Fühl mich heut wie die Super-Raben-Mama

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ohnenick2009 11.12.09 - 08:39 Uhr

Hallo zusammen,

eigentlich sind unser Sohn und ich ein super Team. Aber heute fühl ich mich echt mies und brauche ein wenig Aufmunterung.

Kurz zur Geschichte: Ich habe mich vor 3 Monaten von meinem Mann getrennt, die räumliche Trennung erfolgt quasi jetzt. Wir renovieren grad unsere neuen Wohnungen und dann kommt der Umzug.

Da wir beide vollzeit arbeiten, danach sofort auf "unsere" Baustellen müssen, kommt unser kleiner Racker doch arg zu kurz momentan. Ständig "parke" ich ihn irgendwo, um auf der Baustelle voran zu kommen; vor allem damit wir zu Weihnachten fertig sind.

Aber mein schlechtes Gewissen wir immer größer. Ich erwische mich am frühen Abend dabei, dass ich mir einfach nur wünsche, dass mein Sohn "mal die Klappe hält" oder am besten schon schlafen geht. Natürlich meine ich das nicht so, aber ich bin einfach so kaputt, dass ich kaum noch nerven habe, mit ihm zu spielen. Ein Segen, dass das kein Dauerhafter Zustand ist.

Dann haben wir noch ein Problem. Ich habe immer sehr sehr viel Wert auf die Zahnpflege meines Sohnes gelegt; da ich selbst seit meiner Kindheit recht schlechte Zähne habe. Und so putzen wir 2 mal am Tag zusammen die Zähne. Erst putzt er sie sich selbst, dann putze ich nach. Und trotzdem hat sich an allen 4 Backenzähnen Karies gebildet. Ich kann's einfach nicht fassen. Das ist wirklich schlimm für mich. 3-Jährige haben einfach noch kein Karies zu haben. Da unser Sohn ein echtes Temperament-Bündel ist, werden seine Zähne nun Anfang Januar unter Vollnarkose "repariert".

Und er wird mir sooooo Leid tun. Hätte ich was daran ändern können? Ja, vielleicht. Er hat in seinem ersten Lebensjahr gesüßten Früchte-Tee bekommen. Danach dann aber nicht mehr. Hin und wieder (vielleicht so 2-3 Mal die Woche gibt es ein Glas Limo oder Schorle, Süßigkeiten da steht er selbst nicht daruf, sondern isst lieber Obst.

Oh mann, heut fühl ich mich echt wie eine Raben-Mama. Dabei will ich doch immer nur das Beste für meinen Sohn, und vor allem: Ihm eine tolle Mama sein.

Sorry für das lange Blabla. Aber es musste einfach mal raus.

LG
Nick

Beitrag von courtney13 11.12.09 - 09:04 Uhr

Alleine das dich diese Situation so sehr belastet macht dich schon zu einer guten Mutter! Eine Rabenmama ist nun wirklich etwas anderes!!!!!
Diese Umzugssituation wird ja nun bald durchgestanden sein und dann habt Ihr auch wieder mehr Zeit füreinander!
Tja und das mit den Zähnen muss nicht deine Schuld sein. Schlechte Zähne sind auch vererbungssache. Leider!
Also Kopf hoch - noch 2 Wochen und dann sieht die Welt doch schon wieder ganz anders aus. ;-)

Beitrag von ohnenick2009 11.12.09 - 09:12 Uhr

Hi,

danke für deinen lieben Kommentar.

Ja, du hast Recht, spätestens zu Weihnachten ist der Umzug überstanden. Dann hab ich auch ein paar Tage frei, und dann wird alles nachgeholt. Kuscheln was das Zeug hält, und natürlich alle Weihnachtsgeschenke auf Tauglichkeit testen :-p

LG
Nick

Beitrag von blahblah 11.12.09 - 09:24 Uhr

Hallo!
Lass doch die Zähne deines Sohnes versiegeln beim Zahnarzt. Dann haste das Problem schon mal minimiert.
Übrigends gibts Leute die anfälliger für Karies sind als andere und wenn ihr regelmäßig putzt musst du dir keine Vorwürfe machen.
Wegen der Wohnungsrenovierung musste dir auch keine Vorwürfe machen klar kommt dein kleiner grad ein wenig zu kurz aber es ist ja schon bald Weihnachten also ist es ja nimmer lang bis Mama wieder voll und ganz für ihn da ist. Würde dir Raten das du die Wochenenden intensiv nutzt um auch mal ne Kuschelstunde einzulegen wenn du nicht am Renovieren bist.
LG
#bla

Beitrag von mareia17 11.12.09 - 09:48 Uhr

Hallo Nick,

also eine Rabenmutter bist Du ja wohl auf gar keinen Fall, mach' Dich da mal nicht verrückt.
Für Dich ist die Situation mit Trennung und Renovierung und Vollzeitjob ja auch nicht einfach, da ziehe ich schon mal meinen Hut, dass Du das alles auf die Reihe kriegst. Das pendelt sich schon wieder ein und dann hast Du auch wieder mehr Zeit für den Kurzen.

Tja, mit den Zähnen ist es bei uns ganz genauso, leider. Sowohl mein Mann und ich haben sehr schlechte Zähne und wollen jetzt bei den Kindern natürlich alles richtig machen. Henri hatte mit einem Jahr schon alle Zähne und ich gehe regelmässig zum Zahnarzt, wir putzen auch gründlichst die Zähne und Dauernuckeln war immer tabu. Jetzt wurde vor zwei Wochen auch ein kleines Loch festgestellt. Da habe ich mich so gefühlt wie Du jetzt....

LG

Mareia und Henri (3 Jahre, 3 Monate) und Luis (4,5 Monate)