest Du das Kind? Ich denke, er ist überfordert und hat Angst! Versuche in Ruhe mit ihm zu reden und eine gemeinsame Lösung zu finden!
Alles Liebe und Gute!!!!
Bella186

Beitrag von alinasmama2003 11.12.09 - 08:21 Uhr

guten morgen....
also erstmal...das ist dein körper und er kann nicht verlangen das du es weg machst wenn du es nicht willst, er kann seine bedenken äussern...aber ihr müsst reden, er muss sich mal vorstellen was es für dich bedeutet...DU bist schliesslich schwanger nicht er....
also setzt euch zusammen und redet...aber er darf nichts von dir verlangen was deinen körper betrifft und wenn du es selbst nicht willst

Beitrag von mami3880 11.12.09 - 08:38 Uhr

Also hör mal......weiss er was er Dir damit antut?
Also wenn Du das Kind willst, dann bekomm es, denn sonst wirst Du nämlich ein Leben lang unglücklich sein und das überträgt sich auch auf deine kleine.
Also wenn er Dich liebt dann steht er zu Dir in JEDER Situation auch wenn es schwer scheint, aber Dich vor so eine Wahl zu stellen ist eine bodenlose Frechheit. Das macht man nicht, schon gar nicht wenn man sich liebt. Was bringt Dir ein Partner der nur an sich denkt, dass es ihm nicht weh tut, denkt er daran ob es Dir weh tut der Abbruch?Denkt er dran wie Du damit klar kommst? Wie kann man nur so egoistisch sein, wenn er dann geht, dann war er es nicht wert. Und weisst Du was? Deine kleine steckt das besser weg als Du denkst.....und zudem bekommt sie ein Geschwisterchen, glaubst nicht dass sie das mehr freut wie Eltern die die Köpfe hängen lassen und eine mama die nachher psychisch Probleme hat weil Sie nicht damit klar kommt?

Wieviel alleinerziehende gibts,wo die Kinder glücklich sind?
Also kein Mann der Welt ist es wert über einen Abbruch nachzudenken.....einer der sowas verlangt sowieso nicht.
Denk an das Baby im bauch und deine maus freut sich bestimmt über das Geschwisterchen und er soll es akzeptieren wenn er euch liebt und wenn nicht....kick ihn. Sorry, aber dann war es der nicht Wert.

Beitrag von sunny14281 11.12.09 - 09:27 Uhr

liebe hin oder her...männer kommen und gehen !

dein kind aber wird immer bei dir und immer ein teil von dir sein !

ich wünsch dir viel kraft !

lg#sonne

Beitrag von 2nini1983 11.12.09 - 09:27 Uhr

Guten Morgen!
Ich kann aus deiner Nachricht vor allem herauslesen dass du nix gegen ein weiteres Kind hättest. Bitte tue dir selbst den Gefallen und lass das Baby nicht abtreiben wenn du nicht voll und ganz dahinter stehst. Mach es vor allem nicht fü deinen Freund. Ich selbst musste es zwar bisher nicht miterleben aber ich habe schon von so vielen Frauen gehört die ihre Gwissensbisse nicht mehr los werden weil sie nicht voll dahinter gestanden haben.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!

Beitrag von yozgat 11.12.09 - 11:37 Uhr

#liebdrueck
Wenn zwei Erwachsene#sex haben,müssen die auch wissen,das mal auch was schief mit der Verhütüng gehen kann.Das weiss jeder!
Also müssen beide die Konsequenz tragen und sich nicht aus der Situation blöd herausreden.Klar ist das vielleicht erstmals ein Schock für ihn.Red nochmal mit ihm,aber wenn er dich vor die Wahl stellt ist doch die Entscheidung klar"Weg mit ihm!!!!".Ich lösche für ein Menschen doch kein anderes Leben aus:-(
So ein Mensch kann meiens Erachtens auch kein guter Vater sein,sorry aber ist so...
Deine Tochter wird deine Entscheidung später zu schätzen wissen definitiv!

Alles Gute